Herzlich willkommen bei den

Sportschützen Trimbach

nächste Termine
bis 19. Juli: 3. Runde Gruppenmeisterschaft
bis 19. Juli: 3. Runde Mannschaftsmeisterschaft
bis 2. August / 15. September: Dezentralisierte Matchmeisterschaft (DMM)
 
Aktuell
 
11. Juli 2020 -- 2. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nachdem durch die Corona-Lockerungen auch in unserer Schiessanlage wieder etwas vermehrte Aktivitäten zu spüren waren und entsprechend trainiert worden war, stand nach internem Rundenplan die 2. Runde der Mannschaftsmeisterschaft auf dem Programm. Die erste Formation konnte sich leicht auf ein Total von 1529 Punkten steigern. Die beiden Leistungsträger des ersten Durchganges, Präsident Beat Graber und Schützenmeister Fabian Müller, bestätigten mit 197 und 196, ihre ausgezeichnete Form. Mit je 192 Zählern steuerten Hans Egger und Christian Peier ebenfalls einen guten Beitrag zum Gesamttotal bei. Warten wir ab, was Rundengegner Muhen 1 zu vermelden hat.

Die zweite Mannschaft vermochte ihr Erstrundenresultat nicht zu bestätigen. Fehlende Exploits der Routiniers und zwei tiefe Resultate von zwei Nachwuchsschützen ergaben nur 1464 Zähler. Thomas Hänggi mit 191, Max Müller mit 190 sowie Raphael Bucher und Manuel Büttler mit je 189 lieferten die besten Ergebnisse ab. Dennoch etwas erfreuliches: Trimbach 2 hat die ersten beiden Punkte im Trockenen. Da in der 4. Liga die Gruppe 14 nicht die gesamte Anzahl von acht Mannschaften aufweist, hatten wir in der 2. Runde sozusagen ein Freilos und dies wurde entsprechend genutzt...! In der 3. Runde wartet aber wieder ein Gegner: Weissenstein 1 wird uns fordern und wir nehmen dies gerne an.
7. Juli 2020 -- 2. Liegendmatch und Verbandsschiessen
Liegendmatch

Der 2. Liegendmatch war ferienbedingt nicht sonderlich gut besucht. Dafür erwies uns ein Ehemaliger auf unsere Einladung hin die Ehre. Mario Kissling von den Freischützen Balsthal-Klus nutze die guten Bedingungen und erreichte 587 (613.1) Punkte. Gewinner war der heimische Fabian Müller mit für ihn sehr guten 591 (618.3) Zählern. Auf Platz drei, resp. 2 (Mario war ausser Konkurrenz), lag mit Susanne eine unserer wenigen Schützinnen. Die Rangliste ist wie gewohnt unter den Resultaten zu finden.

Verbandsschiessen

Mit einem Vereinsresultat von 98.74 Pkt bei einer Beteiligung von 100% haben wir uns gegenüber dem Vorjahr mit 97.255 Pkt gesteigert und den Heimvorteil genutzt. Die drei Gruppen "Martini", "Hauenstein" und "Tunnelgeist" erreichten 385, 382 und 365 Punkte.(F.M.)
5. Juli 2020 -- 2. Runde Gruppenmeisterschaft (Abgabe)
Letzten Dienstag vervollständigte Markus Zuber mit 193 Punkten das Resultat der 2. Runde. Mit total 947 Punkten haben wir uns markant gesteigert gegenüber der 1. Runde und in etwa das gezeigt, was wir können. Heute war der kantonale Abgabetermin und wir sind jetzt gespannt, wie wir uns mit den bisherigen 1883 Punkten im Solothurner, aber auch Schweizerischen Feld einordnen werden. Ein Vergleich mit der bereits veröffentlichten Zwischenrangliste des ZSV zeigt, dass wir uns nicht "verstecken" müssen. Nun gilt es die 3. Runde noch einmal mit aller Sorgfalt zu schiessen. Ob der Kantonale und Schweizerische GM-Final überhaupt stattfinden wird, ist zur Stunde immer noch unklar... (F.M.)
28. Juni 2020 -- 1. Runde Gruppenmeisterschaft
Gestern Morgen komplettierte Beat Graber auf den Knieen das Gruppenresultat der 1. Runde. Mit 936 Punkten, 4 weniger als in der ersten Runde letztes Jahr, sind wir eher mässig gestartet. Aber es ist noch nicht vorbei und wir können immer noch zulegen. Dies haben auch die Schützen, die bereits die 2. Runde geschossen haben, bewiesen. In einer Woche werden wir es wissen. Alle bisherigen Resultate sind aufgeschaltet. (F.M.)
24. Juni 2020 -- 1. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nach der Termin-Freigabe durch den SSV haben wir die diesjährige durch Corona etwas spezielle Saison mit dem Absolvieren der ersten Runde Mannschaftsmeisterschaft in Angriff genommen. Bedingt durch den Trainingsrückstand und etwas Pech sind bei beiden Formationen eher bescheidene Resultate erzielt worden. Einen guten Start verzeichneten in der ersten Mannschaft Fabian Müller mit 196, Hans Egger und Beat Graber mit 195 sowie Christian Peier mit 191 Zählern. Dies ergab im Total der acht Schützen 1527 Punkte.

In der zweiten Formation überzeugten Max Müller mit 194 und Thomas Hänggi mit 190 Ringen. Mit dem Ergebnis von 1475 besteht auch bei Trimbach 2 Steigerungsmöglichkeit.

Um nicht auf die offiziellen Resultate warten zu müssen, haben wir innerhalb der Mannschafts-Gruppen eine gegenseitige Resultat-Info ins Leben gerufen. Wir sind auf die Ergebnisse unserer beiden direkten Gegner Villmergen 2 und Riedholz-Feldbrunnen 1 und auch auf die andern Resultate gespannt.
23. Juni 2020 -- Update Jahresprogramm
Das Jahresprogramm ist leicht angepasst worden und ist unter Termine zu finden.
13. Juni 2020 -- "Morgenstund hat Gold im Mund"
Heute Samstagmorgen um Punkt 6 Uhr haben sich zwei langjährige Schützen für die 1. Runde Mannschaftsmeisterschaft eingerichtet. Bei absoluter Windstille und morgenlicher Ruhe haben sie die seit Jahren bewährten besten Verhältnisse genutzt und sind erfolgreich in den MM-Wettkampf gestartet. Mit sehr guten 195 Pkt hat Hans Egger das Programm absolviert. Mit 196 Punkten Fabian Müller. Beide schossen danach noch vor 7 Uhr die 1. Runde Gruppenmeisterschaft, resp. das Parallelprogramm. Mit 192 (Hans) und nochmals 196 (Fabian) ist auch das ein guter persönlicher Auftakt für die beiden. Markus Zuber erreichte in der GM an Fronleichnam ebenfalls gute 194 Punkte. Ende nächste Woche sollten wir alle Resultate der 1. Runde MM und GM haben. Wir sind gespannt. (Fabian Müller)
 
18. Mai 2020 -- Start in die neue Saison steht bevor!
Nachdem sich der Start in die Saison aufgrund der aktuellen Situation verzögert hat, wird diese morgen Dienstag mit dem Eröffnungsschiessen gestartet. Das aktualisierte Jahresprogramm ist nun ebenfalls aufgeschaltet.
 
18. Mai 2020 -- Schriftafel erneuert
Symbolisch zum Start der coronabedingten verspäteten Saisoneröffnung wurde die revidierte Schrifttafel wieder montiert. Die fehlenden Buchstaben sind ersetzt und ein neuer Farbanstrich verleiht der Tafel wieder Glanz zur 50-igsten Saison. Möge dies ein positives Zeichen für die herausfordernde Schiesstätigkeit im Jahre 2020 sein!

 
 
16. März 2020 -- GV und Saisonstart auf unbestimmte Zeit verschoben
Aufgrund der aktuellen Situation rund um die Ausbreitung des Coronavirus müssen die Generalversammlung vom 20. März sowie alle weiteren Anlässe gemäss Jahresprogramm vorderhand auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Dies betrifft auch sämtliche Trainings, Juniorenkurs etc. Sobald wie möglich wird der Vorstand über die Aufnahme der Saison 2020 informieren.
 
27. Januar 2020 -- Lottomatch 2020
Auch der diesjährige Lottomatch war an allen drei Spieltagen ein voller Erfolg. Herzlichen Dank den zahlreichen Besuchern unseres Anlasses und bis im nächsten Jahr!

 
18. November 2019 -- Letzte Möglichkeit zum Eintausch von Martini-Gutscheinen
Der Rückruf der Martini-Gutscheine läuft noch bis 30. November 2019 weiter. Senden Sie ihre Gutscheine unter Angabe einer Bankverbindung an Sportschützen Trimbach, Postfach 418, 4632 Trimbach. Laut Hinweis im Schiessplan 2019 unter "Allgemeinen Bestimmungen" werden diese zu 80% in bar vergütet. Nach dem vorgenannten Datum verfallen sämtliche Martini-Gutscheine zu Gunsten des Veranstalters.
 
02. November 2019 -- Dritter Schiesstag Martini-Schiessen 2019
Der dritte Schiesstag stellte hohe Ansprüche an die Teilnehmer. Teilweise böiger Wind und grelle Beleuchtung wechselten sich mehrmals ab. Nach kurzer Zeit herrschten dann wieder perfekte Bedingungen: Ein Wechselbad par excellance.

Der wohl prominenteste Besucher an unserem Anlass, Weltrekordhalter im Dreistellungsschiessen Jan Lochbihler, liess sich dadurch nicht beirren und erzielte im Martini-Gabenstich "standesgemäss" 100 Zähler. Im Gruppenwettkampf gab es am letzten Schiesstag an der Spitze keine Veränderungen mehr. Die Gruppe Schwarzbach aus Rubigen und die Formation Höll aus Fischbach-Göslikon liessen sich nicht mehr überholen. Dies darf der im Ehrengabenstich führende Beat Müller ebenfalls vermelden. Seine 297 Zähler ergaben den Sieg. Im Gruppenstich erreichten 14 Schützen das Maximum und im Martini-Gabenstich deren 6 Teilnehmer 100 Punkte.

Im Glücksstich erzielten zwei Teilnehmer zwei Glückstreffer: Sonja Waldmeier und Felix Zwicker kassierten dadurch das maximale Preisgeld.

Seniorveteran Arnold Winkelmann aus Biel-Aegerten und der Murtener Martin Trüssel besuchten den Anlass gemeinsam. Letzterer beendete als insgesamt 50'821-igster Schütze mit dem letzten Wettkampfschuss kurz vor 14 Uhr die 57-jährige Tradition unseres Martini-Schiessens.

Die Sportschützen Trimbach danken allen Besucherinnen und Besuchern recht herzlich für ihre jahrelange Treue an unserem Herbst-Anlass.

Der Rückruf der Martini-Gutscheine läuft noch bis 30. November 2019 weiter. Senden Sie ihre Gutscheine unter Angabe einer Bankverbindung an Sportschützen Trimbach, Postfach 418, 4632 Trimbach. Laut Hinweis im Schiessplan 2019 unter "Allgemeinen Bestimmungen" werden diese zu 80% in bar vergütet. Nach dem vorgenannten Datum verfallen sämtliche Martini-Gutscheine zu Gunsten des Veranstalters.

definitive Schlussranglisten

Link zu Sportschützen Kölliken

Link zu Sportschützen Muhen

 
27. Oktober 2019 -- Zweiter Schiesstag Martini-Schiessen 2019
Auch der zweite Schiesstag startete mit leichtem Nebel, bald machte sich aber auch in der Tunelmatte die Sonne breit und es war entsprechend sehr mild. An den Ranglistenspitzen hat sich gegenüber dem ersten Schiesstag nicht viel geändert. Im Gruppenwettkampf führt zurzeit die Gruppe Schwarzbach der Sportschützen Rubigen mit 293 Punkten punktegleich vor der Gruppe Höll der Sportschützen Fischbach-Göslikon. Auf Rang drei folgen die Sportschützen Lotzwil-Langenthal (291).
Nächsten Samstag habt ihr nochmals die Möglichkeit an der letzten Austragung des Martini-Schiessens teilzunehmen. Wie immer von 08.30 - 14.00 Uhr. Dank 26 elektronischen Trefferanzeigen hat es bei uns (fast) immer freie Scheiben vorhanden.
 
26. Oktober 2019 -- Erster Schiesstag Martini-Schiessen 2019
Zu Beginn noch neblig und etwas kühl, dann aber bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen konnte der erste Schiesstag des 57. Martini-Schiessens durchgeführt werden. Bereits wurden einige Topresultate erzielt. Im Ehrengabenstich führt der ehemalige Olympia-Teilnehmer Beat Müller mit 297 Punkten vor Stefan Burri von den Sportschützen  Winterthur-Stadt (296). Im Martini-Stich schafften drei Schützen das Maximum von 100 Punkten und im Gruppenstich deren 10 Schützen.
 
17. September 2019 -- Vereinsreise
Am Samstagmorgen (10. August 2019) versammelte sich die reiselustige Schar der Sportschützen Trimbach zur Vereinsreise. Auf dem Mühlemattsaal-Parkplatz wartete bereits ein Car der Firma Born. Bei stark bewölktem Wetter fuhren wir auf der Autobahn Richtung Bern und Autobahnraststätte Gruyère. Bald einmal musste der Chauffeur die Scheibenwischer in Betrieb nehmen und die beiden Organisatoren Marcel und Max warfen einander fragende Blicke zu. Geplant war am Vormittag eine einstündige Wanderung entlang dem Lac de Gruyère. Während dem Kaffeehalt in der erwähnten Raststätte wurde beschlossen, in Anbetracht der ergiebigen Regenschauer der letzten Tage und dem momentanen Nieselregen auf die Wanderung zu verzichten und als Ersatz das Städtchen Gruyère zu besuchen. Mit dem Eintreffen des Cars auf dem Parkplatz unmittelbar unter dem Städtchen, zeigte sich auch der Wettergott einsichtig und die Teilnehmer konnten den individuellen Besuch sogar bei Sonnenschein geniessen. Pünktlich zur angekündigten Abfahrtszeit waren alle wieder im Car vereint und die Reise wurde Richtung Morlon fortgesetzt. Nach kurzer Zeit wurde das Restaurant «Le Gruyérien» erreicht und die Reiseschar genoss eine Käsevariation mit einheimischem „Weissen“. Schon bald musste wieder aufgebrochen werden, denn ein weiterer Fixtermin wartete auf die Teilnehmer. Vor der Abfahrt wurde aber noch ein Gemeinschaftsfoto aller Beteiligten erstellt. Nur kurze Zeit später erreichte der Car den Parkplatz von «Maison Cailler» in Broc. Hier war ein gemeinsamer Rundgang durch die Schokoladen-Welt gebucht. Nach dieser interessanten Weiterbildung mit grosszügigen Degustationen stand der Höhepunkt der Reise auf dem Programm: Ein Schokoladen-Workshop. Nachdem alle die Hände gewaschen hatten, wurde jede Person mit einer braunen Cailler-Schürze ausgestattet. In der Formation „Halbkreis-daher“ erklärte uns der «Maitre» mit viel Humor und grosser Erfahrung die Herstellung einer Schokolade mit verschiedenen Möglichkeiten des Aromas, der Zutaten und Dekoration respektive Beschriftung der von jedem selbstzumachenden Schokolade. Nach kurzem Überlegen jedes Einzelnen konnte die entsprechende Schokoladenmasse bezogen werden, die Zutaten abgeholt und mit dem Giessen der Masse in die Formen begonnen werden. Die Kreativität der Teilnehmer in Bezug auf das Ausschmücken der Oberfläche mit unzähligen Zutaten war erstaunlich und mit einem Dressiersack konnten sogar Schokoladen-Schriften und –Bilder hergestellt werden. Nach der Fertigstellung wurden die Kunstwerke eingezogen und zur Kühlung weggebracht. Während dieser Abkühl- respektive Aushärtezeit demonstrierte uns der «Maitre» weitere Schokoladen-„Geheimnisse“. Bestimmt geniessen nun alle Teilnehmer in Zukunft die Schokolade mit mehr „Ehrfurcht“. Nun wurden die erstarrten Schokoladen wieder verteilt. Jeder durfte seine Schokolade in einen Klarsichtbeutel mit speziellem Verschluss verpacken und als grosse Überraschung wurde uns zum Schluss mitgeteilt, dass jeder seine Cailler-Schürze als Andenken behalten kann. Mit dem Besuch des Verkaufsladens konnten noch weitere Gelüste gestillt werden. Nach diesem eindrücklichen Besuch steuerte der Car wieder Richtung Heimat nach Egerkingen. Im Hotel Mövenpick wartete ein Apèro und ein feines Nachtessen mit Dessert auf die zum Teil noch schokoladengesättigte Gesellschaft. Beim Besteigen des Cars für die Rückfahrt nach Trimbach mussten ein paar Teilnehmer die Deformation ihrer Schokoladen feststellen. Was war passiert? Am Abend schien die Sonne genau auf den parkierten Car und etliche Reisende hatten ihre Kunstwerke auf der Ablage über ihren Sitzen deponiert. Und da bekanntlich die Wärme steigt und unsere selber hergestellten Schokoladen ohne hitzeverträglichen Zutaten ausgestattet waren, gab es entsprechende Verformungen. Diese kleinen Enttäuschungen ergaben aber nur visuelle, keineswegs aber süsse Veränderungen. Nach kurzer Reisezeit wurde wieder der Ausgangspunkt erreicht und alle verabschiedeten sich mit vielen Eindrücken voneinander.

 
02. September 2019 -- Schiessplan und Anmeldung 57. Martini-Schiessen
Die Schiesspläne für das 57. und letzte Martini-Schiessen sind verschickt worden. Wer kein Exemplar erhalten hat, kann dieses auf unserer Webseite herunterladen. Seit heute steht zudem auch die Online-Anmeldung bereit.
 
04. August 2019 -- Fabian Müller ist Vize-Kantonalmeister!
An den kantonalen Titelwettkänpfen des SOSV holte Fabian Müller die einzige Medaille für die Trimbacher Gastgeber. Er musste sich im Final des Liegendmatchs der Elite nur Nationalkaderschütze Jan Lochbihler geschlagen geben. Den Final hatte Fabian zwar nur knapp als achter und letzter Athlet erreicht. Nach einem mässigen Start drehte er im Final dann aber mächtig auf und konnte bis auf Jan Lochbihler alle Gegner ausschalten. Ebenfalls für den Final qualifizieren konnte sich Beat Graber. Im Vorprogramm noch Dritter fiel er im Final auf Position sechs aus dem Medaillenrennen. Christian Peier baute nach gutem Beginn etwas ab und belegte den elften Schlussrang. Im Dreistellungsmatch lief es Beat Graber nicht nach Wunsch. Sowohl Vorprogramm, als auch Final beendete er auf dem vierten Platz.

 
23. Juni 2019 -- Bronzemedaille am Kant. GM-Final!
Überragend geschossen hat das Trimbacher Quintett am Kantonalen GM-Final zwar nicht, aber abgerechnet wird im Sport schlussendlich in Medaillen bzw. Podestplätzen. So gesehen war man mit der erreichten Bronzemedaille mehr als zufrieden. Zumal Trimbach dieses Jahr nicht zum engsten Favoritenkreis um die Medaillen gehörte. Begonnen hatte Trimbach in der ersten Qualirunde mit 950 Punkten. Damit belegte man den guten dritten Zwischenrang. In der zweiten Runde folgte nochmals das gleiche Resultat. Zwar verlor man noch einen Rang im Klassement, doch auch mit dem vierten Platz qualifizierte sich Trimbach klar für den Final der besten sechs Teams. Dort siegte dann Balsthal-Klus vor Hofstetten-Flüh. Mit rund acht Punkten Rückstand folgte Trimbach auf dem dritten Rang.

 
10. Juni 2019 -- Erfolgreicher Start in der MM
Beide Trimbacher Teams sind in ihrer jeweiligen Liga mit zwei Siegen und einer Niederlage gestartet. Beide liegen auf dem zweiten Tabellenrang und damit in Lauerstellung auf den ersten Platz, der zum Aufstieg berechtigt.