Herzlich Willkommen

nächste Termine
Sa 28. Jan 23 Lotto-Match im Mühlemattsaal Trimbach, 2000-2400
So 29. Jan 23 Lotto-Match im Mühlemattsaal Trimbach, 1400-1800
Sa 18. Feb 23 Wintermeisterschaft in Balsthal (Final)
Do 23. März 23 Generalversammlung gemäss pers. Einladung (obligatorisch)
Sa 25. März 23 Putztag in der Tunnelmatt, Vormittag
 
Aktuell
15. Januar 2023 - Voranzeige Lottomatch 28./29. Januar
Am Samstag-Abend 28. Januar ab 20.00 und Sonntag 29. Januar ab 14.00 Uhr laden die Sportschützen und der Ski- und Snowboardclub Trimbach zum bekannten Lottomatch ein. Die beiden Vereine freuen sich auf deinen Besuch.

Gutscheine für jeweils 5 Gratis-Karten können hier heruntergeladen werden. Es gilt jedoch zu beachten, dass pro Tag und Person nur ein Gutschein und dieser nur jeweils in der ersten Spielstunde eingelöst werden kann. (F.M.)

Flugblatt mit Gratis-Gutschein
Hinweis: Ist kein pdf zum herunterladen sichtbar, dann hilft in der Regel die Verwendung eines anderen Internet-Browsers (z.B. Internet-Explorer statt Mozilla-Firefox) oder andere Sicherheits-Einstellungen dieses.
Ski- und Snowboardclub Trimbach
im Oktober 2022 - Aufstieg in die 1. Liga der Schweizer Mannschaftsmeisterschaft
Mit dem Erhalt des Gruppensieger-Diploms ist es amtlich: Die erste Formation von Trimbach hat den Aufstieg von der 2. in die 1. Liga geschafft. Mit einer stetigen Steigerung des Mannschaftstotals von 1545, 1546, 1550, 1558 auf 1566 Punkten in den ersten fünf Runden vermochte sich das Fanionteam vor den Sommerferien auf dem ersten Gruppenrang zu platzieren. Das sehr gute Ergebnis von 1566 Punkten in der 5. Runde war beinahe Vereinsrekord (1991 in der 5. Runde: 1568).

Die 6. Runde nach den Sommerferien holte die Mannschaft zurück auf den Boden der Realität: Keine sehr hohen Einzelresultate ergaben das bisherige Saison-Tiefstresultat von nur 1537 Ringen und gespannt musste das Ergebnis von Gegner Schwyz 1 abgewartet werden. Doch auch unserem Innerschweizer Kontrahent scheint die Sommerpause nicht gut getan zu haben. Mit 1523 Zählern erzielten sie ein tiefes Total und Trimbach konnte somit den sechsten Sieg verbuchen. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen stand somit in der 7. und entscheidenden Runde an. Mit einer Steigerung auf 1546 wurde die 7. Runde abgeschlossen. Der direkte Gegner Münsingen verhalf mit 1530 unserer Mannschaft zum siebten Sieg und so konnte Schwarzenburg auf den 2. Rang verwiesen werden. Ehrlicherweise muss gesagt werden, dass die beiden letzten Runden dank Wettkampfglück gewonnen werden konnten. Aber wie heisst es: Das Glück steht auch den Tüchtigen bei. Insgesamt schossen in der Aufstiegsmannschaft neun Schützen. Den besten Durchschnittswert in den sieben Runden erzielte unsere Wiedereinsteigerin Yvonne Zähringer mit 196.286 Punkten, vor Beat Graber mit 195.714, Thomas Meier mit 195, Fabian Müller mit 194.857 und Markus Zuber mit 194.714 Zählern. Weiter im Team waren Hans Egger, Susanne Spielmann, Colturo Cataldo und Max Müller.

Unsere zweite Mannschaft kam in der 4. Liga nie richtig auf Touren. Zwei Siege und fünf Niederlagen sind das Fazit mit der Schlussrangierung auf Rang 6. Werten wir den Sieg in der 7. Runde als Motivation und ein Zeichen für die kommende Saison. Den besten Durchschnittswert in der zweiten Mannschaft hatte der 73-jährige Aufgelegtschütze Jakob Loser mit 190.857 Ringen.

Freuen wir uns am Aufstieg unserer ersten Mannschaft im Wissen, dass es nächste Saison eine Bestätigung braucht. Wir packen dies! (Mü)

6. September 2022 - Erfolgreiche Junioren am JEM/JGM-Final des SOSV
Am letzten Wochenende standen die Junioren beim kantonalen Einzel- und Gruppenmeisterschaftsfinal des SOSV im Einsatz. Am Erfolgreichsten schnitt dabei der jüngste Trimbacher Teilnehmer ab. Marco Riedi zeigte Wettkampfstärke und erreichte bei seinem ersten Wettkampfeinsatz gleich einen Podestplatz. Mit 187 Punkten gewann er die Bronzemedaille bei den Junioren U14 (liegend-aufgelegt). Ein begehrtes Kranzabzeichen gewann Finn Steinfeldt auf dem 21. Rang. Ebenfalls mit einem Kranz ausgezeichnet wurde Eos Arciresi. Sie belegte mit 175 Punkten bei den Junioren U16 (liegend-frei) den siebten Schlussrang. Bei sehr schwierigen Bedingungen, starker Wind, klassierte sich Alex von Arx bei den Junioren U20 nach der Qualifikation auf dem 3. Zwischenrang (191 Punkte). Damit erreichte er den Final der besten acht Athleten locker. Dort herrschten erneut nicht einfache äussere Bedingungen und Alex musste deswegen den einen oder anderen Treffer abseits des Zentrums hinnehmen. Schliesslich beendete er den Final auf dem sehr guten 5. Schlussrang.
Am Gruppenmeisterschaftsfinal trat das Trimbacher Quartett mit Enea Camizzi, Eos Arciresi, Marco Riedi und Alex von Arx nicht als Favorit an. Nachdem zudem keiner der vier Trimbacher Athleten einen Toptag einzog, belegte man mit 711 Punkten den 15. Rang. (B.G.)
28. August 2022 - Voranzeige Volksschiessen und Fischessen
Am Samstag-Nachmittag 10. September von 13.30 bis 16.30 findet das Volksschiessen der Sportschützen Trimbach statt. Gleichzeitig mit dem weit bekannten Fischessen des benachbarten Fischereivereins Olten und Umgebung. Warum also nicht Kulinarisches mit Sportlichem verbinden? Die beiden Vereine freuen sich auf deinen Besuch. Details unter Volksschiessen links im Menü. (F.M.)
17. August 2022 - Medaillen von Trimbachern an den Solothurner Titelwettkämpfen
Vergangenes Wochenende fanden die Solothurner Titelwettkämpfe G50m in der Tunnelmatt statt. In der Kategorie liegend Elite starteten erwartungsgemäss Mario Kissling und Fabian Müller, sowie für die Szene etwas überraschend die Geschwister Yvonne und Beat Graber. Und am Sonntag im Dreistellungswettkampf 3x20 Beat Graber.
Der interessante Wettkampf um die Kür des Solothurner Meisters bot einmal mehr spannende Duelle um die Finalplätze bei teils äusserst anspruchsvollen Witterungsverhältnissen.
Die Trimbacher Bilanz lässt sich sehen. Eine souverän geholte und verdiente Silbermedaille für Yvonne Zähringer in der Disziplin Liegend Elite, sowie eine ebenfalls verdiente Bronzemedaille für unser B-Mitglied Mario Kissling, der bestens in Form ist, nach dem er letzte Saison hartes Brot essen musste. Fabian Müller verpasste den Finaleinzug hauchdünn, während Beat Graber im Liegendmatch nicht auf Touren kam. Etwas besser lief es ihm am Sonntag im Dreistellungswettkampf, in dem er den sechsten Schlussrang erreichte. Den beiden verdienten Medaillen-Gewinnern herzliche Gratulation.
Der ausführliche und gute Bericht, inkl. Ranglisten vom SOSV auf www.sosv.ch. (F.M.)
2. August 2022 -- Beat Graber will es wissen
Überraschend absolvierte unser Nachwuchsleiter Beat Graber den Dreistellungsmatch um den Wanderpreis und erreichte auch gleich ein ansehnliches Resultat. Dieser bei den SST seit 1985 jährlich durchgeführte oder zumindest vorgesehene interne Wettkampf 3x20, kam in den letzten Jahren zunehmends in Vergessenheit mangels Teilnehmern. So war der ehem. Schweizermeister Dreistellungsmatch Junioren G50m (1997) dann auch heuer der einzige und somit konkurrenzlos. Es steckte aber sicher Kalkül dahinter, hat er sich doch für den SOSV Dreistellungs-Titelwettkampf am 14.8.22 angemeldet. Mit guten 190 Pkt kniend, 195 Pkt liegend und beachtlichen 185 Ringen stehend resultierte ein ansprechendes Resultat von 570 Pkt. Man muss wissen, dass Beat seit wohl mindestens zwei, wenn nicht gar drei Jahren, abgesehen vom Luftgewehr, nicht mehr stehend geschossen hat. Umso beachtlicher ist das Resultat und verdient Anerkennung, sowie einen Platz auf der Ehrentafel. Herzliche Gratulation und schon jetzt viel Erfolg an den Titelwettkämpfen.
Detail-Resultat unter "Interne Wettkämpfe". (F.M.)
27. Juni 2022 -- 5. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Wiederum 2 Saisonrekorde für unsere beiden Mannschaften. Dies das erfreuliche Fazit des fünften Durchganges der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft.
Mit dem zweithöchsten je erreichten Total unserer Vereinsgeschichte in diesem Wettkampf (1991 in der 5. Runde 1568) schloss unser Fanionteam mit 1566 hervorragend ab. Thomas Meier brillierte mit 199, gefolgt von Beat Graber mit ebensolchen tollen 198 Ringen. Fabian Müller steuerte sehr gute 197 zu und weiter folgen mit hohen 196 Punkten Susanne Spielmann, Yvonne Zähringer und Markus Zuber. Beim zweiten Einsatz in der ersten Mannschaft steigerte sich Colturo Cataldo auf grandiose 193 Zähler. Hans Egger vervollständigt mit 191 das Team. Gegner Schwarzenburg erreichte auf Nachfrage 1552 Punkte. Der fünfte Sieg ist somit Tatsache.
Wie eingangs erwähnt erzielte auch unsere zweite Formation einen Saisonrekord. Mit einem Total von 1501 Ringen wurde in diesem Jahr erstmals die 1500-er Marke übertroffen. Dieses Ergebnis ergab auch den ersten Sieg. Die Gruppeneinteilungs-Konstellation ermöglichte dies. Mit nur 7 Mannschaften in der Gruppe 12 der 4. Liga hatte Trimbach 2 in dieser Runde ein Freilos. Erneut erzielte Jakob Loser das Höchstresultat mit hohen 193 Zählern. Mit je sehr guten 192 folgen Thomas Hänggi und Alexander von Arx. Hanspeter Bühler ist konstant und liess sich wiederum 189 und Max Müller deren 188 schreiben. Unser Junior Enea Camizzi erzielte 186 und Alexander Haus 185. Marcel Pilloud hatte gegen Ende des Programmes mit der unerwartet schnell einbrechenden Gewitterfront etwas Wetterpech zu beklagen, dennoch wurde auch sein Resultat für den Saisonrekord benötigt.
Nun folgt die verdiente, allerdings nur kurze Sommerpause. Es gilt die momentane beachtliche Schiessfertigkeit zu halten, sodass wir alle im kommenden August an diese Leistungen für die Runden 6 und 7 anknüpfen können. (mü)
18. Juni 2022 -- 4. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Mit je einem Saisonrekord-Ergebnis konnte unsere beiden Formationen die 4. Runde abschliessen. Trimbach 1 erzielte sehr gute 1558 Zähler. Dieses Resultat ergab den vierten Sieg, denn Gegner Grindelwald 1 erreichte 1546 Ringe. Das höchste Trimbacher-Total liess sich Beat Graber schreiben: Er "füllte" (wie in Schützenkreisen das Maximum genannt wird) und kann somit auch in diesem Jahr unsere interne Maximum-Liste der SMM erweitern. Er wird auch in der schweizerischen Maximum-Liste der 4. Runde zu lesen sein. Gratulation: Eine solche Zahl schreiben wir natürlich gerne ins Standblatt. Je sehr gute 197 erzielten Yvonne Zähringer und Markus Zuber, gefolgt von Fabian Müller mit ebenfalls tollen 196 Punkten. Weiter komplettieren Susanne Meier mit guten 194 und Thomas Meier mit 193, Hans Egger mit 192 und als Newcomer in der ersten Formation, Colturo Cataldo mit 189 die Mannschaft. Bemerkenswert wie Colturo die Einwechslung gemeistert hat und somit der erste Schritt für weitere Taten gemacht hat.
Trimbach 2 kam auf ein Total von 1486 Punkten. Dies reichte trotz Saisonrekord gegen Franches-Montagnes 2 leider knapp nicht. Die Jurassier liessen sich 1503 Ringe notieren. Das Bestresultat in unserem "Zwei" liess sich erneut Jakob Loser schreiben: sehr gute 193 Zähler. 189 erzielten Hanspeter Bühler und Thomas Hänggi, gefolgt von Alexander Haus und Max Müller mit 188 Punkten. Unser angehender Wachtmeister Alexander von Arx (zur Zeit in der Unteroffiziersschule) kam auf 185 Ringe.
Im Moment läuft bereits die 5. Runde der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft. Probieren wir an die vorangehenden Runden anzuknüpfen. Dann folgt eine kurze Sommerpause und schon bald die Runden 6 und 7. (mü)
15. Februar 2022 -- Förderaktion "Support your Sport"

Unser Wunsch: Die Schiessanlage "Tunnelmatt" wurde 1970 erstellt und ist somit bereits mehr als 50 Jahre in Betrieb. Wie jede Liegenschaft benötigt auch unser Schützenhaus Unterhalt. Am Dach auszuführende Arbeiten sollen unsere Sportstätte in den kommenden Jahren wieder optimal vor den Witterungseinflüssen schützen.

Vom 15. Februar bis 25. April 2022 findet zum zweiten Male die Förderaktion "Support your Sport" von MIGROS statt. Die Aktion steht im Zeichen der Förderung der Schweizer Amateursportvereine. Durch den Einkauf in den MIGROS-Läden (inkl. SportXX, VOI und auch online Bestellungen) erhältst du die Möglichkeit, die Sportschützen Trimbach zu unterstützen. Dies geschieht durch Abgabe von Vereinsbons: Pro Fr. 20.- Einkaufsbetrag erhälst du einen Vereinsbon, welcher sich über einen aufgedruckten singulären Code, online den Sportschützen Trimbach zuweisen lässt. Je mehr Vereinsbons wir über die Zeit der Förderaktion zugewiesen erhalten, desto grösser wird der Anteil am Gesamtfördertopf von 6 Millionen Franken, den die MIGROS zur Verfügung stellt.
31. Dezember 2021 -- Absage Lottomatch 2022

Werte Lottofreunde

Wir Sportschützen Trimbach bedanken uns für Ihre treuen Besuche an unseren Lottomatchs der vergangenen Jahre. Nach der Absage des Anlasses im Januar 2021 waren wir überzeugt, das Lotto anfangs 2022 wieder ohne Einschränkungen durchführen zu können. Bekanntlich ist im Mühlematt-Saal Trimbach ein Kantonales Impfzentrum eingerichtet worden. Das Fehlen eines Alternativ-Lokals, die Planungsunsicherheit, die erneut verschärften Auflagen und die aktuelle Viren-Situation hat uns bewogen, den Lottomatch von Ende Januar 2022 erneut abzusagen. Die Gesundheit unserer Lottospieler*innen sowie der Helfer*innen steht für die Sportschützen Trimbach im Vordergrund und wir informieren Sie gerne zu späterer Zeit wieder über neue Lottomatch-Daten. Wir danken für das Verständnis, wünschen Ihnen alles Gute zum Jahreswechsel und... bleiben Sie gesund! (Lotto-Kommission)
20. November 2021 -- Jass-Abend

Nach zwei Jahren wurde gestern Freitagabend der gemütliche und traditionelle Jass-Abend wieder durchgeführt. Acht Vereinsmitglieder spielten in der Tunnelbeiz mit jeweils gelosten Jasspartnern um die Wanderpreise für "Sie" und "Ihn". Aus dem konzentrierten Spiel im System "Schieber ohne Wys" bei möglichem "Unde-ufe" und "Obe-abe" ging um ca. 11 Uhr nachts in der Kategorie "Damen" Monika Bitterli mit 3'602 Pkt als Siegerin und bei den "Herren" Markus Zuber mit 4'047 Pkt als Gewinner hervor. Herzliche Gratulation den beiden. Besten Dank an Max Müller fürs organisieren und fotografieren.

Die Rangliste ist unter "Resultate", "Diverses" zu finden, weitere Bilder in der Galerie. (F.M.)
1. November 2021 -- Martini-Cup

Auch wenn es das Martini-Schiessen nicht mehr gibt, so wurde am Sonntag 24. Okt. der traditionelle Martini-Cup abgehalten. Der Familienanlass mit Schiessen und Raclette-Essen fand heuer in einem sehr kleinen Rahmen statt, nichts desto trotz konnte eine Gruppe "Plausch" und "Aktive" gebildet werden. Nach teils hohen Resultaten und spannenden familieninternen Duellen stand am Ende der Sieger mit Fabian Müller und als bester Junior Finn Meier fest. Die Resultate sind unter "interne Wettkämpfe" abrufbar. Der Event zeigt beispielhaft, dass auch in schwierigen Zeiten bei entsprechendem Willen und Zusammenhalt Vereinsaktivitäten möglich sind. Ich danke allen fürs Mitmachen. (F.M.)

11. September 2021 -- 7. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Mit dem "Messer am Hals" mussten die Schützen der ersten Formation zur 7. und letzten Runde antreten. Die Ausgangslage: Ein Sieg war Pflicht und zudem musste auf die Hilfe der Mannschaft Biezwil gehofft werden: Die "Bucheggberger" musste seinen Rundengegner Muhen schlagen.
Die Trimbacher "Eins-Schützen" nutzten diese Chance und erzielten das zweithöchste Rundenergebnis dieser Saison: Ansprechende 1551 Punkte. Sehr gute 197 Zähler erreichte Thomas Meier, gefolgt von Susanne Spielmann und Markus Zuber mit ebensolchen 196 Punkten. Weiter liess sich Fabian Müller 194 Ringe notieren und mit je 193 beendeten Beat Graber und Max Müller das Programm. Christian Peier mit 192 und Hans Egger mit 190 Zählern vervollständigen das Mannschaftsergebnis. Letzter erwähnte Schütze haderte ein wenig mit seinen nicht weniger als sechs 9.9 Werten in den 20 Schüssen. Kurze Zeit später meinte er: "Es ist, wie's ist! Das nächste Mal ist das Glück wieder auf meiner Seite!"
Trimbach 2 erreichte das anvisierte Ziel von 1500 Punkten nicht ganz. Es resultierte dennoch mit 1488 ein Saisonrekord. Manuel Büttler lieferte wie im sechsten Durchgang nochmals starke 195 Zähler ab. Marcel Pilloud bestätigt seinen Aufwärtstrend mit guten 193, es folgen Colturo Cataldo mit 186, Thomas Hänggi und Jakob Loser mit je 184 Ringen.
Während Trimbach 2 dank Freilos in der 7. Runde bereits die zwei Gewinn-Punkte feiern konnte, war bei der ersten Formation warten auf die offiziellen Resultate nötig. Erfreulicherweise konnten wir das Erhoffte am Freitag auf der Homepage des SSV lesen. Trimbach 1 gewann gegen Rundengegner Günsberg (1520 Punkte) und Biezwil schlug Muhen knapp mit 1550 zu 1548. Dies bedeutet für uns der glückliche Ligaerhalt, für Muhen leider der Abstieg in die 3. Liga.
Damit ist die diesjährige Mannschaftsmeisterschaft bereits wieder Geschichte. Das Fazit: Auch in der 2. Liga werden länger je mehr bessere Resultate geschossen. Das Ausnützen der besten Schiess-Bedingungen in unserer "Tunnelmatt" muss Pflicht werden und auch der sich unter Corona "eingeschlichene", etwas mangelnde Trainingsfleiss muss in der nächsten Saison korrigiert werden.
"Guet Schuss" für die restliche Saison 2021. (mü)
29. August 2021 -- 6. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nach dem ersten Sieg in der 5. Runde von Trimbach 1 konnte leider das gute Ergebnis im 6. Durchgang nach der Sommerpause nicht ganz wiederholt werden und eine weitere Niederlage wurde Tatsache. Gegner Selzach-Altreu erzielte starke 1551 Punkte.
Das höchste Resultat erzielte Beat Graber mit guten 196, gefolgt von Fabian Müller und Christian Peier mit je 194 Zählern. Mit jeweils 192 steuerten Hans Egger, Thomas Meier, Max Müller und Markus Zuber zum Schlussergebnis von 1543 bei.
In unserer zweiten Mannschaft gelang Manuel Büttler ein Exploit: mit tollen 195 Punkte zeigte er seine Fähigkeiten zum ersten Mal in dieser Saison. Ebenfalls im Aufwärtstrend ist Marcel Pilloud: 190 Zähler bedeuten auch für ihn Saison-Mannschaftrekord. 189 und 185 Punkte liessen sich Jakob Loser, respektive Thomas Hänggi notieren. Das Ergebnis von 1481 Ringen bedeuten Saisonbestergebnis unseres "Trimbach 2" und mit dem Rundenfreilos weitere 2 Punkte in der Rangliste.
Nun steht bereits die letzte Runde auf dem Programm. Trimbach 1 benötigt gegen Ranglisten-Schlusslicht Günsberg unbedingt einen Sieg. Dies reicht jedoch nicht. Wir müssen noch auf einen Sieg vom momentanen Ranglisten-Leader Biezwil gegen Muhen hoffen. Nur so kann der Ligaerhalt gesichert werden. Hoffen wir...!
Trimbach 2 hat wegen dem Rückzug der Mannschaft Herbetswil erneut ein Freilos und kann unbeschwert schiessen. Liegt für einmal die 1500-er Marke drin?
Geben wir in der letzten Runde noch einmal alles! (mü)

6. August 2021 -- Herzliche Gratulation Nina Christen
Olympia-Siegerin Gewehr 50m Die Sportschützen Trimbach gratulieren Nina Christen ganz herzlich zu den tollen Leistungen an der Olympiade im fernen Tokyo. Wir freuen uns mit ihr und sind stolz, dass Nina 2009 auch schon auf unserer Anlage geschossen hat. Damals nahm sie als 15-jährige am Martini-Schiessen teil und wurde Dritte in der Festsiegerkonkurrenz der Junioren. Ihre Resultate sind immer noch einsehbar. Unser Vize-Präsident und Verbandsfunktionär Max Müller liess es sich nicht nehmen und nahm Nina zusammen mit vielen anderen der Schweizer Schützenfamilie am vergangenen Montag freudig am Flughafen Zürich in Empfang (Fotos von Max). Wir sind überzeugt, dass die symphatische Innerschweizerin eine starke Wirkung auf unseren Sport hat und ein Lichtblick in einer schwierigen Zeit sein kann.
11. Juli 2021 -- Saison-Halbzeit
Eidgenössisches Schützenfest Luzern 2020 Gestern Samstag hat unser Schützenmeister Fabian Müller als letzter der Trimbacher geschossen und das gerade noch rechtzeitig vor einem Gewitter-Ausläufer. Mit guten 99 Pkt im Vereins- und 566 im Gruppenstich kommt Trimbach in der Vereinskonkurrenz auf ein Schlussresultat von 98,486 und im Gruppenwettkampf auf ein Total von 2783 Punkten. Resultate sind unter Luzern 2020 zu finden.

Mannschaftsmeisterschaft - 5. Runde

Nach durchaus guten und eigentlich immer möglichen Resultaten hat Trimbach 1 mit 1554 Punkten in der 2. Liga endlich den ersten Sieg eingefahren. Trimbach 2 hat mit zum dritten Mal 1466 Punkten "gewonnen". Allerdings handelt es sich um ein Freilos, da sich Aeschi 2 aus der MM zurückgezogen hat. Nun gilt es sich über die Sommerpause fit zu halten, um die beiden letzten Runden hoffentlich ebenfalls mit Siegen abzuschliessen.

Verbandsschiessen SOSV

Mit einer Beteiligung von 100% wurde ein wichtiges Ziel des Vereins erreicht. Das Vereinsresultat von 95,39 Punkten ist nicht mehr so hoch wie im vergangenen Jahr (98,74), was möglicherweise daran lag, dass viele sehr lange zugewartet haben mit dem Schiessen des Programms. Die Gruppenresultate sind wie folgt ausgefallen: "Martini" 384, "Hauenstein" 371 und "Tunnelgeist" 359 Punkte. Die Ranglisten werden wohl demnächst auf der Verbandshomepage publiziert.