Newsarchiv
 

20. November 2016 -- definitive Schlussranglisten Martini-Schiessen
Die definitiven Schlussranglisten stehen dum Download bereit.
Der Versand der Ranglisten und die Auszahlung der Preise werden im Verlauf der nächsten Woche erfolgen.
 
06. November 2016 -- Schlussranglisten Martini-Schiessen
Die provisorischen Schlussranglisten stehen nun zur Verfügung.
Die Sportschützen Trimbach bedanken sich bei dieser Gelegenheit bei allen Teilnehmern recht herzlich!
 
05. September 2016 -- SOSV JGM- und JEM-Finals
An den Juniorenfinals des SOSV konnte Trimbach mit Angela Gmür und Viola Schulthess zwei Medaillen feiern. Beide qualifizierten sich im A1-Final (U20 mit Lizenz) für den Final der besten acht Schützen. Dort mussten sie sich nur von Dominik Affolter aus Winistorf geschlagen geben. Knapp neben einem Podestplatz landete Simon Schwenter in der Kategorie B1 (U16 ohne Lizenz). Er erreichte den sehr guten 4. Rang. Am Gruppenmeisterschaftsfinal reichte es den Trimbachern für einmal nicht aufs Podest. Trimbach 1 klassierte sich mit 365 Punkten auf dem 8. Schlussrang.
 
05. September 2016 -- 7. Runde Mannschaft
Beide Mannschaften haben in der letzten Runde der Mannschaftsmeisterschaft keine grosse Stricke mehr zerrissen. Allerdings ging es für beide Teams auch um nichts mehr. Auf- und Abstiegsplätze waren bereits ausser Reichweite. Trimbach 1 unterlag Balsthal mit mageren 1538 zu 1547 Punkten. Die zweite Mannschaft konnte sich immerhin ein wenig steigern und schoss 1521 Punkte. Hier ist das Ergebnis noch offen.
 
31. August 2016 -- Schiessplan Martini-Schiessen
Der Schiessplan unseres 54. Martini-Schiessens kann ab sofort heruntergeladen werden. Ebenso kann man sich mittels Online-Formular oder per Post anmelden.
 
31. August 2016 -- 6. Runde Mannschaft
Obwohl die erste Mannschaft erneut einen schlechten Tag einzog, ist der Ligaerhalt nach einem Sieg im Abstiegsduell gegen Wettingen gesichert. Auch die zweite Mannschaft konnte nicht überzeugen. Hier ist noch offen, wie die Partie ausgegangen ist.
 
10. Juli 2016 -- Volksschiessen
Bei herrlichem Sommerwetter konnte das traditionelle Volksschiessen durchgeführt werden. An den beiden Schiesstagen wurden zahlreiche Spitzenresultate erzielt. Im Gruppenwettkampf siegte in der Kategorie A (ohne Lizenzen) das Team "Sodhubel 1" mit 286 Punkten klar vor dem Trio "St. Georg" (278). Knapp dahinter auf Rang drei landete die Gruppe "a.en. Strom" mit 277 Punkten. In der Kategorie B (max. 1 Lizenz) siegten "Les Trois" mit hervorragenden 289 Punkten. Den zweiten Platz belegten die "Hobelspäne 1" mit 286 Zählern. Den dritten Podestplatz belegten die "Chnoblis" mit 282 Punkten.
 
10. Juli 2016 -- Schweizerischer GM-Final
Am Schweizerischen GM-Final in Thun reichte es der Elitegruppe in diesem Jahr nicht zu einem Spitzenplatz. Mit zwei mässigen Qualifikationsresultaten belegte das Trimbacher Quintett Rang 28. Die Juniorengruppe konnte sich gegenüber den Heimrunden etwas steigern und erreichte den guten 15. Rang.
 
27. Juni 2016 -- 5. Runde Mannschaft
Beide Mannschaften konnten in der fünften Runde der Mannschaftsmeisterschaft nicht brillieren. Währenddem die erste Mannschaft ihre Partie gegen Lungern verloren hat, besteht für Trimbach 2 gegen das Tabellenletzte Niederbuchsiten 2 immerhin noch Hoffnung auf Punkte.
 
13. Juni 2016 -- Kantonaler GM-Final
Fast gelang Trimbach beim Kantonalen Gruppenmeisterschaftsfinal am letzten Sonntag ein Doppelerfolg. Sowohl bei den Junioren, als auch bei der Elite startete man als Sieger nach den drei Vorrunden in den Final. Obwohl die Resultate eher mässig waren, wurden beide Teams am Finaltag ihrer Favoritenrolle gerecht und standen nach der ersten von zwei Qualifikationsrunden bereits an der Spitze der Rangliste. Auch nach der zweiten Runde änderte sich an der Ranglistenspitze nichts und so starteten sowohl die Elitegruppe, als auch die Junioren als Leader in den kommandierten, zehnschüssigen Final. Das Elite-Quintett konnte es dort ruhig angehen, da der Vorsprung auf den ersten Verfolger mit über zwanzig Punkten doch recht hoch war. Trimbach 1 liess denn auch nichts mehr anbrennen und gewann den Final klar und deutlich. Spannender wurde es hingegen bei den Junioren. Dort schmolz der knappe Vorsprung aus den beiden Vorrunden immer mehr zusammen. Schliesslich musste das Trimbacher Quartett die Goldmedaille mit einem kleinen Rückstand von 1,6 Punkten dem Team aus Subingen-Deitingen überlassen, durfte sich aber über die Steigerung freuen, nach der Bronzemedaille im Vorjahr nun die Silbermedaille gewonnen zu haben.
 
13. Juni 2016 -- 4. Runde Mannschaft
Der ersten Mannschaft gelang in der vierten Runde der Mannschaftsmeisterschaft erneut keine überzeugende Leistung. Allerdings lief es auch bei Gegner Hofstetten-Flüh nicht viel besser und Trimbach gewann die Partie doch noch knapp mit 1546 zu 1542 Punkten. Besser machte es die zweite Mannschaft. Sie konnte sich weiter steigern und schoss mit 1534 Punkten eine neue Saisonbestleistung. Damit sollte ein weiterer Sieg möglich sein.
 
05. Juni 2016 -- Volks- und Schülerschiessen
Kurz vor den Sommerferien, am Dienstag 5. Juli und am Freitag 8. Juli, findet unser Volks- und Schülerschiessen statt. Dreierteams verschiedener Firmen, Vereine und Institutionen können in einem fröhlichen Wettstreit ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Aber auch Einzelschützen sind bei uns natürlich willkommen. Wie immer erhält jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer des Volksschiessens gratis eine Bratwurst! Mehr Infos sowie die Anmeldeformulare sind links unter "Volksschiessen / Schülerschiessen" zu finden.
 
29. Mai 2016 -- 3. Runde Mannschaft
Die erste Mannschaft konnte nicht an die Leistung der zweiten Runde anknüpfen und schoss in der dritten der Mannschaftsmeisterschaft nur 1544 Punkte. Damit ging die Partie gegen Niederbuchsiten klar verloren. Besser machte es die zweite Mannschaft. Sie konnte das gute Resultat der zweiten Runde halten und schoss 1530 Punkte.
 
16. Mai 2016 -- 2. Runde Mannschaft
Nachdem die erste Runde der Mannschaftsmeisterschaft vorallem witterungsbedingt nicht nach Wunsch gelang, konnten sich nun beide Mannschaft in der zweiten Runde markant steigern. Trimbach 1 schoss beinahe 30 Punkte besser als in der Runde zuvor und erreichte gegen Oberdorf/BL sehr gute 1563 Punkte. Dem Vernehmen nach soll dies zu einem deutlichen Sieg gereicht haben. Auch die zweite Mannschaft profitierte von diversen Spitzenresultaten der acht Schützen und erreichte gegen Winistorf 2 ebenfalls sehr gute 1531 Punkte.
 
01. Mai 2016 -- 1. Runde Mannschaft
Beide Trimbacher Teams verzeichneten zum Auftakt der Mannschaftsmeisterschaft einen Fehlstart. Angesichts der sehr schwierigen äusseren Bedingungen mit viel Wind und sehr kalten Temparaturen während der kompletten letzten Woche, waren die mässigen Resultate aber absehbar. Trimbach 1 startete mit 1534 Punkten gegen Obernau, Trimbach 2 erzielte 1516 Punkten gegen Welschenrohr.
 
>01. Mai 2016 -- Jassabend
Maja Gmür und Markus Schenker heissen die diesjährigen Sieger des Jassabends. Während Maja mit dem Tagesbestresultat von 4'184 Punkten bei den Damen recht deutlich vor Rita Kissling und Elisabeth Zuber siegte, wurde es bei den Herren umso spannender. Die Differenz zwischen Sieger Markus und dem zweiten und dritten Rang (Hans Egger und Toni Hufschmid) betrug nur gerade 60 Punkte.
 
14. April 2016 -- 1. Liegendmatch
Beim ersten Liegendmatch der Saison konnte sich Beat Graber knapp durchsetzen und gewann den Wettkampf mit 590 Punkten vor Mario Kissling mit 588 Zählern. Mit einem etwas grösseren Abstand belegte Thomas Meier (580) den dritten Platz.
 
06. April 2016 -- Saisonstart
Mit dem Eröffnungsschiessen und dem Mannschaftswettkampf gegen Oftringen und Lotzwil-Langenthal wurde die neue Saison erfolgreich gestartet. Obwohl noch nicht viel trainiert worden ist und die Temparaturen bei beiden Wettkämpfen recht kühl waren, wurden bereits einige sehr gute Resultate erzielt.
 
31. Oktober 2015 -- 2. Schiesstag Martini-Schiessen
Martini-OK-Präsident Mario Kissling (links) gratuliert Franz Odermatt aus Büren-Oberdorf nicht nur zu den Resultaten (u.a. 99 Punkte im Martini-Stich) sondern dankt ihm mit einem Präsent im Besonderen zu seiner 50. Teilnahme an unserem insgesamt 53. Martini-Schiessen.
 
25. Oktober 2015 -- 1. Schiesstag Martini-Schiessen
Bei herrlichem Herbstwetter konnte der erste Schiesstag des diesjährigen Martini-Schiessens durchgeführt werden. Auch für das nächste Wochenende sind die ersten Prognosen sehr vielsprechend und verheissen milde Temperaturen. Wir würden uns freuen, euch am Samstag 31. Oktober (08.30 - 15.00) oder am Sonntag 1. November (08.30 - 13.00) bei uns in der Tunnelmatt beim Martini-Schiessen begrüssen zu dürfen. Aufgrund eines Problems bei der Auswertungssoftware sind die Zwischenranglisten noch nicht verfügbar. Sie werden so bald wie möglich aufgeschaltet.
 
14. September 2015 -- SM in Thun
Vergangene Woche fanden in Thun die Schweizermeisterschaften statt. Die Sportschützen Trimbach waren mit drei Athleten vertreten, die sich für die SM qualifizieren konnten. Den Beginn machte Mario Kissling im Liegendmatch der Herren. Leider verlief sein Wettkampf nicht nach Wunsch und er wurde mit 611.2 Punkten und dem 29. Rang in der Elimination sicherlich unter seinem Wert geschlagen. Ebenfalls unter den Erwartungen blieb Beat Graber im Dreistellungsmatch der Herren. Mit 1136 Punkten belegte er den 25. Schlussrang. Als letzter im Einsatz war schliesslich Manuel Büttler im Dreistellungsmatch der Junioren. In seiner ersten Saison als Dreistellungsschütze konnte er auch gleich erstmals an einer nationalen Meisterschaft teilnehmen. Erwartungsgemäss musste er bei seinem ersten Einsatz noch etwas Lehrgeld bezahlen. Mit seinem Resultat von 1047 Punkten erreichte er den 35. Schlussrang.
 
04. September 2015 -- Erfolgreiche Junioren
Erfolgreiches Weekend für die Trimbacher Junioren! Am Kantonalen Junioren-Einzemeisterschafts-Final sowie am Juniorengruppenmeisterschafts-Final des SOSV konnte die Trimbacher je einen Podestplatz feiern. Am Samstag holte sich Angela Gmür in der Kategorie A (U16) die Silbermedaille. Nachdem ihr der Vorwettkampf nicht nach Wunsch gelang und sie gerade noch als Achte in den Final rutschte, drehte sie dann stark auf. Trotz des für sie ungewohnten Modus im ersten Final ihrer Karriere, reihte sie Zehner an Zehner aneinander und baute zeitweise einen Vorsprung von drei und mehr Punkten auf. Danach kam zumindest ein Konkurrent ein wenig auf Touren und ihr Vorsprung schmolz bis zum 19 Schuss auf 0,2 Punkte zusammen. Schliesslich reichte Angela eine 9,8 im letzten Schuss knapp nicht mehr, um einen Start-/Zielsieg feiern zu können. Hier kann man aber ruhig sagen: Silber gewonnen, nicht Gold veloren! Bei den Junioren A1 (U20) fehlte trotz guten Leistungen das nötige Wettkampfglück. Bei nicht leichten Bedingungen verpassten Andi Gmür (190, schlechtere Schlusspasse), Viola Schulthess (189, 1 Punkt zu wenig) und Manuel Büttler (188, 2 Punkte zu wenig) knapp die Finalqualifikation. Sie belegten die Ränge 9, 12 und 13. Raphael Bucher schoss 184 Punkte. Bei den Junioren B (U14, liegend aufgelegt) erreichte Alexander von Arx (182) als bestplatzierter Trimbacher den 15 Rang. Knappp dahinter Simon Schwenter (181) auf Platz 17 und auf Rang 27 landete Harrish Arunesan. Auch am Sonntag gab es eine Podestplatz zu feiern. Trimbach 1 holte sich am JGM-Final mit 376 Punkten die Bronzemedaille. Nur ein Punkt fehlte für Silber, das wie Gold an Subingen-Deitingen ging. Trimbach 2 belegte den ebenfalls sehr guten 10. Platz mit 368 Punkten.
 
04. September 2015 -- Aufstieg geschafft!
Mit rein hypothetischen Aufstiegschancen ist die erste Mannschaft in die letzte Runde der Mannschaftsmeisterschaft gestartet. Nachdem in den letzten Jahren häufig das nötige Quäntchen Glück gefehlt hatte, lief dieses Mal alles nach Wunsch und der angestrebte direkte Wiederaufstieg in die erste Liga ist doch noch Tatsache geworden. Die Ausgangslage für einen Trimbacher Aufstieg war vor der abschliessenden Runde klar: Erstens war ein Sieg gegen das Zweitplatzierte Grabs Pflicht. Weiter durfte Tabellenführer Kirchberg gegen St. Gallen höchstens zu einem Unentschieden kommen und musste gleichzeitig mindestens 8 Punkte schlechter schiessen als das Trimbacher Team. Trotz des Drucks erfüllt die Trimbacher ihre Aufgabe und besiegten Grabs mit 1556 zu 1551 Punkten. Da Leader Kirchberg überraschend deutlich verlor, war auch die zweite Voraussetzung für den Aufstieg erfüllt und Trimbach schaffte in extremis den Sprung von Tabellenrang drei an die Spitze, nur einen Rangpunkt vor den punktegleichen FSG St. Gallen, Kirchberg und Grabs. Auch die zweite Mannschaft darf sich freuen. Sie siegte zum Abschluss der Saison nochmals und belegte in der abschliessenden Tabelle den sehr guten zweiten Platz hinter Aesch. Die Baselbieter waren klar die beste Mannschaft in der Gruppe 15 der dritten Liga und steigen damit verdient in die zweite Liga auf.
 
31. August 2015 -- 7. Runde Mannschaft
Die erste Mannschaft konnte sich mit der siebten und letzten Runde der Mannschaftsmeisterschaft nach zwei ganz schwachen Runden wieder etwas rehabilitieren und schoss gute 1556 Punkte. Dies dürfte nach ersten Meldungen für einen Sieg gegen Grabs gereicht haben. Gleich mehrere Trimbacher Schützen schossen in der siebten Runde ein Spitzenresultat, insbesondere Yvonne Graber, die als erste und zugleich einzige Trimbacherin in dieser Saison das Maximalresultat von 200 Punkten errreichte. Auch die zweite Mannschaft zeigte sich in der letzten Runde in Topform und schoss gegen Niederbuchsiten mit 1528 Punkten eine neue Saisonbestleistung.
 
24. August 2015 -- Vereinswettschiessen
An drei Terminen wurde in den letzten zwei Wochen das Vereinswettschiessen im Bezirk Olten-Gösgen auf unserer Anlage durchgeführt. Die äusseren Bedingungen in der Tunnelmatt erwiesen sich als zäh, Spitzenresultate blieben sowohl in der Einzel-, als auch in der Vereinswertung aus. Die Einzelresultate der etwas mehr als 90 Teilnehmer sind unter Resultate/Diverses zu finden.
 
18. August 2015 -- 6. Runde Mannschaft
Wettergott Petrus war in den letzten eineinhalb Woche wahrlich kein Freund der Trimbacher. Vom lauen Sommerlüftchen bis zum orkanartigen Sturm blies bzw. fegte der Wind jeden Tag von morgens bis abends durch die Tunnelmatte und erschwerte das Absolvieren der sechsten Runde der Mannschafts- meisterschaft doch zünftig. Das Resultat der ersten Mannschaft zeigte sich dementsprechend auf sehr tiefem Niveau. Die geschossenen 1543 Punkte bedeuten einerseits Saisonminusrekord, andererseits wird man damit die Tabellenführung nun wohl definitiv abgeben müssen.
Etwas besser machte es die zweite Mannschaft. Dank vier sehr guten Resultaten zwischen 193 und 195 Punkten erreichte das Reserveteam gute 1520 Punkte. Nach ersten Meldungen dürfte dies zu einem Sieg im Revierderby gegen Oftringen reichen. Damit wird man die Aargauer in der Tabelle überholen und auf Rang zwei vorrücken.
 
10. August 2015 -- Solothurner Titelwettkämpfe
Insgesamt vier Mal gewannen die Sportschützen Trimbach am vergangenen Wochenende an den Solothurner Titelwettkämpfen Edelmetall. Drei Finalplätze ohne Medaille rundeten zudem die erfreuliche Bilanz ab.
Gleich der erste Wettkampf auf der heimischen Anlage gelang nach Wunsch. Kurt Egger qualifizierte sich im Liegendmatch der Senioren knapp für den Final der besten acht Schützen. Dort konnte er dann lange im Rennen um den Kantonalmeistertitel mithalten und gewann nach einem kleinen Leistungseinbruch zum Schluss schliesslich die Bronze-medaille. Mit dem Juniorenwettkampf kam der gefürchtete "Trimbacher Wind" immer mehr auf. Raphael Bucher und Manuel Büttler verzeichneten dabei beide einen schwachen Start, konnten sich dann aber wieder gut auffangen. Während es Raphael auf dem guten 12. Platz reichte, qualifizierte sich Manuel sogar noch fürs Finale. Dort schied er dann aber als Erster an achter Position aus. In der Elitekategorie kam Mario Kissling mit dem mittlerweile schon fast orkanartigen Wind nicht zu Recht und musste sich für einmal ungewöhnlich weit hinten in der Rangliste einreihen. Besser lief es Joel Rauber und Beat Graber. Während Joel den Final knapp verpasste, gewann Beat den Vorwettkampf. Im Final tat auch er sich dann schwer mit dem Wind und schied trotz sehr gutem Start bereits an sechster Stelle aus dem Medaillenrennen.
Im Dreistellungsmatch konnte sich Manuel Büttler nach guter Leistung erneut für den Juniorenfinal qualifizieren, wo er es bis auf den 6. Platz schaffte. Bei der Elite gelang Beat der Vorwettkampf nicht nach Wunsch. Im Final lief es ihm dann trotz den zunehmend windigen Verhältnissen recht gut und er hielt sich fast bis zum Schluss an der Ranglistenspitze. Erst mit den drei letzten Schüssen fiel er noch knapp auf den zweiten Platz zurück und holte sich schliesslich die Silbermedaille. Zudem erreichte er in der Stehend- (Bronze) und der Kniendposition (Silber) je eine Stellungsmedaille.
 
10. August 2015 -- Ferienpass Region
Letzten Donnerstag nahmen 15 Teilnehmer am Ferienkurs Kleinkaliberschiessen bei den Sportschützen Trimbach teil. Unter kundiger Anleitung von unseren Coaches stellten die Teilnehmer dabei ihr Talent unter Beweis und erzielten teilweise sehr gute Resultate. Der Schlusswettkampf wurde von Deny Ryf mit 87 Punkten gewonnen. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Sven Bugmann mit 85 und Alexander Büttiker mit 79 Zählern. Die weiteren Resultate sind in der Rubruk "Junioren" zu finden.
 
04. August 2015 -- 4. Liegendmatch
Der vierte und letzte Liegendmatch der Saison war geprägt von starkem Lichtwechsel und böigem Wind zu Beginn und am Schluss des Wettkampfs. Am besten fand sich Fabian Müller zurecht. Er gewann den Wettkampf mit guten 587 Punkten. Mit gleichem Resultat, aber schlechterem Finish, beendete Beat Graber den Wettkampf. Dritter wurde ebenfalls dank besserer Schlusspasse Fabian Egger (580) ex-aequo mit Markus Zuber.
 
05. Juli 2015 -- Volksschiessen
Selbst in der sonst so kühlen Tunnelmatte machte sich in diesem Jahr die Sommerhitze bemerkbar und verursachte den einen oder anderen Schweisstropfen bei den teilnehmenden Schützen. Trotz der heissen Temparaturen wurden aber einige hervorragende Resultate erzielt. Die Sportschützen Trimbach gratulieren recht herzlich zu den Topleistungen. Die Ranglisten sind nun online.
 
05. Juli 2015 -- Schweizerischer GM-Final
Mit einer Leistung nahe am Optimum der Möglichkeiten, hat Trimbach beim Schweizerischen Gruppenmeisterschaftsfinal in Thun den ausgezeichnet 8. Schlussrang unter den vierzig Finalteilnehmern belegt. Wie üblich startete das Trimbacher Quintett sehr stark in den Wettkampf und schloss die erste Qualirunde mit hervorragenden 967 Punkten auf dem 7. Zwischenrang ab. Danach drückten die Sommerhitze und der aufkommende Wind ein wenig auf die Resultate. Wie die meisten Teams baute auch Trimbach leistungsmässig ab, konnte mit 958 Punkten den siebten Zwischenrang knapp halten. Im anschliessenden kommandierten Final der acht besten Teams verlor man zwar noch einen Rang, der sehr gute achte Platz darf sich aber mehr als sehen lassen.
 
29. Juni 2015 -- 5. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Die zweite Mannschaft schloss die fünfte Runde der Mannschaftsmeisterschaft mit 1517 Punkten im Rahmen ihrer bisherigen Resultate ab. Damit sollte ein Sieg gegen das Tabellenletzte Laupersdorf möglich sein. Der ersten Mannschaft tat die vorübergehende Tabellenführung weniger gut. Mit nur 1545 Punkten - Saisonminusrekord - wird man gegen Wetzikon wohl eine Niederlage einfahren und die Spitze wieder abgeben.
 
12. Juni 2015 -- Kantonaler Gruppenmeisterschaftsfinal
Der Kantonale GM-Final endete für die Sportschützen Trimbach mit zwei Podestplätzen äusserst erfolgreich. Die Junioren mit Raphael Bucher, Andi Gmür, Viola Schulthess und Manuel Büttler konnten sich erstmals für den Final qualifizieren und gewannen sogleich die Bronzemedaille. Die Eliteschützen (Yvonne Graber, Fabian Müller, Mario Kissling, Toni Hufschmid, Joel Rauber) waren sogar noch etwas erfolgreicher. Sie wurde im Final nur sehr knapp geschlagen und belegten hinter Subingen-Deitingen den zweiten Platz. In rund zwei Wochen findet der Final der besten Schweizer Gruppen in Thun statt, wo die Elitegruppe nochmals im Einsatz stehen wird.
 
15. Juni 2015 -- 4. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Beide Mannschaften schossen in der vierten Runde nicht mehr so ausgeglichen wie in der Runde zuvor. Nebst einigen Topresultaten gab es auch den einen oder anderen Taucher. Trotzdem gelang beiden Teams mit 1555 bzw. 1519 Punkten eine passable Leistung. Ob es für einen Punktegewinn reicht, ist allerdings offen.
 
04. Juni 2015 -- Einladung zum Volks- und Schülerschiessen
Die Sportschützen Trimbach laden auch in diesem Jahr zum Volks- und Schülerschiessen ein. Dieses findet am Dienstag 30. Juni und Freitag 03. Juli, jeweils ab 18.00 Uhr bis Dämmerung statt. Genauere Infos und ein Anmeldeformular ist links unter der Rubrik "Volksschiessen" zu finden.
 
04. Juni 2015 -- 2. Zweistellungsmatch
Wie schon beim ersten Zweistellungsmatch wurden die Podestplätze auch bei der zweiten Austragung von den drei (einzigen) Teilnehmern belegt. Gewonnen wurde der Wettkampf erneut von Beat Graber, der mit 590 Punkten deutlich vor den beiden weiteren Teilnehmern lag. Zweiter wurde Joel Rauber mit 571 Punkten vor Toni Hufschmid mit 565 Zählern.
 
30. Mai 2015 -- Nachwuchs bei den Sportschützen Trimbach!
Einmal mehr dürfen sich die Sportschützen Trimbach über Nachwuchs in den eigenen Reihen freuen. Am Donnerstag 28. Mai um 04.59 Uhr wurden Simone und Mario glückliche Eltern von Sohn Jonas. Die Sportschützen Trimbach gratulieren recht herzlich zur Geburt und wünschen alles Gute!
 
30. Mai 2015 -- 3. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Die erste Mannschaft trifft in der dritten Runde der Mannschaftsmeisterschaft auf den Tabellenletzten Hatswil. Resultatemässig gab es innerhalb des Teams keinen Ausreisser nach unten, aber auch keine nach oben. So fiel man mit 1549 Punkten erstmals in dieser Saison (knapp) unter die 1550er Marke. Die zweite Mannschaft bestätigte ihr Resultat aus Runde 2 und schoss erneut 1525 Punkte. Auch hier blieb das Team konstant mit Resultaten zwischen 188 und 194 Punkten.
 
30. Mai 2015 -- Gruppenmeisterschaft
Sowohl die Elite-, als auch die Juniorengruppe haben alle drei Vorrunden der Gruppen-meisterschaft absolviert. Beide können mit dem Erreichten sehr zufrieden sein. Die Elitegruppe schoss alle drei Runden innerhalb eines Punktes (2 x 965, 1 x 966) und wird mit allergrösster Wahrscheinlichkeit die Qualifikation für den Schweizerischen Final in Thun geschafft haben. Die neu formierte Juniorengruppe zeigte ebenfalls erfreuliche Leistungen. Sie konnte sich von Runde zu Runde steigern und wird sich schweizweit im Mittelfeld klassieren. Beide Gruppen werden am 21. Juni auf dem Heimstand am kantonalen GM-Final am Start stehen.
 
05. Mai 2015 -- 1. Runde Gruppenmeisterschaft
Sowohl die Elite-, als auch die Juniorengruppe dürfen mit ihrer ersten Runde der SSV GM zufrieden sein. Die fünf Schützen der Elitegruppe verzeichneten total 35 Verlustpunkte. Die Junioren schlossen Runde 1 mit 712 Punkten ab.
 
03. Mai 2015 -- 1. Runde Mannschaft
Nach einigen Fehlstarts ist die erste Mannschaft für einmal sehr gut in die neue Saison gestartet. Dank einigen hervorragenden Einzelresultate schafften die acht Schützen ein Total von 1562 Punkten. Die zweite Mannschaft hat mit 1515 Punkten sicherlich noch Luft nach oben.
 
28. April 2015 -- Jassabend
Mit einem Favoriten- und einem Newcomersieg endete der diesjährige Jassabend. Bei den Herren konnte sich Hans Egger einmal mehr in die Siegerliste eintragen lassen. Der Seriensieger der letzten Jahre konnte sich mit einem Vorsprung von rund 50 Punkten gegen sein ärgsten Widersacher Roland Kissling durchsetzen. Den dritten Platz belegte Markus Schenker. Bei den Damen siegte Rita Kissling gleich bei ihrer ersten Teilnahme. Sie verwies die zweitplatzierte Monika Bitterli nur hauchdünn (4 Punkte Differenz) auf den zweiten Platz. Rang drei ging an Maya Gmür.
 
21. April 2015 -- 1. Liegendmatch
Dank guten äusseren Bedingungen wurden beim ersten Liegendmatch der Saison gleich einige Topresultate geschossen. Allen voran Yvonne Graber und Fabian Müller zeigten sich in Frühform. Yvonne erreichte mit 597 Punkten ein internationales Spitzenresultat. Nicht weniger schlecht war Fabian Müller mit 592 Zählern. Das Podest komplettierte Mario Kissling mit 587 Punkten.
 
10. April 2015 -- Freundschaftswettkampf
Bei guten, aber nicht perfekten Bedingungen wurde der diesjährige Freundschaftswettkampf zwischen Oftringen, Lotzwil-Langenthal und Trimbach ausgetragen. Leider war die Beteiligung nicht mehr ganz so gut, wie noch im Jahr zu vor. Im Mannschaftswettkampf stellte nur Trimbach eine komplette Mannschaft (1543 Punkte). Spannend war die Einzelwertung. Gleich vier Schützen erzielten 196 Punkte. Dank der besseren Zehntelswertung gewann Mario Kissling den Wettkampf, vor Christoph Schläfli und und Max Müller. Vierter wurde Markus Zuber.
 
31. März 2015 -- Eröffnungsschiessen
Trotz garstigem Wetter trafen sich immerhin 14 Teilnehmer zum Eröffnungsschiessen. Dank Sturmtief Niklas musste das 20-schüssige Programm unter sehr schwierigen, windigen Bedingungen geschossen werden. Spitzenresultate blieben so aus. Gewonnen wurde der erste Wettkampf der Saison von Markus Zuber (194) vor Retus Curtins und Beat Graber (je 192).
 
31. März 2015 -- Juniorenkurs
Am 24. April 18.00 Uhr startet unser diesjähriger Juniorenkurs. Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren sind dazu herzlich eingeladen. Weitere Infos sind in der Einladung zu finden.
 
29. Januar 2015 -- Eine traurige Nachricht
Vergangene Nacht hat uns unser Freimitglied Hans Mischler kurz vor seinem 79. Geburtstag für immer verlassen. Hans war während vielen Jahren Mitglied unseres Vereins und hat sich einen Namen gemacht, als sehr starker Liegend-, aber auch Kniendschütze. Zudem hat er sich auch in verschiedenen Tätigkeiten für unseren Verein eingesetzt. Auch nachdem er altersbedingt mit dem Schiessen kürzer trat, blieb er dem Verein stets verbunden und besuchte uns in der Tunnelmatt regelmässig während oder dann spätestens nach dem Training zu einem gemütlichen Jass. Nachdem ein geplatzter Blinddarm leider zu lange unentdeckt blieb, verstarb Hans nun gestern im Spital an dessen Folgen. Wir werden sein geselliges und überaus sympathisches Wesen vermissen und Hans stets in bleibender Erinnerung behalten. Seiner Ehefrau Dora und den Angehörigen sprechen wir unser tiefes Beileid aus.
 
10. November 2014 -- Schlussranglisten Martini-Schiessen 2014
Die Schlussranglisten des Martini-Schiessens stehen bereits zum Download bereit.
 
02. November 2014 -- 3. Schiesstag Martini-Schiessen 2014
Auch am dritten Schiesstag des 52. Martini-Schiessens zogen am Morgen noch Nebelschwaden durch die Tunnelmatt, behinderten die Sicht auf die Scheiben jedoch nur geringfügig. Erst nach dem Mittag drückte die Sonne dann langsam durch. Zudem war es erneut windstill, so dass zahlreiche Spitzenresultate erzielt wurden. Die provisorische Schlussrangliste ist bereits aufgeschaltet. Anfragen betreffend die Rangliste oder Fundgegenstände sind an folgende Adresse zu richten: martini[at]sportschuetzen-trimbach.ch Die Sportschützen Trimbach bedanken sich an dieser Stelle recht herzlich bei allen Teilnehmern des Martini-Schiessens für den Besuch und hoffen, euch bei der nächsten Ausgabe im Jahr 2015 wieder begrüssen zu dürfen.
 
01. November 2014 -- 2. Schiesstag Martini-Schiessen 2014
Die Resultate des zweiten Schiesstages sind online.
 
25. Oktober 2014 -- 1. Schiesstag Martini-Schiessen 2014
Bei etwas kühlen, anonsten aber besten Schiessbedingungen, wurde das 52. Martini-Schiessen gestartet. Die Teilnehmer wussten dies zu nutzen und schossen hervorragende Einzelresultate. So erreichten im Gabenstich nicht weniger als 19 Schützen 99 oder sogar 100 Punkte. Im Ehrengabenstich legte Patrick Schumacher 298 Zähler vor. Am nächsten Wochenende wird am Samstag und am Sonntag jeweils ab 08.30 Uhr geschossen. Auch spontane Teilnehmer sind herzlich willkommen. Es stehen 26 elektronische Scheiben zur Verfügung. Wartezeiten gibt es also (fast) keine.
 
03. Oktober 2014 -- Nachwuchs bei den Sportschützen Trimbach
Fast schon im Halbjahresrhythmus dürfen sich die Sportschützen Trimbach in letzter Zeit über Nachwuchs in den eigenen Reihen freuen. Dieses mal schaute der Storch bei Susanne und Sascha Spielmann vorbei. Die beiden glücklichen Eltern wurden am letzten Dienstag 30. September Mutter bzw. Vater einer gesunden Tochter mit Namen Ladina Elisa. Die Sportschützen Trimbach gratulieren recht herzlich zur Geburt und wünschen alles Gute!
 
28. September 2014 -- Martini-Cup
Nur gerade zehn Teilnehmer nahmen am Martini-Cup teil. Etwas mehr waren es dann immerhin beim anschliessend Racletteplausch. Sieger im sportlichen Teil wurde Beat Graber. Er leistete sich den ganzen Nachmittag keinen einzigen Fehlschuss und gewann schliesslich den Final gegen Thomas Meier.
 
20. September 2014 -- Alpiq/a.en-Cup
Das Trimbacher Team konnten am Alpiq/a.en Cup in Niedergösgen den letztjährigen Sieg nicht wiederholen und musste mit dem zweiten Platz Vorlieb nehmen. Angeführt von Reto Buchli mit 99 Punkten schossen die fünf Trimbacher ein Total von 475 Punkten. Sieger wurde Gretzenbach mit 481 Zählern.

10. September 2014 -- Schweizermeisterschaften
Für die Schweizermeisterschaften von letzter Woche in Thun konnten sich mit Mario Kissling und Beat Graber erfreulicherweise auch zwei Trimbacher qualifizieren. Bei nicht ganz einfachen Witterungsbedingungen verlief der Wettkampf bei beiden jedoch überhaupt nicht nach Wunsch. So bedeutete die Elimination des Liegendmatchs bereits die Endstation. Für ein Weiterkommen unter die besten 40 Schützen fehlten rund vier Punkte. Wesentlich besser erging es Beat dann Dreistellungsmatch. Obwohl nicht ganz in Topform, konnte er sich doch immerhin mit 1146 Punkten problemlos für die Runde der besten 40 Schützen qualifizieren. In der anschliessenden Qualifikation büsste er dann nochmals drei Punkte ein und klassierte sich mit 1143 Punkten auf dem guten 12. Schlussrang. Für den Finaleinzug unter die besten acht Schützen fehlten nur drei Punkte.
 
01. September 2014 -- Gold und Silber am SOSV JEM-Final!
Wie schon im letzten Jahre haben Viola Schulthess und Angela Gmür am Junioren-Einzelfinal des SOSV bei den Junioren B1 (U 16 liegend frei) dominiert und Gold und Silber für Trimbach geholt. Die beiden Favoritinnen schossen ganz stark und waren mit 191 und 190 Punkten den anderen Teilnehmern klar überlegen. Fast wäre es sogar noch zu einem Dreifachtriumph gekommen. Raphael Bucher musste sich nach einem kleinen Einbruch in der zweiten Passe mit dem unglücklichen vierten Rang begnügen. Ihm fehlten zwei Punkte aufs Podest. Eine weitere Topten-Platzierung holte sich Nadia Egger (U20). Mit 187 Punkten lag sie vor dem Final auf dem siebten Platz, wo sie dann schliesslich noch einen Platz einbüsste und den achten Schlussrang erreichte. Bei den Jüngsten (U14 liegend aufgelegt) belegten die Trimbacher die Ränge 23. (Simon Schwenter), 28. (Harrish Arunesan) und 38. (Cheryl Bucher).
Bereits am Samstag fand der Final der SOSV Junioren-Gruppenmeisterschaft statt. Der Wettkampf war sehr spannend und stand auf hohem Niveau. Trimbach 1 verpasste in diesem Jahr das Podest nur äusserst knapp. Mit den erzielten 375 Punkten fehlten drei Punkte für die Goldmedaille, für Silber und Bronze hätten bereits zwei Punkte mehr gereicht. Die zweite Gruppe schoss ebenfalls einen guten Wettkampf und belegte mit 355 Punkten den zwölften Rang.
 
01. September 2014 -- 7. Runde Mannschaft
Die erste Mannschaft konnte in der letzten Runde der Mannschaftsmeisterschaft nochmals an ihre Normalform anknüpfen und schoss mit 1561 Punkten einen versöhnlichen Saisonabschluss. Allerdings ist trotz des sehr guten Resultats ein Sieg gegen das starke Team aus Bulle keineswegs sicher. Zudem droht selbst bei einem klaren Sieg mit grösster Wahrscheinlichkeit der direkte und erstmalige Abstieg von der NLB via 1. Liga in die 2. Liga. In einer besseren Situation ist momentan die zweite Mannschaft. Mit einem weiteren guten Resultat von 1527 Zählern liegt der nächste Sieg in Reichweite. Damit könnte man in der Gruppe 15 der dritten Liga noch bis auf den zweiten Schlussrang vorrücken.
 
20. August 2014 -- 6. Runde Mannschaft
Nach der "Sommerpause" gelang erneut der zweiten Mannschaft der Start in die zweite Saisonhälfte wesentlich besser, als der ersten Mannschaft. Für Trimbach 1 dürfte es mit sehr mageren 1540 Punkten gegen Fribourg eine weitere Niederlage absetzen. Die zweite Mannschaft hingegen darf mit ihrem Resultat von 1537 Zählern wohl mit einem Sieg gegen Ursenbach rechnen.
 
09. August 2014 -- Kantonale Titelwettkämpfe
An den Kantonalen Titelwettkämpfen, die traditionsgemäss auf unserer Anlage durchgeführt wurden, haben acht Trimbacher am Liegendmatch teilgenommen. Als Erster stand Kurt Egger bei den Senioren im Einsatz. Er schoss ein tolles Vorprogramm und konnte sich mit 610.8 Punkten als Zweiter klar für den Final der besten acht Schützen qualifizieren. Dort lief es ihm dann allerdings nicht mehr so rund und er belegte den trotz allem guten sechsten Schlussrang. Auch die Junioren setzten sich toll in Szene. Beim ersten Liegendmatch ihrer Karriere belegten Manuel Büttler, Viola Schulthess und Raphael Bucher die Plätze 9, 10 und 12. Den Abschluss machte am Samstag die Elite. Erfreulicherweise konnten sich drei der vier Trimbacher Teilnehmer für den Final qualifizieren, wobei Beat Graber das Tageshöchsresultat mit 622.8 Punkten gelang. Während Titelverteidiger Beat und Mario Kissling sich mit einem schlechten Finalstart schon bald aus dem Kampf um die Medaillen verabschieden mussten, holte Thomas Meier beinahe den Kantonalmeistertiel erneut nach Trimbach. Erst musste sich nur vom sehr souverän schiessenden Oliver Brechbühl geschlagen geben und gewann verdient die Silbermedaille.
Am zweiten Tag der Titelwettkämpfe fand der Dreistellungsmatch statt. Für die Sportschützen Trimbach waren Thomas Meier und Beat Graber bei der Elite am Start. Beide schossen eine durchzogene Qualifikation (1107/1138 Punkte), waren aufgrund der Teilnehmerzahl aber für den Final gesetzt. Thomas erwischte Kniend dort einen schwachen Start und konnte seinen Rückstand Liegend und Stehend nicht mehr wettmachen. Wie schon im Vorjahr fiel er schliesslich als Vierter aus dem Medaillenrennen. Etwas besser lief es Beat. Er trat zum Schluss mit dem klaren Favoriten und WM-Teilnehmer Jan Lochbihler zum „Duell“ an. Besonders spannend war das Shoot-Off allerdings nicht mehr, da der Vorsprung des Balsthalers schon fast 20 Punkte betrug. Mit dem Gewinn der Silbermedaille konnte sich Beat gegenüber dem Vorjahr immerhin um einen Rang steigern.
 
08. August 2014 -- Ferienpass
Am letzten Donnerstagnachmittag haben insgesamt 16 Jugendliche des Ferienpasses unseren Kleinkaliberkurs besucht. Fünf Helfer stellten den Teilnehmer unseren Sport kompetent vor. Zum Schluss durften die Jugendlichen einen kleinen Wettkampf schiessen, wobei einige sehr gute Ergebnisse geschossen wurde. Das beste Einzelresultat Harrish Arunesan mit 84 Punkten. Zweiter wurde Alexander von Arx mit 80 Zählern, vor Julijan Lenz mit 78 Punkten.
 
06. August 2014 -- 4. Liegendmatch
Der vierte Liegendmatch der Saison wurde von einem z채hen Wechselwind begleitet. Dadurch lagen die Resultate tiefer als 체blich. Nur gerade die drei Erstplatzierten schafften ein Resultat 체ber 580 Punkten. Gewonnen wurde der Wettkampf von Beat Graber mit 587 Punkten. Hinter ihm folgte auf Position zwei Sepp Hufschmid mit guten 584 Z채hlern. Dritter wurde Mario Kissling mit 581 Punkten.

21. Juli 2014 -- Eine traurige Nachricht
Am vergangenen 14. Juli 2014 ist unser Ehrenmitglied Kurt Rosset im Alter von 92 Jahren verstorben. Kurt ist den Sportschützen Trimbach im Jahr 1967 beigetreten und hat ab den 1970er-Jahren bis in die späten 80-er Jahre diverse Vorstandstätigkeiten in unserem Verein ausgeübt. Für sein grosses Engagement wurde er von den Sportschützen Trimbach zum Ehrenmitglied ernannt. Aufgrund von gesundheitlichen Problemen hat er sich bereits vor einigen Jahren vom Schiesssport zurückgezogen. Wir werden Kurt in dankbarer Erinnerung behalten und sprechen seinen Angehörigen unser aufrichtiges Mitgefühl aus. Die Trauerfeier findet am 25. Juli 2014 um 14.00 Uhr in der reformierten Kirche Trimbach (zuerst auf dem Friedhof) statt.
 
06. Juli 2014 -- Volksschiessen
Mit den Viertelfinals der Fussball-WM in Brasilien hatte das diesjährige Volks- und Schülerschiessen eine grosse Konkurrentin. Dementsprechend fiel die Beteiligung deutlich schlechter aus als noch im letzten Jahr. Trotzdem fanden im Kampf um die Podestplätze spannende Wettkämpfe statt und es wurden zahlreiche hervorragende Ergebnisse erzielt. In der Kategorie A sicherte sich die Alpiq Goldfinger mit 285 Zählern einen weiteren Sieg. Ihr Vorsprung auf die zweitplatzierte Gruppe "Joel Rauber" war mit zehn Punkten Differenz recht deutlich. Knapp dahinter holte sich die Gruppe a.en Strom mit 274 Punkten den dritten Platz. In der Kategorie B feierte die Gruppen Sodhubel 2 (285) und Sodhubel 1 (282) gleich einen Doppelsieg. Auf Rang drei landete das Team "Les Trois" mit 278 Punkten. Im Einzelklassement schaffte kein Schütze die Maximalwertung von 100 Punkten. Als Einziger schoss Marcel Pilloud 99 Zähler.
 
29. Juni 2014 -- GM Final SSV
Dank einem hervorragenden Start belegte Trimbach am Schweizerischen Gruppenmeisterschaftsfinal in Thun den sehr guten sechsten Zwischenplatz nach der ersten Runde. Allerdings konnte man die 970 Punkte in der zweiten Runde nicht mehr bestätigen und rutschte mit 950 Zählern in Runde 2 auf den - trotz allem sehr guten - 16. Platz zurück. Rund zehn Punkte fehlten, um sich für den Final der besten acht Teams zu qualifizieren.
 
29. Juni 2014 -- 5. Runde Mannschaft
Mit der fünften Runde der Mannschaftsmeisterschaft gelang der ersten Mannschaft endlich der Sprung über die 1560-er Marke. Im Abstiegskampf gegen Bursinel dürften die Chancen für einen Punktegewinn nicht schlecht stehen. Hingegen dümpelt die zweite Mannschaft weiterhin auf sehr tiefen Niveau. Mit 1513 Punkten schoss das Team zum zweiten Mal in Folge weit unter seinem Können und dürfte die zweite Saisonniederlage gegen Helvetia Basel einfangen.
 
17. Juni 2014 -- 3. Liegendmatch um den Wanderpreis
Der dritte Liegendmatch der Saison war eine klare Angelegeheit für Thomas Meier. Er gewann den Wanderpreis mit sehr guten 590 Punkten und fast zehn Punkten Vorsprung auf Markus Zuber. Dritter wurde Fabian Egger mit 580 Zählern.
 
17. Juni 2014 -- 4. Runde Mannschaft
Die vierte Runde der Mannschaftsmeisterschafts wird für beide Trimbacher Teams nicht in die Geschichtsbücher eingehen. Bei beiden Mannschaften ist mit einer Niederlage zu rechnen. Trimbach 1 schoss magere 1545 Punkte, Trimbach 2 musste nach den Höhenflügen der erste drei Runden nun einen Tiefschlag einstecken. Ausgerechnet im Nachbarschaftsduell mit Oftringen resultierten lediglich 1511 Zähler.
 
01. Juni 2014 -- 3. Runde Mannschaft
Erstmals gelang Trimbach 1 in der dritten Runde der Mannschaftsmeisterschaft der Sprung über die 1550-er Marke. Allerdings mit 1551 Punkten nur ganz knapp, so dass es auch in der dritten Runde für einen Punktgewinn schwierig sein dürfte. Die zweite Mannschaft kam nach dem Höhenflug in der zweiten Runde zur Realität zurück, schoss mit 1533 Punkten aber ein immer noch beachtliches Resultat. Da der Gegner das Tabellenletzte Laufen ist, darf ein weiterer Sieg erhofft werden.
 
19. Mai 2014 -- 2. Runde Mannschaft
Dank einem neuen Rekordresultat hat Trimbach 2 auch die zweite Runde der Mannschaftsmeisterschaft besser beendet als Trimbach 1. Zwar konnte die erste Mannschaft gegenüber der Startrunde stark zugelegen und mit 1549 Punkten ein akzeptables Resultat erzielen. Trotzdem dürfte es auch in dieser Runde schwierig werden Punkte zu holen. Gegner ist Briglina, das in der ersten Runde 1548 Punkte geschossen hat. Um Weiten besser läuft es zur Zeit für die zweite Mannschaft. Nach dem Superresultat in der Startpartie folgte nun ein neues Rekordresultat für die Reservemannschaft. Sage und schreibe 1553 Punkte durften sich die acht Schützen notieren lassen. Kein einziges Teammitglied schoss schlechter als 190 Punkte, Köbi Loser und Max Müller erreichten mit 198 und 197 Punkten zwei absolute Topergebnisse.
 
04. Mai 2014 -- 1. Runde Mannschaft
Ein überzeugender Start zur Mannschaftsmeisterschaft gelang der zweiten Mannschaft. Angeführt von Thomas Meier (198) und Toni Hufschmid (197) wurden die Erwartungen mit 1542 Zählern ganz klar übertroffen. Weniger verlief die Startrunde hingegen für die erste Equipe. Mit 1534 Punkten lag man ganze acht Punkte unter dem Resultat der Reservemannschaft.
 
25. April 2014 -- Jassabend
Der diesjährige Jassabend war fest in den Händen der Zuber's. Bei den Damen gewann Elisabeth Zuber mit 3973 Punkten vor Vreni Egger und Monika Loser. Das Tageshöchstergebnis erreichte Markus Zuber mit hervorragenden 4204 Punkten. Mit diesem Traumresultat gewann er die Kategorie Herren klar und deutlich. Zweiter wurde Markus Schenker (4097), knapp vor Hans Egger (4094).
 
08. April 2014 -- MM-Freundschaftswettkampf
Mit einer Mannschaft der Sportschützen Lotzwil-Langenthal konnte der Mannschafts-Freundschaftswettkampf in diesem Jahr erfreulicherweise um ein drittes Team erweitert werden. Die Oberaargauer hatten dabei - wie auch die Gäste aus Oftringen - mit dem zeitweise tückisch auftretenden Wind zum kämpfen. So nutzte Trimbach 1 den Heimvorteil aus und konnte den Wettkampf klar für sich entscheiden. Die besten Einzelresultate schossen Peter Stalder (Lo-La) und Köbi Loser (Trimbach 2) mit je 196 Punkten.
01. April 2014 -- Saisoneröffnung
Bei angenehmem Frühlingswetter wurde die Saison 2014 gestartet. Das Eröffnungsschiessen war dementsprechend gut besucht und es wurden bereits einige vielversprechende Resultate erzielt. Gewonnen wurde der Wettkampf von Beat Graber mit 197 Punkten, vor Reto Buchli und Mrcel Pilloud mit je 196 Zählern.
 
25. Januar 2014 -- Nachwuchs bei den Sportschützen
Bereits zum dritten Mal innert Jahresfrist sind die Sportschützen um ein "Nachwuchsmitglied" gewachsen. Am 10. Januar ist um 11.49 Uhr Yannick Zuber in Aarau zur Welt gekommen. Die Sportschützen Trimbach gratulieren den glücklichen Eltern Tanja und Markus recht herzlich!
25. Januar 2014 -- Eine traurige Nachricht
Am 6. Januar 2014 ist unser Ehrenmitglied Engelbert Müller im Alter von 86 Jahren verstorben. Engelbert hat zwar selber nie geschossen, hat sich aber während vielen Jahren als "Warnervater" an unserem Martini-Schiessen stark engagiert. Er war aber auch sonst unserem Verein freundschaftlich verbunden und übernahm 1992 zum 50-jährigen Vereinsjubiläum die Fahnenpatenschaft. Wir werden Engelbert in dankbarern Erinnerung behalten und sprechen seinen Angehörigen unser aufrichtiges Mitgefühl aus.
 
19. November 2013 -- Definitive Schlussranglisten Martini-Schiessen
Die definitiven Schlussranglisten des 51. Martini-Schiessens sind aufgeschaltet.
 
03. November 2013 -- 3. Schiesstag 51. Martini-Schiessen
Mit dem dritten Schiesstag ist die 51. Ausgabe des Martini-Schiessens erfolgreich zu Ende gegangen. Die Sportschützen Trimbach bedanken sich recht herzlich bei allen Teilnehmern und hoffen, euch auch im nächsten Jahr wieder begrüssen zu dürfen.
Mit etwas Wind und Lichtwechsel waren am heutigen Sonntag hohe Resultate schwieriger zu erreichen, als an den zwei Schiesstagen zuvor. So ergaben sich an den Ranglistenspitzen keine grossen Änderungen mehr.
Die provisorische Schlussrangliste ist aufgeschaltet. Für Anfragen betreffend Ranglisten oder Fundgegenstände steht euch folgende Mailadresse zur Verfügung: martini[at]sportschuetzen-trimbach.ch
 
02. November 2013 -- 2. Schiesstag 51. Martini-Schiessen
Auch am zweiten Schiesstag wurden bei guten äusseren Bedingungen einige Topresultate geschossen. Am besten machte es Claudia Brauchli (Wildhaus). Sie schoss 59 Punkte im Gruppenstich, 100 im Martinistich und 298 Punkte im Ehrengabenstich. Damit führt sie sowohl die Festsieger-, als auch die Ehrengabenkonkurrenz an!
 
26. Oktober 2013 -- 1. Schiesstag 51. Martini-Schiessen
Herrliches Herbstwetter erwartete die Teilnehmer am ersten Schiesstag des 51. Martini-Schiessens. Dank den angenehm warmen und nebelfreien Bedingungen wurden bereits einige Spitzenresultate geschossen. Die Zwischenranglisten sind online.
 
25. Oktober 2013 -- Eine traurige Nachricht
Am letzten Donnerstag 18. Oktober 2013 ist unser Freimitglied Peter Bösiger im Alter von 79 Jahren unerwartet verstorben. Obwohl Peter sein Gewehr schon vor einiger Zeit an den Nagel gehängt und nicht mehr aktiv am Vereinsleben teilgenommen hat, ist er den älteren Semestern unseres Vereins noch bestens bekannt als engagierter und treffsicherer Schütze. Wir werden Peter so in Erinnerung behalten und sprechen seinen leidgeprüften Angehörigen unser aufrichtiges Mitgefühl aus.
 
04. Oktober 2013 -- Martini-Cup
Bei angenehmen Schiesstemperaturen wurde der diesjährige Martini-Cup mit anschliessendem Racletteplausch durchgeführt. Leider liess die Beteiligung sehr zu wünschen übrig. Nur gerade sieben Teilnehmer schossen am Cup mit, zum Racletteessen kamen dann immerhin noch zehn Personen dazu. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurde der Cup für einmal mit einem anderen Modus durchgeführt. Nach den Vorrunden setzten sich im Halbfinal Beat Graber gegen Susanne Spielmann und Markus Zuber gegen Toni Hufschmid durch. Nicht ganz unerwartet gewann Beat schliesslich den Final gegen Markus.
 
27. September 2013 -- 3. Platz am a.en-Cup
Nach dem letztjährigen Sieg hat das Trimbacher Quintett am a.en-Cup in Niedergösgen nur knapp die Titelverteidigung verpasst. Mit 478 Punkten belegte man den dritten Rang. Für die Silbermedaille fehlte nur ein Punkt, der Sieg wurde um drei Punkte verfehlt. Im Einzelklassement siegte Thomas Meier mit 99 Punkten.
 
20. September 2013 -- Nachwuchs bei den Sportschützen
Erneut hat der Baby-Storch bei den Sportschützen vorbeigeschaut. Am letzten Dienstag 17. September 2013 um 05:24 Uhr sind Simone und Mario Kissling glückliche Eltern von Seraina geworden. Die Sportschützen gratulieren recht herzlich zur Geburt und wünschen Seraina und den Eltern alles Gute!

15. September 2013 -- Grenzland-Cup Final
Aufgrund etlicher Absagen konnte nur eine von zwei Trimbacher Gruppen am Final des Grenzland-Cups in Feldkirch teilnehmen. Das (Rumpf)Team schlugen sich jedoch wacker und verpassten den Sprung in den Halbfinal hauchdünn. Nach 391 und 388 Punkten in den beiden Vorrunden (Platz 14.),schoss das Quartett im Viertelsfinal 389 Zähler und belegte Rang 10. Für den Halbfinal der besten acht Teams hätte man nur einen Punkt mehr gebraucht.
 
15. September 2013 -- Schweizermeisterschaft in Thun
Letzte Woche startete Beat Graber als einziger Trimbacher an den Schweizermeisterschaften in Thun. Sowohl im Liegend-, als auch im Dreistellungsmatch schaffte er die Qualifikation für den Hauptwettkampf problemlos. Dort schoss er dann zwar ansprechende Resultate, ganz nach Wunsch liefen ihm aber beide Wettkämpfe nicht. So resultierte ein 21. Rang im Liegendmatch mit 612.4 Punkten und im Dreistellungsmatch der 16. Schlussrang mit 1148 Zählern.
 
03. September 2013 -- 7. Runde Mannschaft
Die erste Mannschaft schloss die siebte und letzte Runde der Mannschaftsmeiterschaft im Rahmen der vorherigen Partien ab und schoss 1548 Punkte. Damit lagen, abgesehen vom Fehlstart der ersten Runde, alle Resultate zwischen 1548 und 1554 Punkte. Das Höchstresultat der letzten Runde schoss Mario Kissling mit 198 Zählern. Die zweite Mannschaft hat sich vom Durchhänger der letzten Runde erholt und erzielte zum Abschluss der Saison 1521 Punkte.
 
02. September 2013 -- Junioren erneut erfolgreich an den Kantonalfinals
Wie schon letzte Saison schlugen die Trimbacher Junioren am letzten Wochenende am Final der kantonalen Juniorengruppenmeisterschaft und am Final der Einzelmeisterschaft gross zu. Nach Bronze im Vorjahr gewann Trimbach 1 am Final der Gruppenmeisterschaft mit 374 Punkten hinter Balsthal die Silbermedaille. Dieser Erfolg gelang, obwohl alle vier Trimbacher Schützen liegend frei schossen. Erlaubt wären nämlich altersmässig zwei liegend aufgelegt Schützen gewesen. Auch die zweite Mannschaft zeigte eine gute Leistung, musste aber wegen einem fehlenden Schützen mit Platz 14 vorlieb nehmen. Gleich einen Dreifachsieg gab es an der Einzelmeisterschaft zu feiern. In der Kategorie B1 (Jugendliche U16, liegend frei) gewann Viola Schulthess mit 188 Punkten vor ihren beiden Teamkameraden Angela und Andy Gmür mit 187 bzw. 185 Punkten. Auch die Plätze 5 und 6 gingen mit Natalie Gubler und Manuel Büttler an Trimbacher Schützen. Vorjahressieger Adrian Näf belegte Rang 11.
 
26. August 2013 -- Schiessplan Martini-Schiessen zum Download bereit
Der Schiessplan für das 51. Martini-Schiessen steht ab sofort zum Download bereit. Ebenso nehmen wir ab sofort Anmeldungen entgegen.
Bitte beachtet, dass in diesem Jahr zum ersten Mal das Ghürst-Schiessen im benachbarten Kölliken an den gleichen Schiesstagen stattfindet.


12. August 2013 -- Solothurner Titelwettkämpfe
Die Solothurner Titelwettkämpfe standen in diesem Jahr ganz im Zeichen der neuen ISSF Regeln (Kleider-, Zeit- und Finalvorschriften). So wurden die Finals nach neuem K.O.-Modus ausgetragen, wobei alle acht Qualifizierten wieder bei Null begannen. Davon profitieren konnte Beat Graber der die Qualifikation des Liegendmatchs der Elite als Dritter beendete. Im anschliessenden Final fing er dann Jan Lochbihler, den Favoriten und klaren Sieger der Qualifikation, gegen Ende des Wettkampfs noch ab und holte sich den Kantonalmeistertitel. Ebenfalls für den Final der besten acht Schützen qualifizieren konnte sich Joel Rauber. Er rangierte sich auf dem siebten Schlussrang. Bei den Senioren klassierte sich Kurt Egger als einziger Trimbacher Teilnehmer mit 574 Punkten auf dem guten siebten Platz. Den Dreistellungsmatch bestritten Thomas Meier und Beat Graber für Trimbach. Beide qualifizierten sich mit 1132 bzw. 1165 Punkten klar für den Final. Nachdem der Final für beide nicht optimal lief, duellierten sie sich schliesslich um die Bronzemedaille, wobei sich Beat den Platz auf dem Podest sichern konnte.

12. August 2013 -- 4. Liegendmatch
Wie schon beim dritten Liegendmatch um den Wanderpreis heisst der Sieger auch bei der vierten Austragung Mario Kissling. Sein Superresultat von 593 Punkten wurde von keinem anderen Teilnehmer nur annähernd erreicht. Den zweiten Platz belegte Beat Graber mit ebenfalls noch guten 588 Zählern. Auf Rang drei folgte Thomas Meier mit 584 Punkten.

12. August 2013 -- 3. Runde JGM
Mit 1092 Punkten nach drei Vorrunden schloss Trimbach 1 die Qualifikation der kantonalen Juniorengruppenmeisterschaft auf dem guten 7. Platz  ab. Die zweite Trimbacher Gruppe schoss nur gerade 6 Zähler weniger und belegte mit 1086 Punkten den 11. Rang. Beiden Gruppen haben damit den Final der JGM erreicht. Dieser findet am 31. Juli in Trimbach statt.

09. Juli 2013 -- Volksschiessen
Bei besten Schiessbedingungen konnte das diesjährige Volksschiessen durchgeführt werden. Das gute Wetter lockte so viele Teilnehmer an, wie schon lange nicht mehr. Insgesamt wurden 206 Doppel gelöst. Im Sportstich wurde keine 100-er Passe geschossen, vier Schützen ereichten jedoch 99 Punkte. Das Maximum im Seriestich von 50 Punkten wurde gleich mehrfach erzielt.Die wie immer spannenden Gruppenwettkämpfe wurden von der Gruppen Sodhubel (Kat. A/ohne Lizenzierte) sowie Noitinum (Kat. B/max. 1 Lizenzierter) gewonnen. Das Team Sodhubel setzte sich im Gruppenwettkampf der Kategorie A mit 280 Punkten klar vor den Zweitplatzierten Gmür's (273). Den dritten Platz erreichte die Gruppe St. Georg (271). In der Kategorie A wurden etwas höhere Resultate geschossen. Es gewann hier die Gruppe Noitinum mit 291 Zählern. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgen die Mouchenjäger (286) und K-K-K (286).

02. Juli 2013 -- 5. Runde Mannschaft
Die erste Mannschaft schiesst auch in der fünften Runde konstant. Allerdings sind die Resultate nach wie vor zu tief, um damit Partien zu gewinnen. Gegen Rubigen reichte es wiederum zu 1548 Punkten. Besser machte es die zweite Mannschaft. Dank 1535 Punkten bestehen gute Chancen auf einen Sieg gegen Riedholz.

25. Juni 2013 -- Nachwuchs bei den Sportschützen Trimbach
Am vergangenen Samstag sind Yvonne und Christian stolze Eltern von Tochter Annika geworden. Sowohl Mutter, als auch Tochter sind wohlauf und werden das Spital morgen schon wieder verlassen können. Die Sportschützen Trimbach gratulieren recht herzlich zur Geburt!!

25. Juni 2013 -- Kant. GM-Final
Die beiden Trimbacher Teams haben am Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft keine grossen Stricke zerrissen und die Schlussränge 6. und 10. belegt.

25. Juni 2013 -- Kant. GM-Final
Die beiden Trimbacher Teams haben am Kantonalfinal der Gruppenmeisterschaft keine grossen Stricke zerrissen und die Schlussränge 6. und 10. belegt.

17. Juni 2013 -- 2. Runde JGM
Nach dem durchzogenen Start gelang beiden Trimbacher Teams bei der kantonalen Juniorengruppenmeisterschaft eine Leistungsteigerung. Trimbach 1 konnte sich in der zweiten Runde um fast 10 Punkte steigern und schoss 367 Zähler. Die zweite Gruppe schoss einen Punkt besser als in der ersten Runde und erreichte 364 Zähler.

17. Juni 2013 -- 4. Runde Mannschaft
Trotz einiger Spitzenresultate mussten beide Mannschaften resultatemässig einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Trimbach 1 traf im Abstiegskampf auf Lotzwil-Langenthal. Die angestrebte Leistungsteigerung in Richtung 1560 Punkte blieb aber aus und das Team musste sich mit nur 1548 Punkten begnügen. Die zweite Mannschaft traf im Spitzenkampf auf Aesch. Auch hier blieb das Rundenresultat mit 1525 Punkten etwas unter den bisherigen Leistungen.

06. Juni 2013 -- 2. Zweistellungsmatch
Der zweite Zweistellungsmatch der Saison war zwar schwach besucht, stand dafür auf einem sehr hohen Niveau. Lediglich vier Schützen nahmen am Wettkampf um den Wanderpreis teil. Bereits im 30-schüssigen Liegendteil zeigte sich, dass an diesem Abend mit sehr hohen Schlussresultaten zu rechnen war. Angeführt von Beat Graber mit 298 Punkten erreichten alle vier Teilnehmer mindestens 290 Zähler. Im abschliessenden Kniendteil lieferten sich dann Thomas Meier und Beat Graber ein Kopf-an-Kopf Duell um den Sieg. Beide totalisierten schliesslich 294 Zähler, womit Beat mit 591 Punkten den Sieg dank dem besseren Liegendresultat holte. Platz zwei ging an Thomas mit 586 Punkten, vor Joel Rauber mit ebenfalls sehr guten 571 Punkten und Max Müller (535 Punkte).

06. Juni 2013 -- 3. Runde Mannschaft
Die erste Mannschaft konnte das Resultat der letzten Runde bestätigen und schoss erneut 1552 Punkte. Da es in der dritten Runde gegen Oberbalm, den bisherigen Leader geht, dürften die Aussichten auf einen Punktegewinn jedoch nicht allzu gross sein. Wesentlich besser sieht es dafür bei der zweiten Mannschaft aus. Trimbach 2 hat die gute Form erneut unter Beweis gestellt und sehr gute 1531 Punkte geschossen. Damit dürfte ein Sieg gegen Herbetswil wahrscheinlich sein.

06. Juni 2013 -- GM und Grenzland
Die Resultate der zweiten Runde des Grenzland-Cups sind online, ebenso die dritte und letzte Qualirunde der Gruppenmeisterschaft.

21. Mai 2013 -- 2. Liegendmatch
Wie schon beim ersten Liegendmatch konnte Beat Graber auch den zweiten Wettkampf der Saison für sich entscheiden. Er nutzte die guten äusseren Bedingungen in der Tunnelmatt wiederum sehr gut aus und schoss starke 594 Punkte. Die Konkurrenz liess sich dieses Mal aber nicht mehr so leicht abhängen. Markus Zuber als Zweitplatzierte wies mit 589 Zählern nur einen Rückstand von fünf Punkten auf. Auch Mario Kissling mit 586 Punkten schoss sehr solide.

21. Mai 2013 -- 2. Runde Mannschaft
In der zweiten Runde der Mannschaftsmeisterschaft zeigten beide Trimbacher Teams eine klare Aufwärtstendenz. Die NLB-Equipe konnte sich vom Fehlstart gut erholen und steigerte sich angeführt von Markus Zuber (199) und Susanne Spielmann (198) auf 1552 Punkte. Gegner in dieser Runde ist Boltigen. Die zweite Mannschaft schoss nach der bereits starken ersten Runde nochmals eine Spur besser. Mit den erzielten 1536 Punkten dürfte gegner Biberist gefordert sein. Klarer Leader im Trimbacher Team war Fabian Egger mit 198 Punkten. Auch Reto Buchli und Max Müller schossen mit je 194 Punkten stark.

07. Mai 2013 -- 1. Runde Mannschaft
Die erste Mannschaft konnte in der Startrunde zur Mannschaftsmeisterschaft nicht überzeugen und blieb mit 1535 Punkten weiter unter ihren Moeglichkeiten. Besser machte es das Drittligateam, das fast an das Resultat der ersten Mannschaft herankam und 1531 Punkte schoss.

03. Mai 2013 -- Jassabend
Trotz mässiger Beteiligung wurde beim traditionellen Jassabend hart um die Punkte gekämpft. Dabei zeigte sich einmal mehr, dass auch beim Jassen nicht alles mit dem (Karten)Glück zu tun hat. So sind bei den Herren auf den ersten Plätzen gleich drei „Profis“  zu finden. Dank seinem Schlussspurt konnte Hans Egger seinen ärgsten Rivalen Mario Kissling sozusagen auf der Ziellinie noch abfangen. Auf dem dritten Rang klassierte sich Hans Mischler. Auch bei den Damen sind nur „Cracks“ auf dem Podium zu finden. Da nur drei Teilnehmerinnen an den Start gingen, mussten hier nur noch die Plätze ausgejasst werden. Gewonnen wurde das Turnier von Marlies Schenker, vor Vreni Egger und Monika Bitterli.

23. April 2013 -- 1. Liegendmatch
Nachdem die bisherigen Wettkämpfe und Trainings vorwiegend bei nasskaltem und windigem Wetter ausgetragen werden mussten, hatte Petrus beim ersten Liegendmatch der Saison nun ein Einsehen. Bei zwar noch kühlen, aber sonst sehr guten äusseren Bedingungen, erzielten die meisten der 17 Teilnehmer trotz des noch frühen Saisonzeitpunktes recht ansprechende Resultate. Bereits an seine letztjährige Topform anknüpfen konnte Beat Graber, der den Wettkampf mit sehr guten 595 Punkten klar für sich entscheiden konnte. Während dem der Abstand des Siegers auf die ersten Verfolger mehr als zehn Punkte betrug, blieb der Kampf um die weiteren Podestplätze sehr eng. So lag zwischen den Rängen zwei und fünfzehn eine Differenz von nur 12 Punkten. Dank eines tollen Schlussspurts gingen die Plätze zwei und drei an Mario Kissling (584) und Hans Egger (583). Drei weitere Schützen übertrafen die 580er-Marke ebenfalls.

20. April 2013 -- Jahresprogramm Junioren
Das Jahresprogramm der Junioren ist online. Anmeldungen für den Kurs bitte an Karina Egger. Erster Trainingstag ist der Donnerstag 25. April um 18.00 Uhr.


16. April 2013 -- 1. Zweistellungsmatch
Dank einer guten Kniendleistung konnte Beat Graber den ersten Zweistellungsmatch der Saison mit 575 Punkten für sich entscheiden. Den zweiten Platz belegte überraschend Susanne Spielmann mit 570 Zählern. Sie hatte mit der besten Liegendleistung (296) geglänzt. Mit nur einem Punkt weniger (569) landete Thomas Meier auf dem dritten Rang.

09. April 2013 -- MM-Wettkampf Trimbach-Oftringen
Bei nasskalten und windigen äusseren Bedingungen wurde der Freundschaftswettkampf zwischen Trimbach und Oftringen ausgetragen. Das schlechte Wetter drückte auf die Resultate, machte dabei aber vor allem den Gästen zu schaffen. Leider konnten sowohl Oftringen, als auch Trimbach 2 nicht ganz komplett antreten. So gewann Trimbach 1 den Wettkampf trotz einem mageren Resultat von nur 1511 Punkten. Im Einzelklassement siegte Hans Egger mit 195 Punkten.

03. April 2013 -- Saisoneröffnung
Bei kühlen Temperaturen wurde die Saison 2013 gestartet. Währenddem Einige ihr Material oder mangels Training noch das Scheibenzentrum suchten, zeigten Andere bereits ihr Frühform auf. So etwa Sepp Hufschmid, der den Wettkampf mit 196 Punkten gewann. Den zweiten Platz belegte Mario Kissling mit 195 Zählern, vor Retus Curtins mit 194 Punkten.

20. März 2013 -- Termine
Das Jahresprogramm ist online.


28. Oktober 2012 -- 3. Schiesstag Martini-Schiessen
Auch der dritte und letzte Schiesstag des 50. Martini-Schiessens war geprägt von hochwinterlichen Wetterverhältnissen. Leichter Schneefall, Minusgrade und rund 15 Zentimeter Neuschnee erwarteten die Schützen in der Tunnelmatte. Obwohl es heute "nur" noch leichten Wind hatte, sorgten vor allem die empfindlich kalten Temperaturen dafür, dass man sich Spitzenresultate richtiggehend erzittern musste. Auf alle Fälle wird das diesjährige Jubiläumsschiessen bei den Teilnehmern, aber auch bei den Sportschützen Trimbach wegen seinen Wetterkapriolen noch lange in Erinnerung bleiben. Die provisorischen Schlussranglisten sind aufgeschaltet und verstehen sich noch ohne Gewähr. Die definitiven Resultate werden zu einem späteren Zeitpunkt online gestellt. Die Sportschützen Trimbach bedanken sich bei allen teilnehmenden Schützen, insbesondere denjenigen, die sich auch von Eiseskälte und Schneetreiben nicht von einem Besuch bei uns abhalten liessen. Wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, bei hoffentlich besseren Witterungsverhältnissen.

27. Oktober 2012 -- 2. Schiesstag Martini-Schiessen
"Pulver gut, 26 Anlagen in Betrieb", das war für einmal nicht der Pistenbericht einer Winterdestination, sondern der Zustand der Tunnelmatte am zweiten Schiesstag des diesjährigen Martini-Schiessens! Nachdem man letzte Woche noch bei sonnigem und mildem Wetter schiessen konnte, wechselte das Wetter nun komplett. Bereits eine halbe Stunde nach Schiessbeginn ging der Regen in Schnee über und noch vor Mittag war die Schiessanlage komplett schneebedeckt. Zudem wehte konstant ein stürmischer Wind, der dafür sorgte, dass man selbst auf den Pritschen eingeschneit wurde. Schützen, wie auch Material wurden aufs Äusserste gefordert. Spitzenresultate wurden heute keine geschossen, zu schlecht waren die Schiessbedingungen. Die Sportschützen Trimbach bedanken sich bei allen Teilnehmern die heute trotz den garstigen Bedingungen den Weg nach Trimbach unter die Räder genommen haben. Die Anlage wurde inzwischen vom Schnee gereinigt, getrocknet und steht für morgen Sonntag wieder bereit.

20. Oktober 2012 -- 1. Schiesstag Martini-Schiessen
Bei herrlichem Herbstwetter konnte der erste von insgesamt drei Schiesstagen des 50. Martini-Schiessens durchgeführt werden. Obwohl am frühen Morgen gelegentlich einige Nebelschwaden auftauchten, wurden bereits einige Topresultate erzielt. Die Zwischenranglisten sind ab sofort abrufbar. Am nächsten Wochenende bietet sich nochmals Gelegenheit an unserem Jubiläumsschiessen teilzunehmen. Auch nichtangemeldete Schützen dürfen gerne vorbeikommen. Dank unserem grossen Scheibenangebot (26 elektronische Trefferanzeigen) hat es jederzeit freie Scheiben.

30. September 2012 -- Gut besuchter Martini-Cup
Mit dem Martini-Cup wurde die Saison 2012 der Sportschützen Trimbach in sportlicher Hinsicht abgeschlossen. Trotz, oder gerade wegen dem kühlen und trüben Wetter war der letzte vereinsinterne Wettkampf des Jahres mit 22 Teilnehmern erfreulicherweise sehr gut besucht. Gewonnen wurde der Cup bei der Elite von Thomas Meier, der im Finale Beat Graber mit 566 zu 548 Punkten in die Schranken wies. In der Juniorenkategorie siegte Nadia Egger vor Nathalie Gubler mit 527 zu 494 Punkten. Nach dem Wettkampf wurde dann mit den "Fans" und Familienangehörigen beim gemütlichen Racletteplausch auf die erfolgreiche Saison zurückgeblickt und angestossen.

24. September 2012 -- Trimbach gewinnt a.en/Alpiq-Cup
Das Trimbacher Quintett mit Max Müller, Marcel Pilloud, Markus Schenker, Thomas Meier und Beat Graber gewann am letzten Samstag in Niedergösgen den a.en/Alpiq-Cup in der Kategorie Gewehr 50m. Die Entscheidung fiel allerdings sehr knapp aus. Gleich wie die Einheimischen aus Niedergösgen totalisierte man 484 Punkte. Dank der höheren Einzelpasse hatte Trimbach schliesslich das Glück auf seiner Seite.

18. September 2012 -- Neue ISSF-Regeln ab 1.1.2013 geplant!
Auf die kommende Saison sind von der ISSF zahlreiche, teilweise massive Änderungen der ISSF-Regeln geplant. Bevor sie in Kraft treten müssen sie allerdings noch vom ISSF-Council genehmigt werden. Die Zusammenfassung (in Englisch) der geplanten Änderungen kann auf der ISSF-Homepage nachgelesen werden.
Die Änderungen betreffen zum einen mehr oder weniger sinnvolle, neueKleider- und Gewehr- vorschriften, wie sie bereits in der Vergangenheit von der ISSF eingeführt wurden. So sind Schiesshosen und -schuhe zukünftig im Liegendmatch nicht mehr erlaubt. Ebenso sollen Verstärkungen aus Gummi am Gesässteil der Hose nun ganz abgeschafft werden. Zum anderen betreffen die Änderungen aber auch die Schiessabläufe. Grundlegend soll nach der ISSF den Zuschauern und den TV-Stationen mehr Show und Spektakel geboten werden. Vor dem Wettkampf sollen alle Schützen gemeinsam 15 Minuten Probe schiessen. Danach beginnt der Match für alle gleichzeitig. Die Schiesszeiten werden gekürzt, im Liegendmatch beispielsweise auf 50 Minuten. Die kürzlich eingeführten Shoot-Offs vor den Finals fallen wieder weg. Ausserdem sollen die acht Finalteilnehmer vor dem Final alle bei Null anfangen, der Vorwettkampf wird also nicht mehr mitgezählt. Nach einer gewissen Anzahl Schüssen scheidet dann jeweils der schlechteste Schütze aus dem Final aus, bis nur noch zwei Athleten um den Sieg schiessen.
Ob die hier erwähnten und eine grosse Anzahl weiterer Regeländerungen dereinst tatsächlich eingeführt werden, ist noch offen. So wehren sich bereits einige Spitzenschützen dagegen, dass der Vorwettkampf nicht mehr zum Final gezählt wird.

17. September 2012 -- Final Grenzland-Cup
Für einmal hiess es für das erfolgsgewohnte Trimbacher Quartett am Final des Grenzland-Cups bereits nach den Halbfinals die Segel streichen. Die Nichtqualifikation kam allerdings hauchdünn zu stande. Obwohl keiner der vier Schützen abfiel, fehlte mit je zweimal 97 und 98 Punkten schliesslich ein Zähler für die Qualifikation zum Final der vier besten Teams. Zuvor hatten die Trimbacher mit Mario Kissling, Markus Zuber sowie Yvonne und Beat Graber noch brilliert und einen sehr guten Start hingelegt. Die Vorrunde überstand das Quartett mit 393 und 394 Punkten auf einem Topplatz souverän. Bereits im Viertelsfinal wurde es dann aber etwas knapper. Mit den erzielten 391 Punkten lag man jedoch zwei Punkte über der Qualilimite. Die angestrebte Leistungssteigerung im Halbfinal wurde dann aber verpasst. In einer sehr spannenden Ausmarchung lagen zwischen dem ersten und achten Platz nur gerade sechs Punkte Differenz, wobei Trimbach mit 390 Punkten den sechsten Schlussrang belegte.

02. September 2012 -- Schweizermeisterschaften Thun
Als einziger Trimbacher Teilnehmer startete Beat Graber an der SM in Thun. Sowohl im Liegendmatch (11. Rang), als auch im Dreistellungsmatch (14. Rang) reichte es knapp nicht für einen Toptenplatz. Beat zeigte sich vorab in der Liegendposition in blendender Verfassung, verpasste im Liegendmatch aber den erhofften Einzug ins Finale der besten Acht knapp. Die Elimination überstand er noch klar und schoss mit 596 Punkten ein Superresultat, das zu Rang zwei reichte. In der Qualifikation am Nachmittag waren die äusseren Bedingungen dann mit schnell wechselnden Winden wesentlich schwieriger. Leider war die Scheibenzuteilung am rechten Rand der Anlage nicht gerade ein Vorteil. Trotz gutem Kampf fehlte mit 588 Punkten schliesslich ein einziger Punkt für den Final.
Im Dreistellungsmatch blieb Beat im Liegendteil jeweils (fast) fehlerlos und erreichte in der Elimination bzw. in der Qualifikation Topresultate (398/399). Während die Stehendergebnisse noch einigermassen passabel waren, steckte dann in der Kniendposition jeweils der Wurm drin. So resultierten sowohl in der Elimination, als auch in der Qualifikation "nur" 1143 Punkte. Dies reichte zum 14. Schlussrang.

02. September 2012 -- Ligaerhalt geschafft!
Nach einigem Zittern ist nun klar, dass Trimbach 1 dank einer tollen Leistung in der letzten Runde der Mannschaftsmeisterschaft den Ligaerhalt geschafft hat. Somit dürfen die Trimbacher auch in der kommenden Saison in der NLB an den Start gehen. Die zweite Mannschaft hat ihre Partie gegen den Aufsteiger Thierstein-Breitenbach verloren und belegt in der 3. Liga Gruppe 15 den vierten Schlussrang.

02. September 2012 -- Grosserfolg für die Junioren
Für einen überraschenden Medaillengewinn sorgte Trimbach 1 am kantonalen JGM-Final, der auf der heimischen Anlage ausgetragen wurde. Die vier Schützen (Nadia Egger, Markus Gmür, Angela Gmür und Viola Schulthess) konnte sich gegenüber den drei Vorrunden klar steigern. So schoss das Quartett im Final mit 376 Punkten gleich fünf Zähler mehr, als das bisher beste Resultat in der Qualifikation. Mit diesem Resultat reichte es den Trimbachern knapp hinter dem zweitplatzierten Niederbuchsiten 1 zur Bronzemedaille. Sieger wurde klar und deutlich Subingen. Auch das zweite Trimbacher Team konnte sich am Final erheblich steigern und schoss sehr gute 371 Punkte. Nach Rang 15. in der Qualifikation schob sich Trimbach 2 so bis auf den sehr guten 8. Platz vor.
Angespornt von den Erfolgen am Samstag beim JGM-Final, schlugen die Trimbacher Junioren auch bei den kantonalen Einzelmeisterschaften (A- und B-Final) zu. Bei den Junioren B1 (U 16, liegend frei) klassierten sich gleich drei Trimbacher unter den besten vier Schützen. Es siegte trotz zwei Achtern Adrian Näf mit 191 Punkten. Die Bronzemedaille holte sich trotz einem Fehlstart Andi Gmür (186) und Nathalie Gubler verpasste mit ebenfalls 186 Punkten das Podest nur knapp. Auf Rang 12. folgte Manuel Büttler mit 177 Zählern. Ebenfalls knapp am Podest vorbei schoss sich Viola Schulthess. Sie belegte in der Kategorie B (U 14, aufgelegt) mit 190 Punkten den undankbaren vierten Rang. Angela Gmür und Raphael Bucher belegten die Plätze 10. und 11. Schliesslich konnte sich Markus Gmür bei den Junioren A (U20, liegend frei) für den Final qualifizieren, welchen er mit 187 und 98.8 Punkten auf dem 8. Rang abschloss.


02. September 2012 -- 7. Runde Mannschaft
Vor keiner einfachen Aufgabe stand die erste Mannschaft in ihrerletzten Partie der Mannschafts- meisterschaft. Um nicht wieder in die erste Liga abzusteigen, musste die Begegnung gegen Kantonsrivale Subingen zumindest mit einem Unentschieden abgeschlossen werden. Trotz dem Druck gelang Trimbach 1 nicht nur eine sehr ausgeglichene, sondern vor allem auch eine sehr gute Leistung. Die erzielten 1561 Punkte bedeuteten nämlich Saisonrekord! Angeführt von Thomas Meier, Mario Kissling und Beat Graber (je 198 Punkte) schossen alle acht Schützen mindestens 192 Punkte. Das Resultat der Gegner ist noch nicht definitiv bekannt, es dürfte aber knapp werden, denn auch Subingen konnte sich gegenüber den Vorrunden klar steigern.
Die zweite Mannschaft schloss die siebte Runde ebenfalls versöhnlichab. Nach einigen Auf und Ab's in den ersten sechs Runden, resultierten nun 1520 Punkte. Damit wird gegen den Leader Thierstein-Breitenbach wohl nichts zu machen sein

21. August 2012 -- 6. Runde Mannschaft
Trotz einiger Topresultate reichte es der ersten Mannschaft nicht wieerhofft die 1560-er Marke zu übertreffen. Die erzielten 1555 sind aber immerhin eine klare Steigerung gegenüber der fünften Runde. Gegner in der sechsten Runde ist das zweitplatzierte Oberbalm. Die zweite Mannschaft schoss zwar einige Punkte weniger als noch in Runde fünf. Das Resultat von 1528 Punkten lässt sicher aber sehen und dürfte wohl zu einem Sieg gegen das bisher noch punktelose Gerlafingen reichen.

13. August 2012 -- Kantonale Titelwettkämpfe
Nicht ganz so erfolgreich wie in den Vorjahrenschnitten die Trimbacher bei den Solothurner Meisterschaften ab, die am letzten Wochenende auf der heimischen Anlage ausgetragen wurden. Trotz Heimvorteil blieben die Leistungen der Einheimischen im Liegendmatch auf sehr tiefem Niveau. Bei schwierigen äusseren Bedingungen schafften es bei der Elite Thomas Meier und Beat Graber mit 579 Punkten gerade noch knapp in den Final der besten acht Schützen. Die Medaille lagen aufgrund der grossen Abstände zur Spitze jedoch bereits ausser Reichweite. So klassierten sich die Beiden auf dem sechsten und achten Schlussrang. Mario Kissling und Yvonne Graber verpassten die Finalqualifikation und klassierten sich Mittelfeld. Bei den Senioren startete mit Kurt Egger lediglich ein Trimbacher Vertreter. Er belegte dabei einen Platz im Mittelfeld.Besser ging es dann in der Königsdiszplin, dem Dreistellungsmatch. Yvonne und Beat Graber lagen nach dem 120-schüssigen Vorprogramm punktegleich an der Spitze (1150) und wiesen auf die nächsten Verfolger einen kaum einholbaren Vorsprung von mehr als 20 Punkten auf. In einem auf mässigem Niveau ausgetragenen Final ging zunächst Beat vor seiner Schwester in Führung, musste dann diese im letzten Schuss schliesslich doch noch vorbeiziehen lassen. Ebenfalls für den Final qualifizieren konnte sich Thomas Meier (1115), der trotz eines guten Finalresultats keine Chancen mehr auf einen Podestplatz hatte.

13. August 2012 -- Dreistellungsmatch
Mit einem absoluten Glanzresultat feierte Yvonne Graber beimvereinsinternen Dreistellungsmatch einen haushohen Start-Ziel-Sieg. Bereits im Liegendteil brillierte sie mit sehr guten 198 Punkten. Es folgten 193 Zähler im Stehendteil und 197 Punkte in der Kniendposition. Das Schlussresultat von 588 Punkten hätte im Dreistellungsmatch der Damen an den olympischen Spielen in London den dritten Platz nach dem Vorprogramm bedeutet. Absolut chancenlos blieben da die beiden weiteren Mitstreiter. Spätstarter Beat Graber sicherte sich kurz vor dem Eindunkeln den zweiten Platz mit 567 Punkten, Thomas Meier konnte sich – da keine weiteren Konkurrenten mehr auftauchten – mit 562 Punkten über den dritten Podestplatz freuen.

07. August 2012 -- 3. Runde JGM
Nach Abschluss der drei Vorrunden hat sich Trimbach 1 bei der kantonalen Juniorengruppen- meisterschaft auf Position acht eingereiht. Nach 371 und 366 Punkten erreichte das Quartett in Runde drei 369 Punkte. Trotz sehr guten 96 Punkten von Raphael Bucher schoss Trimbach 2 in der dritten Runde etwas schwächer als zuvor und belegt den 15. Zwischenrang. Beide Gruppen haben sich somit für den Final am 1. September qualifiziert.

07. August 2012 -- 4. Liegendmatch
Als Start zum zweiten Saisonteil nach der "Sommerpause" wurde der vierte Liegendmatch der Saison ausgetragen. In "olympischer" Form zeigte sich dabei Beat Graber, der den Wettkampf mit sehr guten 595 Punkten klar gewann. Knapp die 590-er Schallmauer verpasste Mario Kissling, der als Zweiter 588 Zähler erreichte. Mit einem grösseren Abstand folgte auf Rang drei Retus Curtins mit 583 Punkten, knapp vor dem Duo Markus Zuber und Hans Egger (je 582).

02. August 2012 -- 3. Runde Grenzland-Cup
Nach jeweils 393 Punkten konnte Trimbach 1 in der dritten und letzten Qualirunde nochmals einen Zacken zulegen und steigerte sich auf sehr gute 395 Punkte. Damit ist die Finalteilnahme erwartungsgemäss klar geschafft worden. Etwas knapper dürfte es bei der zweiten Gruppe zu und hergehen. Dank 389 Punkten in Runde drei könnte es dem Quartett aber auch wieder einmal für den Final in Feldkirch reichen.

06. Juli 2012 -- Volksschiessen
Die Ranglisten des Volksschiessen sind online. Der Gruppenwettkämpfe Kategorie A (ohne Aktivmitglied) war auch dieses Jahr hart umgekämpft. Es siegte die Gruppe "Kipp Manne" mit 282 Punkten. Nur zwei Treffer zurück lagen die Schützen von "Sodhubel 1" und einen weiteren Punkt dahinter die Gruppe "Schnellfüür". Die Kategorie B (ein Aktivmitglied) gewannen die "Profiamateure" mit sehr guten 291 Punkten. Auf Platz zwei mit 287 Punkten das "57er Team". Dritter wurde mit 285 Punkten das Trio "Losers Freunde". Mario Kissling erreichte als Einziger das Maximumresulat von 100 und 50 Punkten.

04. Juli 2012 -- 5. Runde Mannschaft
Nach zwei Niederlagen in Folge stand für beide Teams der Sportschützen Trimbach in der 5. Runde der Mannschaftsmeisterschaft eine wichtige Partie an. Dabei konnte aber nur Trimbach 2 überzeugen. Das Trimbacher 3. Liga-Team zeigte wie schon in der erste Runde eine überzeugende Leistung und schoss hervorragende 1538 Punkte. Damit sollte der dritte Saisonsieg im Bereich des Möglichen liegen. Die besten Einzelresultate in der zweiten Mannschaft schossen Guido Müller (195) sowie Joel Rauber, Hans Egger und Kurt Egger (je 194). Die NLB-Mannschaft dagegen zerriss keine grossen Stricke und lag mit 1543 Punkten nur knapp über dem bisherigen Saisonminusrekord. Gegner Wettingen-Würenlos das gleichzeitig auch direkter Konkurrent im Kampf um den Abstieg in die 1. Liga ist, zeigte zwar auch keine überzeugende Leistung, gewann die Partie angesichts der schwachen Leistung der Trimbacher jedoch klar mit 1554 zu 1543 Punkten.

04. Juli 2012 -- Schweizerischer GM-Final
Kantonalmeister Trimbach zeigte sich auch am Schweizerischen GM-Final in Thun in sehr guter Form und schloss die erste von zwei Qualifikationsrunden mit guten 958 Punkten ab. Der Rückstand auf Rang 8., dem letzten Finalplatz, betrug für das Trimbacher Quintett nur wenige Punkte. Leider konnten die Trimbacher die gute Ausgangslage in der zweiten Runde nicht nutzen. Statt der nötigen Leistungssteigerung brach das Team in Runde 2 ein und landete schliesslich auf dem 24. Platz.

24. Juni 2012 -- Kantonaler GM-Final
Zum dritten Mal in Folge konnte Trimbach den kantonalen Gruppenmeisterschaftsfinal gewinnen. Das Trimbacher Team in der Besetzung mit Markus Zuber, Marcel Pilloud, Mario Kissling (alle liegend) sowie Thomas Meier und Yvonne Graber (kniend) verzeichneten eine gute erste Qualirunde und belegte hinter Balsthal den zweiten Platz. Diesen behielt das Quintett auch nach der zweiten Runde, wobei der Rückstand auf Balsthal auf einen Punkt verkürzt werden konnte. Im Final war dann jedoch nicht Balsthal die erwartet grosse Konkurrenz, die Thaler brachen stark ein, sondern Hofstetten-Flüh. Diese konnten den Rückstand auf Trimbach nach dem Liegendfinal von 11 auf unter 4 Punkte verkleinern. Die beiden Trimbacher Kniendschützen konnten den Vorsprung dann aber bei vier Punkten halten, womit der Titel erfolgreich verteidigt werden konnte. Das zweite Trimbacher Team schlug sich in den beiden Qualirunden wacker und verpasste den Final der sechs besten Teams nur hauchdünn. Punktegleich mit Subingen 2 schied man ganz knapp aus.

21. Juni 2012 -- 3. Liegendmatch
Der dritte Liegendmatch der Saison endete mit einem klaren und deutlichen Sieg von Yvonne Graber. Sie nutzte die recht guten äusseren Bedingungen und schoss hervorragende 593 Punkte. Damit nahm Yvonne dem zweitplatzierten Markus Zuber (584) fast zehn Punkte ab. Auf dem dritten Platz klassierte sich Thomas Meier mit 583 Punkten vor Joel Rauber mit 581 Zählern.

18. Juni 2012 -- 4. Runde Mannschaft
Mit einem Taucher endete die vierte Runde derMannschaftsmeisterschaft für die zweite Mannschaft. Gerade noch hauchdünn blieb man über der 1500-er Marke. Gleich mehrere Schützen blieben unter ihren Möglichkeiten. Auch Trimbach 1 konnte nicht brillieren. Die erzielten 1552 Punkten dürften gegen das starke Thörishaus kaum zu einem Punktegewinn reichen.

05. Juni 2012 -- 2. Zweistellungsmatch
Der zweite Zweistellungsmatch der Saison war mit drei Schützen nur sehr schwach besucht. Dies obwohl die äusseren Bedingungen für einmal sehr gut waren. Trotz windstillen Verhältnissen verzeichneten die drei Teilnehmer jedoch den einen oder anderen Durchhänger. Wie schon beim ersten Zweistellungsmatch der Saison gewann Beat Graber den Wettkampf. Er verwies mit 577 Punkten Thomas Meier (566) recht deutlich auf den zweiten Platz. Dritte wurde Susanne Spielmann mit 556 Zählern.

03. Juni 2012 -- 3. Runde Mannschaft
Mit Resultaten zwischen 191 und 195 Punkten gelang derersten Mannschaft zwar eine sehr ausgeglichene Leistung, leider fehlten jedoch die Ausreisser nach oben. Da man mit Rubigen auf einen sehr starken Gegner trifft, dürften die erzielten 1550 Punkte die zweite Saisonniederlage bedeuten. Die besten Resultate für Trimbach schossen Yvonne Graber, Susanne Spielmann und Markus Zuber mit je 195 Punkten. Die zweite Mannschaft konnte sich nach der schwachen zweiten Runde wieder etwas erholen und erreichte 1520 Punkte. Auch hier schossen die acht Schützen sehr ausgeglichen, Spitzenresultate blieb jedoch aus. Die teaminternen Bestleistungen gelangen Guido Müller und Joel Rauber mit je 192 Punkten.

03. Juni -- 3. Runde GM
Mit einem Superresultat von 976 Punkten hat die erste Gruppe die dritte und letzte Vorrunde der Gruppenmeisterschaft abgeschlossen. Damit ist die Qualifikation für den Schweizerischen Final in Thun gesichert und für den Kantonalfinal wird man vermutlich aus der Poleposition starten. Auch die zweite Gruppe brillierte und schoss wie schon in der Runde 2 über der 950 Marke. Trimbach 3 verschlechterte sich ein wenig und schoss 913 Punkte.

22. Mai 2012 -- 2. Liegendmatch
Einmal mehr in dieser Saison mussten sich die (wenigen) Teilnehmer des zweiten Liegendmatches mit starken Windböen herumkämpfen. Das Leistungsniveau der sieben Teilnehmer lag dementsprechend recht tief. Gewonnen wurde der Wettkampf von Beat Graber mit 583 Punkten. Hinter ihm folgten Thomas Meier (578) und Markus Zuber (577).

20. Mai 2012 -- Diverse Resultate
Die aktuellen Resultate der ersten Runde Grenzland-Cup und der zweiten Runde Gruppen- sowie Mannschaftsmeisterschaft sind online.

06. Mai 2012 -- 1. Runde Mannschaft
Mit einem Traumresultat begann die zweite Trimbacher Mannschaft ihre Drittligasaison. Das Trimbacher Reserveteam schoss, angeführt von Susanne Spielmann mit 195 Punkten, hervorragende 1538 Zähler. Kein einziger der acht Schützen schoss unter 191 Punkten! Damit dürften die Chancen auf einen Sieg gegen Thierstein-Breitenbach sehr gut stehen. Die erste Mannschaft hingegen verbuchte einen veritablen Fehlstart. Neu in der NLB startend schoss das Team mit 1539 Zählern lediglich einen einzigen Punkt besser als die zweite Mannschaft. Als einziger erreichte Mario Kissling mit 197 Punkten sein Soll. Damit dürfte die NLB-Saison für Trimbach 1 mit einer Niederlage gegen Lotzwil-Langenthal beginnen.

06. Mai 2012 -- 1. Runde Gruppenmeisterschaft
Gleich mit drei Gruppen wurde die diesjährige Gruppenmeisterschaft von den Trimbachern in Angriff genommen. Neu ist zudem das Programm mit 20 Schüssen pro Schütze und Runde. Trotz der Änderung absolvierten alle drei Gruppen die erste von drei Qualirunden sehr gut. Trimbach 1 erreichte 969 Punkte und dürfte sich damit weit vorne in der Rangliste des SSV einreihen. Die zweite und dritte Gruppe schossen ebenfalls sehr zufriedenstellende Resultate und erzielten 936 bzw. 923 Punkte.

24. April 2012 -- 1. Liegendmatch
Wie schon in den Tagen zuvor war auch der erste Liegendmatch der Saison geprägt von kühlen und vor allem sehr windigen Verhältnissen. Dementsprechend fielen auch die Resultate der 16 Teilnehmer aus. Lediglich zwei Schützen kamen einigermassen mit den Bedingungen zu Recht. Sepp Hufschmid und Beat Graber lieferten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen, das schliesslich knapp zu Gunsten von Beat ausging. Er gewann den Liegendmatch mit 585 Punkten vor Sepp mit 584 Zählern. Dahinter tat sich dann eine grosse Lücke auf. Auf Platz drei folgte mit zehn Punkten Rückstand Markus Zuber, der 574 Punkte erreichte.

19. April 2012 -- 1. Zweistellungsmatch
War es das kühle Wetter oder die Eishockeyplayoffs, die die Zweistellungsschützen zu Hause bleiben liessen? Jedenfalls war der erste Zweistellungsmatch der Saison nur mässig besucht. Die Resultate lagen angesichts des frühen Saisonzeitpunkts nicht überraschend auf mässigem Niveau. Gewonnen wurde der Wettkampf von Beat Graber mit 574 Punkten. Zweiter wurde Toni Hufschmid mit 557 Zählern. Joel Rauber und Susanne Spielmann lagen nach 60 Schüssen mit 547 Punkten genau gleich auf, wobei Joel die bessere zweitletzte Passe aufwies.

13. April 2012 – Jassabend
Der diesjährige Jassabend war sehr gut besucht. An 4 Tischen wurde ohne die Titelverteidiger gejasst. Bei den Damen siegte mit dem sehr guten Tageshöchstresultat von 4210 Punkten Vreni Egger. Mit bereits grösserem Rückstand belegte Barbara Imhof vor Monika Bitterli den zweiten Rang. Bei den Herren schaffte Jakob Loser den Sieg und gewann den Wanderpreis mit 3949 Punkten. Zweiter wurde Toni Hufschmid und mit einem knappen Rückstand Hans Egger auf dem dritten Platz.

10. April 2012 -- MM-Wettkampf Trimbach-Oftringen
Zur Vorbereitung auf die bald beginnende Mannschaftsmeisterschaft trafen sich in der Tunnelmatt eine Mannschaft der Sportschützen Oftringen sowie zwei Teams der einheimischen Trimbacher. Trotz guten äusseren Bedingungen blieben die Resultate auf mässigen Niveau. Das eine oder andere Training vor dem Start zur MM ist also noch nötig. Gewonnen wurde der Wettkampf von Favorit Trimbach 1 mit 1539 Punkten. Platz zwei ging an Trimbachs Reserveteam mit 1511 Zählern, vor Oftringen mit 1499 Punkten.

28. März 2012 – Eröffnungsschiessen
Das recht milde Frühlingswetter lockter insgesamt 16 Teilnehmer, vier mehr als im letzten Jahr, ans Eröffnungsschiessen in die Tunnelmatt. Bereits in Frühform zeigte sich Beat Graber, der den Wettkampf mit guten 197 Punkten klar gewann. Mit drei Punkten Rückstand klassierte sich Mario Kissling (194) im zweiten Rang. Dahinter wurde es dann spannend, gleich vier Schützen lagen innerhalb von nur einem Punkt. Dank der besseren Schlusspasse (98) verwies Sepp Hufschmid mit 193 Punkten seinen engsten Verfolger Thomas Meier (96) knapp auf den vierten Platz.

20. November 2011 -- 49. Martini-Schiessen
Die Schlussrangliste ist online.

05. Oktober 2011 -- Martini-Cup
Bei herrlichem Herbstwetter wurde letzten Sonntag der traditionelle Martini-Cup mit anschliessendem Racletteessen durchgeführt. Dank den guten äusseren Bedingungen wurden sehr gute Resultate geschossen. Im Finale standen sich schliesslich - wie schon 2008 und 2009 - Markus Zuber und Yvonne Graber gegenüber. Dabei bestätigte Yvonne ihre hervorragende Herbstform und liess Markus keine Chance.

29. September 2011 -- Alpiq-Cup
Das Trimbacher Quartett mit Anton Hufschmid, Marcel Pilloud, Joel Rauber, Thomas Meier und Beat Graber belegte am diesjährigen Alpiq-Cup mit 480 Punkten den zweiten Platz hinter Sieger Niedergösgen.

19. September 2011 -- Sieg am Grenzland-Cup knapp verpasst
Nach dem letztjährigen Sieg startete Trimbach erstmals als Titelverteidiger zum Final des Grenzland-Cups im österreichischen Feldkirch. Das Quartett mit Mario Kissling, Yvonne Graber, Markus Zuber und Beat Graber meisterte dabei die nicht einfache Aufgabe mit Bravour. Bei nasskaltem, aber ansonsten optimalen Bedingungen bewegte sich der Wettkampf nämlich auf einem Niveau, wie noch nie zuvor. Etliche favorisierte Teams mussten trotz guten Leistungen bereits frühzeitig die Heimkehr antreten. So reichten etwa 391 Punkte nicht für die Qualifikation zum Viertelfinal der besten acht Teams. Für den Halbfinal waren sogar mehr als 393 Punkte gefordert. Als einzige Gruppe nie ins Zittern kam Trimbach, das sich keine Schwäche erlaubte und Runde für Runde sehr souverän schoss. Mit 784 Punkten (393/391) beendete man die zwei Vorrunden auf Position fünf. Danach legte das Quartett noch einen Zacken zu und schloss den Viertel- und Halbfinal an der Spitze des Klassements ab (395/396 Punkte). Im Final riss dann ausgerechnet bei Beat Graber, der im Halbfinal noch 100 Punkte schoss, der Faden. Trotz seiner 95 Zähler konnten Mario Kissling und Yvonne Graber (je 100 Punkte) sowie Markus Zuber (97) den Schaden in Grenzen halten. Mit 392 Punkten klassierte man sich auf dem zweiten Platz, vier Punkte hinter Seriensieger Hohenems, jedoch noch knapp vor Weissbad (391) und Laufen (388). Zudem hatten die Trimbacher mit Yvonne Graber die klar beste Schützin des Tages in ihren Reihen. Sie leistete sich in 50 Schüssen lediglich eine einzige Neuenerwertung!

10. September 2011 -- Aufstieg in die Nationalliga B geschafft!!
Wie erwartet fiel die Entscheidung in der Mannschaftsmeisterschaft um den Aufstieg in die NLB hauchdünn aus. In diesem Jahr allerdings zu Gunsten der Trimbacher! Im letzten Jahr verpasste man den Aufstieg nur um lumpige acht geschossene Punkte. Auch in diesem drohte das gleiche Schicksal. Als Tabellenführer hätte man mit einem Sieg in der letzten Runde eigentlich alles klar machen können. Das Trimbacher Team konnte jedoch nicht überzeugen und verlor prompt und äusserst knapp mit 1549 zu 1552 gegen Adligenswil. Allerdings kämpfte auch Beckenried, der direkte Konkurrent auf Platz zwei, mit den Nerven. Den Innerschweizern hätte nach der Niederlage von Trimbach bereits ein Unentschieden zum Aufstieg gereicht. Beckenried schoss aber noch schlechter und verlor mit 1534 Punkten klar und deutlich gegen Hofstetten-Flüh. Mit dem Sieg rückte Hofstetten-Flüh punktemässig zu Trimbach auf. Es mussten also die geschossenen Zähler über den Aufstieg entscheiden. Da die Schwarzbuben nur 1556 Zähler erzielten, konnten sie ihren Rückstand von 14 Punkten auf Trimbach nicht mehr wettmachen und klassierten sich hinter Trimbach auf dem zweiten Platz.

10. September 2011 -- Schweizermeisterschaften
An den diesjährigen Schweizermeisterschaften in Thun waren die Sportschützen Trimbach lediglich durch einen Teilnehmer vertreten. Beat Graber nahm im olympischen Liegend- und Dreistellungsmatch der Herren teil. Die Resultate fielen dabei recht unterschiedlich aus. Im Liegendmatch konnte er seine gute Form bereits in der Elimination bestätigen. Mit 592 Punkten schloss er diese auf dem dritten Platz ab. Auch in der Qualifikation lief es zunächst blendend. Nach zwei 99-er Passen und einer Maximalwertung bekundete er dann aber zunehmend Mühe mit dem Wechselwind und verlor den Kontakt zur Spitze. Mit 589 Punkten rettete er sich an fünfter Position noch knapp ins Finale der besten acht Schützen. Die Aussichten auf einen Medaille waren allerdings bald vorbei. Einerseits verteidigten die Erstplatzierten ihren Vorsprung souverän, andererseits musste Beat in den Schüssen zwei und drei zwei schlechte Neuenerwertungen notieren. So fiel er noch zwei Plätze zurück und klassierte sich im guten siebten Schlussrang. Weit weniger gut lief ihm der Dreistellungsmatch. Nachdem er in der Elimination vor allem Stehend brilliert hatte, missriet ihm die gleiche Position in der Qualifikation total. Nach einer mässigen Liegendleistung waren damit die Finalchancen bereits vertan. Die geschossenen 1122 Punkte bedeuteten den 30. Schlussrang.

04. September 2011 -- Kantonale Junioren-Finals
An diesem Wochenende wurden mit dem kantonalen Juniorengruppenmeisterschaftfinal sowie dem A- und B-Final gleich drei wichtige Juniorenwettkämpfe des SOSV auf unserer Anlage durchgeführt. Die Einheimischen konnte dabei zwar einige sehr gute Platzierung erreichen, zu einer Medaille reichte es in diesem Jahr allerdings nicht. Beim JGM-Final schoss Trimbach 1 ein Resultat von 369 Punkten. Dies bedeutet der fünfte Schlussrang. Für eine Medaille fehlten vier Punkte. Trimbach 2 platzierte sich im 11. Rang. Bei den Einzelfinals schossen sich Andi Gmür in der Kategorie B1 und Viola Schulthess in der Katgeorie B in die Topten. Andi wurde mit 180 Punkten guter Achter und Viola erreichte mit 186 Punkten den 10. Platz.

04. September 2011 -- Entscheidung in der Mannschaftsmeisterschaft
Trimbach 1 startete als Tabellenführer zur siebten und letzten Runde der Mannschaftsmeisterschaft. Gegner war das auf Platz sechs liegende Adligenswil. Mit dem möglichen Aufstieg in die NLB vor den Augen, stieg der Druck für die Schützen natürlich an. Prompt konnte das gute Ergebnis der letzten Runde nicht mehr gehalten werden und es resultierte das zweitschlechteste Saisontotal. Mit den erzielten 1549 Punkten bewegt sich das Trimbacher Team etwa auf gleicher Höhe wie Adligenswil. Somit wird die letzte Runde zu einer regelrechten Zitterpartie. Das Bestergebnis der ersten Mannschaft schoss Beat Graber mit 199 Punkten, vor Mario Kissling (197) und Yvonne Graber (196). Nichts mehr zu Zittern gab es dagegen bei der zweiten Mannschaft. Der Ligaerhalt ist bereits gesichert und nach vorne an die Spitze ist der Abstand bereits zu gross. So beendete Trimbach die diesjährige Saison mit einem durchschnittlichen Resultat von 1524 Punkten. Gegner ist Riedholz, das mit diesem Ergebnis zu schlagen sein sollte. Für die Topresultate in der zweiten Mannschaft sorgten Sepp Hufschmid und Markus Schenker mit je 193 Punkten.
     
21. August 2011 -- 6. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nach der Sommerpause wurde die Mannschaftsmeisterschaft mit der sechsten Runde fortgesetzt. Die erste Mannschaft konnte sich nach dem Taucher in der fünften Runde glänzend erholen und schoss 1561 Punkte. Diese Steigerung war allerdings dringend nötig, trifft man doch auf das drittplatzierte Santa Maria Iseo-Cimo. Mario Kissling mit glänzenden 199 und Markus Zuber mit 198 Punkten schossen die besten Trimbacher Einzelresultate der sechsten Runde. Die zweite Mannschaft schoss nach dem Höhenflug der letzten Runde wieder etwas schlechter und erreichte 1514 Punkte. Gegner in dieser Runde ist Gerlafingen. Die Bestleistungen in der zweiten Mannschaft schossen Joel Rauber mit 194 und Kurt Egger mit 193 Punkten.

21. August 2011 -- Trimbach 1 für Grenzland-Cup Final qualifziert
Wie erwartet hat Trimbach 1 die Qualifikation für den Final des Grenzlandcups geschafft. Mit 391 Punkten in der letzten Runde beendete das Quartett die drei Vorrunden auf dem 14. Platz. Insgesamt 32 Teams dürfen am Final in Feldkirch teilnehmen. Die übrigen drei Trimbacher verpassten die Qualifikation für den Final recht deutlich.

15. August 2011 -- Kantonale Meisterschaften
Den Start zu den Solothurner Meisterschaften machten am Samstag die Junioren und die Senioren im Liegendmatch. Trimbach war hier nur mit drei Teilnehmern am Start. Sowohl Nadia Egger bei den Junioren, als auch Retus Curtins und Kurt Egger bei den Senioren mussten dabei mit einem Platz im hinteren Teil der Rangliste vorlieb nehmen. Besser macht es im die Eliteschützen. Nach der Qualifikation des Liegendmatches stand überraschend Thomas Meier (589) vor Mario Kissling (586) an der Spitze des Klassements. Die beiden nutzten ihre gute Ausgangslage und sicherten sich dank eines sehr guten Finalergebnisses klar die Gold- und Silbermedaille. Zu einem Dreifacherfolg fehlte nur wenig. Beat Graber belegte den vierten Platz mit knappen Rückstand auf Rang drei. Einen ganzen Medaillensatz räumten die Trimbacher dafür beim Dreistellungsmatch der Elite am Sonntag ab. Yvonne Graber lag mit 1150 Punkten im Vorprogramm bereits deutlich in Front, vor Beat Graber (1140) und Thomas Meier (1137). Der Final brachte trotz des aufkommenden Windes keine Änderungen mehr. Das Trimbacher Trio konnte die Plätze auch im Final halten und so einen Dreifachsieg feiern. Bei den Junioren qualifizierte sich Nadia Egger für den Final, welchen sie auf Position acht beendete.

09. August 2011 -- 4. Liegendmatch
Mit dem vierten Liegendmatch wurde die zweite Hälfte der diesjährigen Saison gestartet. Die meisten der 17 Teilnehmer zeigten sich dabei nach der Sommerpause noch nicht in Topform. Allerdings sorgte auch eine vorbeiziehende Regenfront mit zeitweise böigem Wind und Lichtwechseln für nicht ganz einfache Bedingungen. Unbeeindruckt von den Wetterverhältnissen schoss Beat Graber, der den Wettkampf mit sehr guten 595 Punkten souverän gewann. Mit einem Rückstand von bereits sieben Punkten klassierte sich Mario Kissling mit ebenfalls sehr guten 588 Punkten auf dem zweiten Platz. Mit weiteren sechs Punkten Abstand folgte auf Position drei Yvonne Graber (582 Punkte).

10. August 2011 -- JGM-SOSV
Mit einer starken dritten Runde (379 Punkte) hat Trimbach 1 die Qualifikation zum kantonalen Junioren-Gruppenmeisterschafts-Final auf dem sehr guten dritten Platz abgeschlossen. Trimbach 2 belegt den 12. Platz und hat sich ebenfalls für den Final am 3. September qualifiziert.

10. Juli 2011 -- Volksschiessen
Einmal mehr war das traditionelle Volksschiessen ein voller Erfolg. Bei sommerlichen Wetter konnte die Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden und es wurden zahlreiche Spitzenresultate geschossen. Im Gruppenwettkampf ging der Sieg in der Kategorie A (ohne Lizenzierte) an das Team "Sodhubel" aus Safenwil mit den Schützen Kurt Biedermann, Heinz Jakob und Hans Pulver. Das Trio schoss 289 Punkte und verwies die zweitplatzierte Gruppe "Alpiq Strom" um fünf Punkte. Mit 280 Punkten platzierte sich auf Rang drei mit den Goldfingern eine weitere Gruppe der Alpiq. In der Kategorie B (max. ein Lizenzierter) holte sich die Gruppe "Treffpunkt Mittelpunkt" mit den Schützen Christina Meier, Sascha Spielmann und Susanne Spielmann den Sieg mit 285 Punkten. Dank der besseren Einzelpasse ging der zweite Platz an das Trio "Barbara" mit 280 Punkten. Ebenfalls 280 Zähler erreichte "Die Schnipufzker", welche den dritten Platz belegten.

08. Juli 2011 -- Dreistellungsmatch
Bei guten äusseren Bedingungen wurde der Dreistellungsmatch ausgetragen. Gewonnen wurde der Wettkampf von Beat Graber mit sehr guten 581 Punkten. Nach einem schwachen Start zum Liegendteil (96 Punkte), drehte er stark auf und liess der Konkurrenz keine Chance. Als zweite klassierte sich Schwester Yvonne trotz einem guten Resultat von 572 Zählern bereits mit einem Abstand von 9 Punkten. Der dritte Platz ging an Susanne Spielmann mit 545 Punkten vor Nadia Egger mit guten 529 Punkten.

04. Juli 2011 -- Trimbach am SSV-GM-Final in Thun chancenlos
Nach einem verheissungsvollen Start zum Schweizerischen Gruppenmeisterschaftsfinal in Thun, wurde für das Trimbacher Team aus der erhofften Qualifikation für den Final leider nichts. Dank 961 Punkten in der ersten von zwei Qualifikationsrunden lagen die fünf Trimbacher noch in Lauerstellung. Statt einer Steigerung, die es für die Qualifikation zum Finale gebraucht hätte, ging es für Trimbach resultatemässig aber genau in die entgegengesetzte Richtung. Die zweite Runde beendeten Mario Kissling, Marcel Pilloud, Markus Zuber, Yvonne Graber und Thomas Meier noch mit 945 Punkten. Das Total von 1906 Zählern bedeutete den 18. Schlussrang.

04. Juli 2011 -- Trimbach 1 Flop, Trimbach 2 Top
Nachdem sich die erste Mannschaft in der Mannschaftsmeisterschaft während den ersten vier Runden kontinuirlich bis auf 1564 steigerte,folgte nun in der fünfte Runde der grosse Dämpfer. In der letzten Runde vor der Sommerpause wird sich der Leader der 1. Liga Gruppe 3 wohl mit einer Niederlage abfinden müssen.Die acht Schützen verschlechterten sich im Kantonsduell gegen Hofstetten-Flüh um sage und schreibe 30 Punkte! Die erzielten 1534 Punkte bedeuten nicht nur Saisonminusrekord, es dürfteauch bei weitem das schlechteste Resultate der ersten Mannschaft in den vergangenen Jahre sein. Sogar die zweite Mannschaft übertraf das Resultat der ersten Mannschaft locker. Nachdem es in den beiden letzten beiden Runden geharzt hatte, schoss das Reserveteam nun einen neue Saisonbestleistung. Mit 1540 Punkten übertraf man die Leistung der Vorrunde gleich um 36 Punkte!         26. Juni 2011 -- Trimbach gewinnt erneut den kantonalen Gruppenmeisterschaftsfinal
Das favorisierte Heimteam aus Trimbach konnte den kantonalen Gruppenmeistertitel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen. Dieses Jahr mussten die Trimbacher aber weitaus mehr kämpfen, um den Vorjahressieg zu wiederholen. Nachdem man im letzten Jahr mit einem beruhigenden Vorsprung von über zwanzig Punkten zum zehnschüssigen Final startete, musste man diese Mal einem Rückstand hinterher rennen. Trotz einer guten Leistung in den beiden Vorrunden mit 961 und 962 Punkten lag man nach der Qualifikation bereits sechs Punkte hinter Hofstetten-Flüh. Bei den Schwarzbuben brillierten vorallem die beiden Kniendschützen mit hervorragenden Resultaten. Im abschliesseden Final drehte Trimbach das Blatt jedoch wieder. Trimbachs Liegendschützen Mario Kissling, Markus Zuber und Beat Graber verwandelten den Rückstand auf Hofstetten-Flüh in einen Vorsprung von rund fünf Punkten. Diesen konnten die beiden Kniendschützen Yvonne Graber und Thomas Meier schliesslich mit einem Vorsprung von 1,4 Punkten hauchdünn ins Ziel retten. Die zweite Mannschaft schoss eher durchzogen und belegte den 16. Schlussrang.

21. Juni 2011 -- 3. Liegendmatch
Der dritte Liegendmatch der Saison um den Wanderpreis war für einmal schwach besucht. Lediglich 12 Teilnehmer schossen um den Wanderpreis. Dafür waren die Schiessbedingungen sehr gut. Ein heftiger Gewitter- und Hagelsturm drehte rechtzeitig ab und so konnte der Wettkampf bei beinahe optimalen Bedingungen ausgetragen werden. Gewonnen wurde der Liegendmatch von Beat Graber, der mit einer 99er Startpasse begann und danach fünf Mal 98 folgen liess. Mit seinen 589 Punkten verwies er Schwester Yvonne mit einem Punkt Vorsprung auf den zweiten Platz. Auf Rang drei landete Markus Zuber, der wie Mario Kissling 582 Punkte schoss, sein Programm aber mit einer 99er Passe beendete.

18. Juni 2011 -- 4. Runde Mannschaftsmeisterschaft
In der vierten Runde der Mannschaftsmeisterschaft musste Trimbach 1 in zweierlei Hinsicht zu einem Nachbarschaftsduell antreten. Zum einen geografisch, da der Gegner Gretzenbach heisst und zum anderen in Bezug auf die Tabelle. Gretzenbach liegt zur Zeit auf dem zweiten Zwischenrang, Trimbach ist Leader. Die Trimbacher wussten mit dem Druck gut umzugehen und schossen im Spitzenkampf eine neue Saisonbestleistung. Angeführt von Beat Graber mit 199 Punkten konnte man sich auf 1564 Punkte steigern. Nicht weniger als sechs der acht Schützen schossen dabei 196 und mehr Punkte. Die zweite Mannschaft kam in der letzten Runde trotz einem sehr schlechten Resultat zu einem glücklichen Sieg. Resultatemässig war damit der Tiefpunkt aber noch nicht erreicht. In der vierten Runde schoss das Trimbacher Reserveteam nochmals schlechter und erreichte lediglich noch 1504 Punkte. Damit dürfte die erste Niederlage der Saison nun endgültig Tatsache werden.

13. Juni 2011 -- 1. Runde JGM
Titelverteidiger Trimbach 1 verzeichnete einen guten Start zur ersten Runde der kantonalen Junioren-Gruppenmeisterschaft und belegt mit 369 Punkten den 5. Zwischenrang. Trimbach 2 erreichte 347 Punkte und liegt auf dem 14. Platz.

07. Juni 2011 -- 2. Zweistellungsmatch
Der zweite Zweistellungsmatch der Saison um den Wanderpreis wurde bei sehr guten äusseren Bedingungen ausgetragen. Trotzdem war die Beteiligung sehr schwach. Gewonnen wurde der Wettkampf von Beat Graber. Nach einem guten Liegenteil und einer starken ersten Kniendpasse liess er zwar nach, konnte aber noch ein Resultat von 579 Punkten bis ins "Ziel" retten. Zweiter wurde Thomas Meier mit 571 Zählern. Er vergab ein besseres Resultat bereits mit der ersten Liegendpasse (93). Auf dem dritten Rang klassierte sich Joel Rauber mit 553 Punkten.

06. Juni 2011 -- 3. Runde Gruppenmeisterschaft
Zum Abschluss der drei Gruppenmeisterschafts-Vorrunden konnten sich beide Trimbacher Teams steigern. Trimbach 1 schoss hervorragende 487 Punkte und wird im Klassement nochmals einen Sprung nach vorne machen. Alle fünf Schützen schossen dabei zwischen 96 und 99 Punkten. Die zweite Trimbacher Gruppe schloss die Qualifikation mit 470 Punkten ab. Besonders erwähnenswert sind hier die 96 Punkte von Kniendschütze Joel Rauber sowie Marcel Pilloud, der die dritte Runde mit 99 Punkten abschloss und im Gesamtskore tolle 296 Punkte erzielte.

05. Juni 2011 -- 3. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Einmal Top, einmal Flop lautet die Bilanz der dritten Runde Mannschaft. Die erste Mannschaft konnte sich abermals steigern und erreicht 1560 Punkte. Mario Kissling zeigte sein Comeback nach der eher schwachen Runde zwei und schoss 199 Punkte. Beat Graber (198) konnte ein weiteres Mal eine Topleistung abrufen. Die zweite Mannschaft ging hingegen auf Tauchstation und schoss 30 Punkte weniger (1509) als noch in der letzten Runde. Einzig Josef Hufschmid (195), Retus Curtins (194) und Joel Rauber (190) erreichten die 190er Marke.

31. Mai 2011 -- 2. Runde Grenzland-Cup
In der zweiten Runde der Qualifikation zum Grenzland-Cup Final hat sich neben Trimbach 3 und 4 nun auch Trimbach 2 aus dem Rennen um die Finalteilnahme verabschiedet. Titelverteidiger Trimbach 1 hingegen steigerte sich auf 393 Punkte und bleibt damit auf Finalkurs.

22. Mai 2011 -- 2. Liegendmatch
Nach der Premiere im letzten Jahr wurde auch diese Saison der zweite Liegendmatch an einem Sonntagmorgen ausgetragen. Die Frühaufsteher wurden belohnt und profitierten von sehr guten äusseren Bedingungen. Trotzdem erwies sich die ungewohnt grelle Beleuchtung als tückisch und die neun Teilnehmer mussten für ein gutes Resultat hart kämpfen. Am Besten schlug sich Mario Kissling, der sein Programm - nicht zum ersten Mal in dieser Saison - mit 587 Punkten beendete. Punktegleich auf den Rängen zwei und drei folgten Beat Graber und Markus Zuber mit je 584 Zählern, wobei sich Markus mit der schlechteren Schlusspasse knapp hinter Beat klassierte.

19. Mai 2011 -- 2. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Beide Mannschaften zeigten in der zweiten Runde der Mannschaftsmeisterschaft klare Aufwärtstendenzen. Überzeugend schoss vor allem die zweite Mannschaft, die mit 1539 Punkten klar über den Erwartungen schoss. Im Drittliga-Team überboten gleich sieben der acht Schützen die 190-er Marke. Am Besten schnitten Josef Hufschmid und Fabian Egger ab, die starke 196 Zähler schossen. Gegner Biberist dürfte es mit dieser Vorlage sicher nicht einfach haben, einen oder gar zwei Punkte einzufahren.
Trimbach 1 konnte sich gegenüber der ersten Runde ebenfalls steigern und erreichte 1556 Punkte. In Bestform zeigten sich in der ersten Mannschaft Beat Graber (199) sowie Markus Zuber und Yvonne Graber mit je 197 Punkten. Gegner ist das Tabellenletzte Lachen.

06. Mai 2011 -- 2. Runde Gruppenmeisterschaft
Nach der zweiten Runde der Gruppenmeisterschaft sind die Weichen von Trimbach 1 nun recht deutlich auf Finalkurs gestellt. Das Quintett verlor nur noch 14 Punkte auf das Maximalresultat und wird damit im Feld der finalberechtigten Teams einen grossen Schritt nach oben machen. Gegenüber der ersten Runde konnten sich vor allem die Kniendschützen deutlich steigern. Die zweite Trimbacher Gruppe musste nach dem sehr guten Start etwas Federn lassen und büsste gegenüber Runde eins 9 Punkte ein. Das erzielte Resultat von 466 Zähler ist aber trotzdem ansprechend.

06. Mai 2011 -- 1. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Angeführt von Markus Zuber und Beat Graber (je 197) startete die erste Mannschaft mit einem guten Resultat von 1551 Punkten in erste Runde der Mannschaftsmeisterschaft. Erster Gegner ist Ibach, dessen Resultat noch nicht bekannt ist. Auch die zweite Mannschaft schoss mit 1530 Punkten ein Resultat, mit dem man sicher zufrieden sein kann. Die besten Einzelresultate in der zweiten Mannschaft schossen Retus Curtins und Josef Hufschmid mit je 194 Zählern.
        
06. Mai 2011 -- 1. Runde Gruppenmeisterschaft
Wie schon beim Grenzland-Cup glückte den Trimbachern auch der Auftakt zur Gruppenmeisterschaft. Trimbach 1 schoss 482 Punkte und Trimbach 2 erreichte 475 Zähler. Die besten Einzelresultate erzielten mit je 99 Punkten Susanne Meier (Kniend!) sowie Marcel Pilloud und Beat Graber (Liegend).

01. Mai 2011 -- 1. Runde Grenzland-Cup
Die erste Qualifikationsrunde des Grenzlandcups musste bereits absolviert werden. Neu zählen in diesem Jahr alle drei Runden zur Finalqualifikation. Sowohl Titelverteidiger Trimbach 1, als auch Trimbach 2 verzeichneten dabei eine guten Start.

26. April 2011 -- 1. Liegendmatch
Wie schon beim Zweistellungsmatch vor einer Woche profitierten die 17 Teilnehmer des ersten Liegendmatchs der Saison von beinahe optimalen Schiessbedingungen. Diese konnten allerdings nur von Wenigen für ein gutes Resultat genutzt werden, was aber vor allem der noch ausbaufähigen Trainingsform bzw. dem frühen Saisonzeitpunkt zuzuschreiben ist. Am Besten schnitten die beiden schnellsten Schützen ab. Beat Graber und Mario Kissling beendeten ihren Wettkampf nach kaum mehr als 30 Minuten. Währenddem Beat mit 592 Punkten die 590-er Schallmauer knapp durchbrach, schaffte Mario nach einem schwachen Start trotzdem noch gute 586 Punkten. Der dritte Platz ging an Yvonne Graber mit 583 Zählern.

19. April 2011 -- 1. Zweistellungsmatch
Bei sehr guten äusseren Bedingungen konnte der erste Zweistellungsmatch der Saison ausgetragen werden. Trotz der optimalen Voraussetzungen liessen die Resultate des 30-schüssigen Liegendteils etwas zu wünschen übrig. Keiner der (nur) fünf Teilnehmer vermochte sich in Szene zu setzen. Dafür blieb das Rennen um die Podestplätze spannend, denn sämtliche Resultate lagen zwischen 290 und 285 Punkten. Im Kniendprogramm überzeugte dann Beat Graber mit 290 Punkten und holte sich den Sieg mit sehr guten 580 Punkten. Ebenfalls zufrieden sein konnte Joel Rauber, der dank dem drittbesten Kniendresultat von 273 Zählern den zweiten Platz belegt. Rang drei ging an Thomas Meier, der in der letzten Kniendpasse einen Munitionsfehler zu beklagen hatte.

15. April 2011 -- Jassabend
Diesen Freitagabend hatten sich zwölf jassfreudige Frauen und Männer in der Tunnelmatt versammelt. Nach der etwas verspäteten Zulosung, stellte sich eine entspannte und gesellige Atmosphäre ein. Nach sechs Runden wurden die Punkte auf dem Standblatt zusammengezählt.... Als Siegerin durfte Marlis Schenker den Wanderpreis entgehen nehmen. Sie gewann vor Vreni Egger mit 22 Punkten Vorsprung. Bei den Herren ging es noch etwas knapper zu und her. Markus Schenker sicherte den Schenker-Doppelsieg vor Jakob Loser mit 17 Punkten Differenz.

29. März 2011 -- Saisoneröffnung
Insgesamt zwölf Schützen haben die neue Saison am Eröffnungsschiessen in Angriff genommen. Dabei wurden bereits einige sehr gute Resultate erzielt. Am Besten hat Beat Graber seine Form konserviert. Er gewann den Wettkampf mit 198 Punkten knapp vor Retus und Curtins und Mario Kissling mit je 197 Zählern.

28. September 2010 -- Hochzeit Susanne und Sascha
Im Schloss Waldegg in Feldbrunnen konnten Susanne und Sascha kürzlich ihre Hochzeit feiern. Die Sportschützen Trimbach wünschen den beiden für die Zukunft alles Gute.
 
20. September 2010 -- 2x Gold für die Sportschützen Trimbach   
Für die Sportschützen Trimbach hat der "goldene" Oktober bereits am letzten Wochende begonnen. Dank einer Superleistung gewannen die Junioren beim Kantonalen Junioren Gruppenmeisterschafts-Final sowie die Elite Schützen am Final des Grenzland-Cups jeweils die Goldmedaille.
Den Anfang machten die Junioren am Samstag beim Kantonalen Junioren GM-Final auf der heimischen Anlage. Drei Trimbacher Gruppen konnten sich für diesen Final qualifizieren. Sämtliche Trimbacher Junioren zeigten sich dabei von ihrer besten Seite und konnten sich gegenüber den Vorrunden klar steigern. Das Trimbacher Topteam mit Barbara Imhof, Fabian Egger, Andi Gmür und Viola Schulthess schoss hervorragende 386 Punkte und distanzierte damit die übrigen Finalteilnehmer klar und deutlich. Zusammen mit Resultat der drei Vorrunden konnten man den Favoriten Subingen auf Distanz halten und den Final für sich entscheiden. Auch für Trimbach 3 und Trimbach 2 endete der Final klar über den Erwartungen. Mit einer Leistungsteigerung schaffte Trimbach 3 mit Nadia Egger, Markus Gmür, Manuel Büttler und Angela Gmür 371 Punkte und damit den Sprung auf den sehr guten fünften Platz. Ebenfalls einen tollen Wettkampf bot Trimbach 2 mit Annette Büttler, Vivien Widmer, Nathalie Gubler und Adrian Näf. Das Quartett belegte mit 368 Zählern den 11. Schlussrang.
Die Elite Schützen waren am Sonntag in österreichischen Feldkirch mit einem Viererteam am Final des Grenzland-Cups im Einsatz. Bereits in den beiden Qualifikationsrunden unterstrichen Fabian Müller, Yvonne Graber, Mario Kissling und Beat Graber ihre Titelambitionen. Mit 393 und 395 Punkten qualifizierte man sich auf Position eins für den Viertelsfinal der besten 16 Teams. Aus der Pole-Position startend, fingen die vier Trimbacher ein kleines Zwischentief ein und schafften den Sprung unter die besten acht Mannschaften mit 388 Punkten nur knapp. Nötig waren zur Halbfinalqualifikation 387 Punkte. Danach lief es aber optimal. Die 393 Punkte im Halbfinal bedeuteten Platz zwei und die Qualifikation für den Final der besten vier Teams. Im Final liessen die vier Trimbacher Schützen dann ihre Klasse und Finalstärke aufblitzen und dominierten den hochstehenden Wettkampf. Mit hervorragenden 396 Punkten, notabene dem Bestresultat des diesjährigen Finals, konnte sich Trimbach den Sieg vor Wildhaus (394) und St. Gallen (393) sichern. Favorit und Seriensieger Hohenems landete auf dem vierten Platz.
 
05. September 2010 -- 7. Runde Mannschaftsmeisterschaft 

In der letzten Runde der Mannschaftsmeisterschaft kämpft die erste Mannschaft um den Aufstieg in die NLB. Die Vorteile liegen allerdings beim bisherigen Leader Lotzwil-Langenthal. Die punktegleichen Oberaargauer haben zur Zeit 16 geschossene Punkte mehr auf ihrem Konto und treffen auf das bisher sieglose Reussbühl-Littau. Trimbach 1 bekommt es in der letzten Runde mit Adligenswil zu tun und schoss dabei sehr gute 1563 Punkte. Dies könnte zu einem Sieg gegen die Luzerner reichen. Mehr als fraglich ist allerdings, ob Lotzwil-Langenthal damit noch abgefangen werden kann. Die Trimbacher schossen sehr ausgeglichen mit Resultaten zwischen 198 und 193 Punkten. Bester im Team war Fabian Müller mit 198 Punkten vor Thomas Meier mit 197 Zählern.
Im Gegensatz zum Fanionteam muss Trimbach 2 in der letzten Runde nicht mehr zittern. Weder Auf- noch Abstiegsplätze sind in Reichweite. Mit dem Ergebnis von 1533 Punkten darf die Mannschaft sicher zufrieden sein und konnte damit die Resultate der beiden letzten Runden bestätigen. Die Höchstresultate erzielten Retus Curtins (197), Markus Schenker (196), Susanne Meier und Fabian Egger (je 194).
 
04. September 2010 -- kant. JEM / B-Final    
Am Kantonalen Junioren Einzelmeisterschaftsfinal in der Kategorie B konnte Andi Gmür den Heimvorteil für sich nutzen und gewann mit 191 Punkten die Silbermedaille. Die Juniorinnen Viola und Angela erreichten auf Platz 14 respektive 20 den Kranz. Auch die anderen Trimbacher Junioren haben etwas gewonnen, nämlich wertvolle Wettkampferfahrung bei schwierigen Bedingungen.
Am Junioren A-Final in Winistorf schoss Barbara Imhof einen sehr guten Wettkampf. Sie konnte sich in der Kategorie Junioren zusammen mit Fabian Egger für den Final der besten Acht qualifizieren. Diesen konnte sie mit einem knappen Rückstand von nur zwei Punkten auf den Führenden in Angriff nehmen. Leider lief es im Final nicht mehr ganz so rund und es resultierte der fünfte Schlussrang. Fabian Egger erreichte den achten Platz. Bei den Jugendlichen schaffte Nadia Egger den Sprung ins Finale, den sie als achte beendete. Markus Gmür landete auf dem 17. Platz.
 
24. August 2010 -- Einweihungsapéro Scheibenumbau    
Mit einem kleinen und würdigen Fest wurde unsere sanierte Schiessanlage im Beisein einiger Sponsoren, Behördenvertretern und Vereinsmitgliedern feierlich eingeweiht. Sogar Wettergott Petrus gesellte sich noch dazu. Nach einigen Tagen Regenwetter hellte der Himmel nämlich an diesem Tag wieder auf. Die ehemals 30 Laufscheiben umfassende Anlage weist neu 26 topmoderne elektronische Trefferanzeigen auf. Daneben wurde weitere Umgebungs- und Anpassarbeiten vorgenommen. Die modernisierte Sportanlage wurde den Gästen von Toni Hufschmid, Beat Graber und Max Müller vorgestellt und konnte danach gestestet werden. Im Anschluss traf man sich in der Tunnelbeiz zu einem gemütlichen Apéro.
 
24. August 2010 -- 6. Runde Mannschaftsmeisterschaft    
Nach der wettkampffreien Sommerpause wurde die Mannschaftsmeisterschaft mit der sechsten von sieben Runden fortgeführt. Die Trimbacher Schützen zeigten sich gut erholt und knüpften mit ihren Resultaten an die Ergebnisse der beiden vorhergehenden Runden an. Trimbach 1 steht in den verbleibenden Runden im Duell um den Aufstieg in die NLB mit Lotzwil-Langenthal. Gegner der Trimbacher in dieser Runde ist Haldi. Die Urner sollten mit dem erzielten Resultat von 1558 Punkten zu bezwingen sein. Besonders in Form zeigten sich bei Trimbach Yvonne Graber mit dem Maximalresultat von 200 Punkten, Mario Kissling mit 198 und Marcel Pilloud mit 197 Zählern.
Trimbach 2 hat in Runde sechs ein Freilos und damit einen Sieg auf sicher. Das Resultat von 1534 Punkten darf sich aber auch so sehen lassen. In der zweiten Mannschaft präsentierten sich gleich mehrere Schützen in Bestform. Josef Hufschmid (197), Markus Schenker (195) und Fabian Egger (194) waren dabei die Besten des Teams.
 
15. August 2010 -- Titelwettkämpfe    
Die Trimbacher Schützen starteten erfolgreich zu den Solothurner Titelwettkämpfen. Hans Egger holte sich im Liegendmatch der Senioren die Goldmedaille. Retus Curtins verpasste das Podest mit dem fünften Platz nur knapp. In der Elitekategorie gab es im Liegendmatch sogar einen Doppelsieg zu feiern. Yvonne Graber siegte souverän vor Fabian Müller. Auf dem fünften Rang landete Beat Graber. Bei kühlem, nassem und zu Beginn auch sehr windigen Wetterverhältnissen wurde der Dreistellungsmatch ausgetragen. Die Elitekategorie wurde dabei von den Trimbachern dominiert. Mit Yvonne Graber (1164), Thomas Meier (1148) und Beat Graber (1142) waren die drei Podestplätze bereits vor dem Final "reserviert" - zur gross waren die Abstände untereinander. Die übrigen Konkurrenten lagen weit zurück und konnten bei der Medaillenvergabe nicht mehr mitreden. Bei den Junioren belegte Nadia Egger den siebten Platz.
 
10. August 2010 -- 4. Liegendmatch
Bei guten äusseren Bedingungen wurde der vierte und letzte Liegendmatch der Saison ausgetragen. Die meisten der 18 Teilnehmer konnten die Voraussetzungen nutzen und es entwickelte sich ein Wettkampf auf hohem Niveau. Allerdings spürten auch Einige die mehr oder weniger grosse Trainingspause während den Sommerferien. Gewonnen wurde der Wettkampf von Yvonne Graber. Sie schoss ihre sechs Passen regelmässig zwischen 98 und 100 Punkten und schloss den Wettkampf mit sehr guten 593 Punkten ab. Einen Zähler weniger erreichte Beat Graber, der 592 Punkte schoss. Mario Kissling verpasste als Dritter mit einer 94-Passe knapp den Sprung über die 590-er Marke.
 
22. Juli 2010 -- 3. Liegendmatch    
Der dritte Liegendmatch der Saison wurde als Novum an einem Sonntagmorgen ausgetragen. Die Frühaufsteher wurden allerdings nicht belohnt. Bereits zu Beginn herrschten schwierige Lichtverhältnisse. Der bald nach dem Start aufkommende Wechselwind sorgte dann bei den Teilnehmern für zusätzliche Probleme. Den auf sehr tiefem Niveau aufgetragenen Wettkampf gewann schliesslich Markus Zuber mit 579 Punkten vor dem punktegleichen Marcel Pilloud und Beat Graber.
 
22. Juli -- Lea und Thomas sind Eltern geworden
Letzte Woche sind Lea und Thomas Meier zum zweiten Mal Eltern eines gesunden Buben geworden. Der neue Bruder von Finn heisst Lenn.
 
22. Juli 2010 -- Hochzeit Simone und Mario    
Am letzten Freitag haben Simone und Mario Kissling in der Schlosskirche in Niedergösgen geheiratet. Beim anschliessenden Apéro fand sich ein grosse Schar von Sportschützen ein, die dem frischvermählten Paar gratulierte.
 
22. Juli 2010 -- 11. Platz für Toni Hufschmid am Eidg. Schützenfest
Nur wenig hat Toni Hufschmid beim beim Eidgenössischen Schützenfest in Aarau zum Einzug in den Halbfinal der besten acht Schützen in der Kategorie Ordonnanzwaffen gefehlt. Nur acht Punkte hinter dem letzten finalberechtigten Platz landete Toni auf dem sehr guten 11. Rang.
 
16. Juli 2010 -- Daumen drücken für Toni    
Einmal mehr hat unser Präsident Toni Hufschmid seine Qualitäten als Sturmgewehrschütze unter Beweis gestellt. Am Eidgenösischen Schützenfest in Aarau belegt er in der Vorqualifikation zum Schützenkönigsausstich den hervorragenden dritten Zwischenrang. Der Ausstich der besten hundert Schützen findet am nächsten Sonntag um 10.00 Uhr statt. Wer nicht selber anwesend ist, kann den Halbfinal und den Königsausstich auf SF 2 mitverfolgen.
 
09. Juli 2010 -- Volksschiessen    
Bei herrlichem Sommerwetter konnte das diesjährige Volksschiessen durchgeführt werden. Trotz der gleichzeitig stattfindenden Fussball-WM fanden zahlreiche Schützen den Weg in die Tunnelmatte. Im Fünferstich erreichten gleich mehrere Teilnehmer das Punktemaximum von 50 Punkten. Im Zehnerstich hingegen schoss niemand das Maximalresultat von 100 Punkten. Highlight des Volksschiessens war wie immer der Gruppenwettkampf. Sowohl in der Kategorie A (ohne Aktivmitglieder), als auch in der Kategorie B (maximal ein Aktivmitglied) fielen die Entscheidungen sehr knapp aus. In der Kategorie A gewann das Team Alpiq Hydro mit 284 Punkten, knapp vor der Gruppe Sodhubel der SG Safenwil mit 283 Punkten. Den dritten Platz belegten die Goldfinger der Alpiq mit 280 Zählern. In der Kategorie B siegten die Tunnelbeizhöckler dank des höchsten Einzelresultats hauchdünn vor der Gruppe Gmür. Beide Teams schossen je 280 Punkte. Auf Rang drei landeten die Hobelspäne der Gebrüder Zimmermann Schreinerei mit 275 Punkten.
 
28. Juli 2010 -- Schweizerischer GM-Final    
Bei tückischen Wetterbedingungen nahm das Trimbacher Team den Schweizerischen GM-Final in Thun in Angriff. Obwohl die erste der beiden Qualifikationsrunden nicht ganz nach Wunsch gelang, lag man mit 960 Punkten noch in aussichtsreicher Position für eine Finalqualifikation. Nur acht Punkte lagen zwischen der führenden Gruppe und Trimbach auf dem achten Zwischenplatz. In der zweiten Runde wurden die Schiessbedingungen mit dem immer mehr aufkommenden Wind noch schwieriger. Das Trimbacher Quintett konnte seine Einzelergebnis trotzdem halten oder sogar verbessern. Einzig Kniendschütze Thomas Meier musste bös unten durch und verlor gegenüber der Startrunde mehr als zehn Punkte. Dies bedeutete ein Rundenergebnis von 951 Punkte und ein Abrutschen im Klassement auf Rang 14. Neun Punkte fehlten schliesslich zur Qualifikation für den Final der besten acht Teams.
 
06. Juli 2010 -- 2. Runde JGM    
Trotz einer Resultateverbesserung auf 375 Punkte, fiel Trimbach 1 in der zweiten Runde der kantonalen JGM um einen Rang auf Position 6. zurück. Trimbach 2 und 3 schossen gegenüber der Vorrunde etwas schlechte und befinden sich nach zwei von drei Qualifikationsrunden auf den Rängen 11. und 21. Beste Einzelschützin bei den Trimbachern war Fabian Egger mit 97 Zählern.
 
28. Juni 2010 -- Kantonaler GM-Final    
So erfolgreich wie nie zuvor schnitten die Trimbacher beim kantonalen Gruppenmeisterschaftsfinal ab. Vier Jahre nach dem letzten Sieg holte sich Trimbach 1 in der Besetzung Fabian Müller, Mario Kissling, Beat Graber, Thomas Meier und Yvonne Graber den Meistertitel zurück. Die zweite Gruppe erreichte überraschend den guten fünften Platz und bei den Junioren sicherte sich Trimbach die Bronzemedaille.
Trimbach 1 startete als Favorit ins Rennen und visierte nach zwei Silber- und einer Bronzemedaille in den Vorjahren die Goldmedaille an. Mit einem soliden Resultat von 967 Punkten startete das Quintett gut in die erste von zwei Qualifikationsrunden. Als einziger von den übrigen 18 Finalteilnehmern vermochte Hofstetten-Flüh mit einem Punkt Rückstand Schritt zu halten. Trimbach 2 mit den Schützen Hans Egger, Marcel Pilloud, Markus Zuber, Toni Hufschmid und Susanne Meier zeigte ebenfalls eine gute Leistung und schoss sich auf den siebten Zwischenrang. In der zweiten Runde legten die beiden Trimbacher Teams dann nochmals einen Zacken zu. Trimbach 1 erzielte 970 Punkte und legte sich so vor dem abschliessenden Final der besten fünf Teams ein komfortables Polster von rund 25 Punkten auf die beiden ersten Verfolger Hofstetten-Flüh und Gretzenbach zu. Trimbach 2 steigerte sich ebenfalls und schaffte damit zur Überraschung aller den Sprung unter die besten fünf Gruppen. Im abschliessenden zehnschüssigen Final gab es dann keine Rangveränderungen mehr, zu gross waren die Punkteabstände bereits vor dem Final gewesen.
Auch die Junioren zeigten sich in bester Finallaune und schossen sich in den beiden Qualifkationsrunde auf den dritten Rang. Auch hier war im Final der Abstand auf die beiden führenden Gruppen aus Wangen und Gerlafingen zu gross. Mit dem Gewinn der Bronzemedaille durfte das Quartett mit Markus Gmür, Fabian Egger, Barbara Imhof und Nadia Egger aber sicher mehr als zufrieden sein.
 

28. Juni 2010 -- 5. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nach dem Sieg in der letzten Runde traf Trimbach 1 in der fünften Runde der Mannschaftsmeisterschaft auf den punktegleichen Kantonsrivalen Hofstetten-Flüh. Die Trimbacher erzielten dabei 1559 Punkte, einen weniger als in der Runde zuvor. Nach inoffiziellen Meldungen soll dies zu einem Sieg gereicht haben. Mit je 197 Punkten schossen Mario Kissling und Yvonne Graber die höchsten Einzelresultate. Die zweite Mannschaft traf auf Münchenstein. Mit 1534 Punkten schoss man eine neue Saisonbestleistung. Auch in dieser Partie dürfte wohl ein Sieg herausschauen. Josef Hufschmid mit 196 und Karina Egger mit 195 Zählern schossen für Trimbach 2 die Bestresultate.

 
24. Juni 2010 -- GM-Freundschaftswettkampf
Einmal mehr gewannen die Sportschützen Trimbach den als Vorbereitung für den kantonalen und schweizerischen GM-Final durchgeführten Freundschaftswettkampf vor Oftringen und Obergösgen. Die Trimbacher GM-Gruppe präsentierte sich in Topform und konnte die guten Wetterbedingungen bestens nutzen. Mit dem Siegerresultat von 1451 Punkten verwies das Quintett die Oftringer und Obergösger mit einem hohen Vorsprung von mehr als 50 Punkten auf die weiteren Plätze.
 
24. Juni 2010 -- Verbandsschiessen
Beim diesjährigen kantonalen Verbandsschiessen genossen die Sportschützen Trimbach, der Anlass wurde von den Stadtschützen Olten in der Tunnelmatt durchgeführt, Heimvorteil. Mit diversen sehr guten Resultaten konnten einige Trimbacher diesen Bonus gut ausnutzen. Am besten absolvierte Yvonne Graber ihr Programm. Sie erzielte 100 und 79 Punkte.
 
18. Juni 2010 -- 1. Runde JGM
Die Junioren sind gut in die erste Runde der Junioren Gruppenmeisterschaft des SOSV gestartet. Trimbach 1 mit 375 Punkten belegte nach der erste von drei Vorrunden den sehr guten fünften Platz. Trimbach 3 und Trimbach 2 liegen auf den Rängen 13. und 21. Das beste Trimbacher Einzelresultat schoss Barbara Imhof mit 97 Punkten.
 
15. Juni 2010 -- 2. Liegendmatch
Viel Geduld war beim zweiten Liegendmatch der Saison gefragt. Ein tückischer Wechselwind forderte von den Schützen alles ab und sorgte für einige Schüsse, die nicht wie geplant im Scheibenzentrum landeten. Dementsprechend war das Niveau des Wettkampf sehr tief. Am Besten zu Recht fanden sich die punktegleichen Yvonne und Beat Graber, wobei erstgenannte den Wettkampf dank der besseren zweitletzten Passe (98/99 zu 97/99) mit 589 Punkten gewann. Lediglich noch zwei weitere Schützen schafften ein Resultat über 580 Punkte. Susanne Meier belegte mit 583 den dritten und Fabian Müller mit 582 Punkten den vierten Platz
 
10. Juni 2010 -- 2. Zweistellungsmatch
Am bisher heissesten Tag des Jahres stiegen die Temperaturen selbst in der sonst eher kühlen Tunnelmatt richtig in die Höhe. Leider sorgte das warme Wetter auch dafür, dass der eine oder andere die Badi bevorzugte und die Beteiligung am zweiten Zweistellungsmatch der Saison sehr gering war. Gewonnen wurde der Wettkampf trotz je einer schwachen Liegend- und Kniendpasse von Beat Graber mit 575 Punkten. Der zweitplatzierte Thomas Meier konnte mit seiner Leistung ebenfalls nicht zufrieden sein und schoss 567 Punkten. Dritter wurde Joel Rauber mit 560 Zählern.
 
13. Juni 2010 -- 4. Runde Mannschaftsmeisterschaft 
In der vierten Runde der Mannschaftsmeisterschaft trifft Trimbach 1 im Nachbarduell auf Gretzenbach. Trimbach legte mit 1560 Punkten ein solides Resultat vor. Alle acht Schützen schossen sehr ausgeglichen mit Resultaten zwischen 193 und 198 Punkten. Allerdings dürfte es gegen Gretzenbach knapp zu und her gehen. Immerhin trifft man auf den Co-Leader der Gruppe. Das beste Einzelresultate erreichte für Trimbach Yvonne Graber mit 198 Zählern. Die zweite Mannschaft schoss wie in der Runde zuvor 1525 Punkte. Gegner ist Leader Birseck. Auch hier dürfte ein Punktegewinn nicht einfach werden. Beste im Team waren Josef Hufschmid und Susanne Meier mit je 193 Punkten.
 

05. Juni 2010 -- 3. Runde Mannschaftsmeisterschaft 
Nach der Niederlage in der zweiten Runde konnte sich Trimbach 1 wieder auffangen und schoss sehr gute 1560 Punkte. Mit diesem Resultat konnte Gegner Beckenried (1552 Punkte) problemlos in Schach gehalten und zwei weitere Punkte gesichert werden. Zu Zeit belegt man den vierten Zwischenrang, zwei Rangpunkte hinter den beiden Leadern Hofstetten-Flüh und Gretzenbach. Beste im Team waren Fabian Müller mit 199 und Beat Graber mit 198 Punkten. Die zweite Mannschaft konnte ihr Resultat aus der zweiten Runde leicht auf 1525 Zähler steigern, musste aber dennoch eine klare Niederlage einstecken. Gegner Laupersdorf war mit 1540 Punkten ganz einfach zu stark. Beste der zweiten Trimbacher Mannschaft war Susanne Meier mit 195 Punkten.
 
05. Juni 2010 -- 3. Runde Gruppenmeisterschaft 
Die Vorqualifikation der Gruppenmeisterschaft ist abgeschlossen. Wie erwartete haben sich beide Teams für den kantonalen Final qualifiziert. Trimbach 1 konnte sich zudem sehr souverän die Teilnahme für den Schweizerischen Final in Thun sichern. Nach 483 und 485 Punkten in den beiden ersten Runden, folgte in Runde drei nochmals eine Steigerung auf sagenhafte 490 Punkte (Liegend: Beat Graber 99, Mario Kissling 97, Fabian Müller 98; Kniend: Thomas Meier 99, Yvonne Graber 97). Damit wird man die Quali im SSV wohl auf einem Topten-Platz abschliessen. Die zweite Gruppe schoss eine konstante Qualifikation und beendete die letzte Runde mit 470 Punkten. Für das Topresultat der dritten Runde war Kniendschütze Joel Rauber (95 Punkte) besorgt.
 
05. Juni 2010 -- 2. Runde Grenzland-Cup 
Vor Abschluss der dritten und entscheidenden Qualifikationsrunde schossen sich die Trimbacher in Form. Gleich drei der vier Gruppen schossen ein Resultat über der 390-er Marke, die jeweils für eine Finalqualifikation reicht. Man darf also zuversichtlich sein für die nächste Runde. Die höchsten Einzelresultate schossen: Susanne Meier (100), Fabian Müller, Markus Zuber Yvonne Graber (alle 99)
 
02. Mai 2010 -- 1. Liegendmatch
Der erste Liegendmatch der Saison stellte die 17 Teilnehmer vor eine schwierige Aufgabe. Ein böiger Wind blies aus verschiedenen Richtungen und sorgte für den einen oder anderen Fehltreffer. Am Schnellsten, aber auch am Besten absolvierte Mario Kissling seine Aufgabe. Er beendete den 60-schüssigen Wettkampf innerhalb von nur 25 Minuten. Mit 587 Punkten schaffte er trotz der nicht einfachen Bedingungen ein Topresultat. Ebenfalls einen sehr guten Wettkampf zeigte Joel Rauber, der mit 582 Punkten allerdings bereits fünf Punkte auf den Sieger verlor. Platz drei ging an Hans Egger mit 578 Zählern.

18. Mai 2010 -- 2. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nach dem Superstart in der ersten Runde hat die erste Mannschaft in der zweiten Partie stark nachgelassen. Trotz hervorragender 199 Punkten von Yvonne Graber und 197 Zählern von Mario Kissling, resultierte nur noch ein Ergebnis von 1544 Punkten. Damit dürfte es gegen den Tabellenzweiten Lotzwil-Langenthal eine Niederlage absetzen. 
Besser machte es die zweite Mannschaft. Nach verpatzter erster Runde hat sie nun aufgedreht und 1519 Punkte geschossen. Besonders stark schoss Hans Egger, der nach seiner Ferienabsenz 197 Punkte schoss.
 

01. Mai 2010 -- 1. Runde GM und Grenzland-Cup

Ähnlich wie schon in der Mannschaftsmeisterschaft, fiel auch die erste Vorrunde der Gruppenmeisterschaft und des Grenzland-Cups innerhalb der teilnehmenden Trimbacher Teams sehr unterschiedlich aus. In der GM schoss Trimbach 1 ein sehr gutes Resultate von 483 Punkten und liegt damit auf Kurs in Richtung Final. Die fünf Schützen schossen sehr ausgeglichen mit Resultaten zwischen 95 bis 98 Punkten. In der zweiten Gruppe überzeugten die Liegendschützen mit je 98 Punkten. Kniend lief es dafür nicht ganz nach Wunsch und es resultierte ein Ergebnis von 469 Zählern. Die Juniorengruppe schloss die Startrunde mit 350 Punkten ab.Im Grenzland-Cup schoss Trimbach 1 als bestes der vier Teams 392 Punkte, wobei Markus Zuber und Mario Kissling je 99 Zähler erzielten. Trimbach 2 erreichte 388, Trimbach 3 378 und Trimbach 4 382 Punkte.

01. Mai 2010 -- 1. Runde Mannschaftsmeisterschaft

Unterschiedlicher hätte die erste Runde der Mannschaftsmeisterschaft für die beiden Trimbacher Teams nicht beginnen können. Während Trimbach 1 in der ersten Liga gleich eine Traumrunde gelang, musste die zweite Mannschaft bös unten durch.Angeführt von Yvonne Graber mit 198 Punkten erzielte die erste Mannschaft hervorragende 1565 Punkte. Erster Gegner ist Reussbühl. Für die zweite Mannschaft erreichten lediglich drei Schützen ein Resultat von über 190 Punkten. Schlussendlich resultierte ein Ergebnis von nur 1509 Zählern. Gegner Günsberg dürfte damit ein leichtes Spiel haben. Im Parallelprogramm brillierte Hans Egger mit 198 Punkten.
  

16. April 2010 -- Jassabend

Beim traditionellen Jassabend siegte bei den Damen, mit dem Tageshöchstresultat von 4307 Punkten, Monika Bitterli. Mit einem grösseren Rückstand belegte Maya Stäussi vor Vreni Altenbach den zweiten Rang. Bei den Männern siegte Hans Egger mit 4199 Punkten vor Titelverteidiger Hanspeter Altenbach. Jakob Loser belegte den dritten Platz.
  

15. April 2010 -- 1. Zweistellungsmatch

Nach dem Eröffnungsschiessen gewann Beat Graber auch den zweiten Vereinswettkampf der neuen Saison. Im Zweistellungsmatch konnte er sich im 30-schüssigen Liegenteil mit sehr guten 297 Punkten bereits entscheidend absetzen. Trotz mässigen 279 Zählern im Kniendprogramm reichte es zu einem klaren Sieg. Den zweiten Platz belegte Thomas Meier (570) vor Joel Rauber (559).
  

01. April 2010 -- Eröffnungsschiessen

Mit dem Eröffnungsschiessen ist der Startschuss zur neuen Saison gefallen. Das nasskalte Wetter und der teilweise böige Wind drückten leider auf die Beteiligung. Nur 13 Schützen liessen sich trotz der nicht optimalen Schiessbedingungen in die Tunnelmatte locken. Gewonnen wurde der Wettkampf von Beat Graber (196) vor der überraschend starken Juniorin Barbara Imhof (195). Den dritten Platz belegte Markus Zuber mit ebenfalls 195 Punkten.

11. Oktober 2009 -- Martini-Cup
Der diesjährige Martini-Cup war trotz anschliessendem Racletteessen leider nicht so gut besucht. Wie schon im Vorjahr standen sich im Final Markus Zuber und Yvonne Graber gegenüber. Dieses Mal ging das Duell klar an Yvonne. Bei den Junioren siegte Barbara Imhof.

25. September 2009 -- JGM-Final
Am kantonalen Juniorengruppenfinal zeigte das Trimbacher Team eine gute Leistung und rangierte sich auf dem 9. Schlussrang.
  
25. September 2009 -- Grenzlandcup-Final in Feldkirch
Für den Final des Grenzlandcups in Feldkirch hatten sich gleich zwei Trimbacher Mannschaften qualifizieren können. Trimbach 2 schied in der Vorrunde an Position 26. aus. Trimbach 1 dagegen qualifizierte sich auf Rang 9. für den 1/4 Final. Dort schoss das Quartett souverän und erreichte als zweitbestes Team den Halbfinal. Dieser bedeutete dann aber Endstation für die Trimbacher. Punktegleich mit der viertplatzierten Mannschaft verpasst man den Final allerdings nur hauchdünn und beendete den Wettkampf aus Rang 5.
  
08. September 2009 -- Schweizermeisterschaft in Thun
Gestern waren die ersten Trimbacher bei der Schweizermeisterschaft in Thun im Einsatz. Erfreulicherweise gab es bereits eine Medaille zu feiern. Yvonne Graber holte sich im Dreistellungsmatch der Damen den sehr guten dritten Platz. Mit 579 Punkten im Vorprogramm und einem Finalresultat von 97.5 Zählern, total 676.5 Punkte, wurde sie nur von den beiden Kaderschützinnen Annik Marguet und Irene Beyeler geschlagen. Susanne Meier (547) und Karina Egger (540) belegten die Plätze 29. und 32. Bei den Sturmgewehr 90-Schützen bewies unser Präsident Toni Hufschmid einmal mehr, dass er zu den besten 300-Meter-Schützen im Lande zählt. Der ehemalige Schweizermeister in dieser Disziplin platzierte sich mit 545 Punkten auf dem sechsten Rang, nur vier Punkte hinter dem Podest.
Im Dreistellungsmatch der Herren und Junioren präsentierten sich Thomas Meier, Beat Graber und Joel Rauber nicht in Bestform und belegten Plätze im Mittelfeld.
  
08. September 2009 -- Kantonaler A- und B-Final
Bei den Finals der kantonalen Junioren-Einzelmeisterschaft erreichte Fabian Egger beim A-Final in Winistorf den achten Platz mit 189 Punkten. Ein Zähler mehr hätte für den Final gereicht. Beim B-Final schoss sich Vivien Widmer als beste Trimbacherin in der Kategorie Liegend aufgelegt auf den 19. Platz. In der Kategorie Liegend frei erreichte Markus Gmür den guten 9. Rang.
 
08. September 2009 -- 7. Runde Mannschaftsmeisterschaft
In der Schlussrunde der Mannschaftsmeisterschaft haben beide Mannschaften keine grosse Stricke zerrissen. Währenddem der Abstieg der zweiten Mannschaft in die dritte Liga bereits feststand, hätte die erste Mannschaft mit einem Sieg gegen Wildhaus den Kopf definitiv aus der (Abstiegs)Schlinge ziehen können. Leider fiel das Resultat von Trimbach 1 sehr dürftig aus. Mit 1548 Punkten steht man gegen den Tabellendritten Wildhaus wohl auf verlorenem Posten. Eine kleine Chance auf den Verbleib in der ersten Liga besteht aber noch, falls der direkte Konkurrent um den Abstieg, das Team Unnergoms, seinerseits die letzte Partie verlieren sollte. 
  
25. August 2009 -- 6. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nach mehreren sehr unglücklichen Niederlagen ist die erste Mannschaft in den zwei verbliebenden Runden der Mannschaftsmeisterschaft dringend auf einen Punktegewinn abgewiesen. Obwohl in Zugzwang legten die Trimbacher gegenüber den Vorrunden einen Zacken zu und überboten mit 1562 Zählern zum ersten Mal in dieser Saison die 1560-er Marke. Gegner der sechsten Runde ist Hofstetten-Flüh. Die Höchstresultate erzielten Yvonne Graber (199), Beat Graber (198) sowie Hans Egger und Fabian Müller (je 196). 
Dei zweite Mannschaft kann bereits mit dem Abstieg aus der zweiten Liga planen und hat in den beiden verbleibenden Partien nur noch theoretische Chancen auf einen Ligaverbleib. In Runde sechs geht es gegen Leader Sargans. Die Trimbacher Reservemannschaft erreichte dank einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung gute 1535 Punkte. Mit diesem Resultat wird man aber einen schweren Stand haben gegen die starken Ostschweizer haben. Für die teaminterne Bestleistung sorgten Karina Egger und Josef Hufschmid mit je 194 Punkten.
  
18. August 2009 -- Solothurner Titelwettkämpfe
Neun Medaillen und vier Finalplätze lautet die Ausbeute der Trimbacher an den diesjährigen Solothurner Titelwettkämpfen. Am erfolgreichsten war Yvonne Graber mit drei Goldmedaillen. Das erste Edelmetall (Bronze) holte Hans Egger im Liegendmatch der Senioren. Im Liegendmatch der Elite gewann Mario Kissling Silber. Im Dreistellungsmatch der Elite belegten Yvonne Graber, Beat Graber und Thomas Meier gleich alle drei Podestplätze. 
 
12. August 2009 -- Uhrencup Qualifikation
Nach den Heimrunden ist das Trio Mario Kissling, Retus Curtins und Fabian Müller mit 582 Punkten auf dem 12. Platz und hat sich für den Final am 6. September qualifiziert. Auch dem zweiten Trio mit Joel Rauber, Hans Egger und Guido Müller hat es mit 576 Punkten für den Final gereicht.
 
11. August 2009 -- 4. Olympiamatch

Beim vierten Liegendmatch der Saison wurden die 18 Teilnehmer von den schwierigen Wetterbedingungen hart gefordert. Der schwer einzuschätzende Wechselwind verursachte so manche 8, deshalb blieb der Wettkampf teilweise auf einem mässigen Niveau. Gewonnen wurde der Wettkampf von Beat Graber. Mit 587 Punkten hat er ein sicheres Polster auf den Nächstplatzierten Markus Zuber mit 581 Punkten. Den dritten Platz belegte Retus Curtins mit 580 Punkten.  
 
04. August 2009 -- Verbandsschiessen SOSV
Beim diesjährigen Verbandsschiessen des SOSV belegte Trimbach mit einem Schnitt von 98.474 Punkten den sehr guten zweiten Platz. Im Gruppenwettkampf erreichte das Quintett mit Mario Kissling, Thomas Meier, Fabian Müller sowie Yvonne und Beat Graber ebenfalls den zweiten Platz (391 Punkte).

11. Juli 2009 -- Dreistellungsmatch um den Wanderpreis
Erneut gewann Yvonne Graber mit dem Dreistellungsmatch einen vereinsinternen Wettkampf. Der Sieg fiel allerdings sehr knapp aus. Dank einem Schlussspurt im Kniendteil überholte sie Beat Graber und sicherte sich mit 575 Punkten den Wanderpreis. 
 
11. Juli 2009 -- Schweizerischer GM-Final
Trotz einer guten Leistungen verpasste Trimbach beim Schweizerischen GM-Final in Thun den Final nur hauchdünn. Nach 968 Punkten in der ersten Qualifikationsrunde belegte man den finalberechtigten 8. Platz. In der zweiten Runde wurden die Schiessbedingungen mit dem aufkommenden Wind etwas schwieriger. Dies spürten auch die Trimbacher und schossen noch 961 Punkte. In der Endabrechnung bedeute dies Rang 9. mit 1929 Zählern, notabene punktegleich mit Rang 8.

03. Juli 2009 -- Volksschiessen
Die Resultate des Volksschiessens 2009 sind online und unter Resultate zu finden.
  
28. Juni 2009 -- Rang 3. am Kantonalen GM-Final
Nach einem Superstart musste sich Trimbach 1 am Kantonalen GM-Final schlussendlich mit Rang 3. begnügen. Trimbach 2 belegte den guten siebten Platz. Nach der ersten Runde lag das Quintett von Trimbach 1 mit 486 Punkten ganz klar in Führung. Nach einer schwachen zweiten Runde (476) musste man sich zuerst von Gretzenbach überholen lassen. Auch die dritte Runde lief nicht nach Wunsch und man rutschte auf Rang drei ab. Der Sieg ging an Hofstetten-Flüh (1448), vor Gretzenbach (1448) und Trimbach (1441).

25. Juni 2009 -- 3. Liegendmatch um den Wanderpreis
Der dritte Liegendmatch der Saison konnte von den 17 Teilnehmern bei guten äusseren Bedingungen in Angriff genommen werden. Wie schon bei den ersten beiden Austragungen zeigte sich Yvonne Graber in Bestform. Sie liess die übrigen Teilnehmer zu Statisten werden und feierte mit 596 Punkten einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Der zweite Schütze der die 590-Marke knackte war Mario Kissling. Er liess sich exakt 590 Punkte gut schreiben. Dank einem guten Finish holte sich Thomas Meier den dritte Platz und zeigte mit 586 Zählern gleichzeitig aufsteigende Formtendenzen. 
  
22. Juni 2009 -- 5. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nach dem Durchhänger in der vierten Runde hat sich die erste Mannschaft wieder gefangen und mit 1558 Punkten ein sehr gutes Resultat erzielt. Besonders erfolgreich war Yvonne Graber, die gleich 20 Zehner aneinander reihte und so massgeblich zum tollen Resultat beitrug. Gegner in dieser Runde ist allerdings der bisherige Leader Plaffeien. Ein Punktgewinn steht also noch in den Sternen. Auch die zweite Mannschaft drehte in Runde fünf stark auf. Nach vier Niederlagen in Serie hat man nun mit 1542 Punkten die Grundlage gelegt, um bei der Punkteverteilung auch ein Wörtchen mitzureden. Die Teamhöchstresultate erzielten Susanne Meier (197) und Thomas Meier (196).

22. Juni 2009 -- GM-Freundschaftswettkampf
Der traditionelle GM-Freundschaftswettkampf zwischen Obergösgen, Oftringen und Trimbach wurde dieses Jahr in Obergösgen ausgetragen. Die drei Teams nutzten den Wettkampf als Test vor dem Kantonalen und Schweizerischen GM-Final. Trimbach konnte das Aufeinandertreffen zum wiederholten Mal gewinnen und siegte mit 1548 Punkten souverän. Platz zwei ging an Oftringen (1424) vor Obergösgen (1363).
 
13. Juni 2009 -- 4. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Seit anfangs Monat meint es Petrus nicht mehr so gut mit den Trimbacher Sportschützen. Starke Winde bliesen die ganze letzte Woche hindurch und machten es den Schützen beim Absolvieren der vierten Runde der Mannschaftsmeisterschaft nicht einfach. Dementsprechend lag das Resultat mit 1540 Punkten deutlich unter den Erwartungen. Dabei hatte auch Gegner Schmitten nicht seinen besten Tag und wäre mit 1544 Punkten sicherlich zu packen gewesen. Die zweite Mannschaft steigerte sich gegenüber der Vorrunde leicht und schoss 1531 Punkte. Aber auch mit diesem Resultat stand man auf verlorenem Posten und es resultierte die vierte Saisonniederlage, dieses Mal gegen Kreuzlingen (1549).

09. Juni 2009 -- 2. Zweistellungsmatch
Beim zweiten Zweistellungsmatch wurden die Schützinnen und Schützen von den windigen Bedingungen hart gefordert. Dank einem guten Kniendteil konnte Beat Graber den Wettkampf mit 573 Punkten für sich entscheiden. Drei Punkt dahinter belegte Karina Egger den zweiten Platz, vor Thomas Meier mit 564 Punkten.
 
03. Juni 2009 -- 2. Runde Grenzland-Cup
Mit sehr guten 393 Zählern schoss die Nachwuchs-, Juniorengruppe das Bestresultat der vier teilnehmenden Trimbacher Gruppen. Die übrigen Gruppen erreichten Resultate zwischen 385 und 388 Punkten.
 
03. Juni 2009 -- 3. Runde Gruppenmeisterschaft
Die Qualifikationsphase der Gruppenmeisterschaft ist für sämtliche Trimbacher Gruppen abgeschlossen. Trimbach 1 gab sich in der letzten Runde mit 484 Punkten keine Blösse mehr und wird sich klar für den Final in Thun qualifizieren können. Erneut glänzten die Liegendschützen mit nur vier Verlustpunkten. Trimbach 2 schoss ebenfalls sehr stark und erreichte mit 475 Punkten das gleiche Resultat, wie in Runde 2. Die Junioren bestätigten ihren Aufwärtstrend und steigerten sich auf sehr gute 368 Punkte. Einmal mehr brillierte Kniendschütze Joel Rauber mit hervorragenden 95 Punkten.

25. Mai 2009 -- 3. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nach deutlichen Niederlagen in der vergangenen Runde, geht es für beide Trimbacher Teams darum, die ersten Punkte zu ergattern. Trimbach 1 trifft in Runde drei auf Unnergoms, das bisher ebenfalls ohne Zähler ist. Die Trimbacher Mannschaft schoss dabei sehr ausgeglichen und erreichte 1557 Punkte. Zwischen dem Höchst- und dem Tiefstresultat lagen nur drei Punkte. Auch die zweite Mannschaft tritt in der Partie gegen St. Gallen auf eine Mannschaft, die bisher sieglos geblieben ist. Die Trimbacher erreichten allerdings nur 1526 Punkte, was vermutlich einen weitere Niederlage bedeutet.
 
22. Mai 2009 -- 2. Runde Gruppenmeisterschaft

Sämtliche Trimbacher Gruppen konnten ihre Leistungen aus der ersten Runde der Gruppenmeisterschaft steigern. Trimbach 1 kann sich nach Runde zwei, ein Absturz in der dritten Runde ausgenommen, gute Chancen für eine Finalqualifikation in Thun ausrechnen. Das Quintett schaffte starke 486 Punkte, wobei vor allem die Liegendschützen mit nur einem Verlusttreffer brillierten. Trimbach 2 schoss ebenfalls besser und erreichte sehr gute 476 Zähler. Die Juniorengruppe erhöhte in der zweiten Runde auf 358 Punkte. Die besten Einzelresultate erreichten liegend Fabian Müller und Beat Graber (je 100) sowie Mario Kissling und Markus Zuber (je 99) und kniend Yvonne Graber (94), Thomas Meier und Junior Joel Rauber (je 93) sowie Karina Egger und Susanne Meier (je 92).
 
16. Mai 2009 -- 1. Runde Gruppenmeisterschaft

Der Start zur Gruppenmeisterschaft ist beiden Elitegruppen geglückt. Trimbach 1 ereichte gute 480 Punkte und klassiert sich zur Zeit im 56. Rang. Der Rückstand auf einen Finalplatz beträgt momentan nur einen Punkt. Die zweite Gruppe schoss ebenfalls eine ansprechende Leistung und erzielte 474 Punkte. Das Juniorenteam kam noch nicht ganz auf Touren und musste sich mit 352 Punkten begnügen. Die besten Einzelresultate erreichten liegend Fabian Müller (99), Markus Zuber sowie Retus Curtins (je 98) und kniend Yvonne Graber (97) sowie Junior Joel Rauber (93).
 
16. Mai 2009 -- 2. Liegendmatch

Einmal mehr konnte diese Saison ein Vereinswettkampf bei sehr guten äusseren Bedingungen durchgeführt werden. Bereits nach 35 Minuten hatte Beat Graber seinen Wettkampf beendet und legte sehr gute 592 Punkte vor. Dies reichte allerdings ganz knapp nicht zum Sieg. Schwester Yvonne überbot die 592 Zähler dank der besseren Schlusspasse (100 zu 99) äusserst knapp. Sie gewann damit auch den zweiten Liegendmatch der Saison. Mit einem grösseren Abstand entwickelte sich das Rennen um den letzten Podiumsplatz ebenfalls sehr spannend. Mario Kissling behielt schliesslich die Oberhand und sicherte sich mit 583 Punkten den dritten Rang vor Marcel Pilloud (582) sowie Markus Zuber und Markus Schenker (je 581).

 
09. Mai 2009 -- 2. Runde Mannschaftsmeisterschaft

Nach Niederlagen in der ersten Runde konnten sich beide Mannschaften steigern und die Chancen für einen Punktegewinn sind intakt. Trimbach 1 schoss in der Partie gegen Lützelflüh sehr gute 1557 Punkte. Mario Kissling (199) sowie Yvonne und Beat Graber (je 198) trugen mit ihren Resultaten wesentlich zur Leistungssteigerung bei. Die zweite Mannschaft trifft in der zweiten Runde auf Breitenbach. Die acht Trimbacher Schützen erreichten ein Resultat von 1527 Punkten. Beste im Team waren Josef Hufschmid (195) sowie Retus Curtins und Hans Egger (je 194).
  
28. April 2009 -- 1. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Beide Teams starteten verhalten in die neue Saison der Mannschaftsmeisterschaft. Die 1. Liga-Mannschaft schoss 1551 Punkte. Gegner ist Lotzwil-Langenthal. Die zweite Mannschaft musste einige Taucher einstecken und kam lediglich auf 1514 Punkte. Die Höchstresultate der erste Resultate der ersten Runde erzielten Yvonne Graber (197), Mario Kissling (196) sowie Markus Zuber, Beat Graber und Joel Rauber (je 195).
 
28. April 2009 -- Jassabend
Am letzen Freitag fand der traditionelle Jassabend statt. Bei den Damen siegte wie schon im Vorjahr Vreni Altenbach. Für den totalen Familientriumph der Altenbach's sorgte in diesem Jahr Hanspeter Altenbach, der die Herrenkategorie souverän dominierte.


14. April 2009 -- 1. Olympiamatch
Bei guten äusseren Bedingungen und warmen Temperaturen, konnte der erste Liegenmatch der Saison ausgetragen werden. Der Wettkampf diente wie die letzten Jahre für die Mannschafts- und GM-Qualifikation und war dementsprechend gut besucht. Die amtierende Luftgewehr Schweizermeisterin Yvonne Graber zeigte sich auch in der Kleinkaliber Disziplin in Topform und erzielte 596 Punkte. Mit 8 Punkten Vorsprung verwies sie ihren Bruder Beat (588) auf den zweiten Platz. Mit weiteren fünf Zählern Rückstand auf den Zweiten folgte auf dem dritten Platz Max Müller (583). Die Aufgebote für Mannschafts- und Gruppenmeisterschaft, sowie Grenzland-Cup sind erstellt. Bitte Termine einhalten!
 
10. April 2009 -- 1. Zweistellungsmatch
Bei sehr milden Temperaturen wurde der erste Matchwettkampf der Saison durchgeführt. Leider liess die Beteiligung etwas zu Wünschen übrig. Lediglich vier Teilnehmer beteiligten sich am Wettkampf. Immerhin, der älteste Trimbacher war auch zugegen. Der Wettkampf wurde nämlich von heftigen Windböen begleitet, die von den Schützen gleich zu Beginn der Saison alles abforderten. Gewonnen wurde der Wettkampf von Thomas Meier mit 566 Punkten, vor Beat Graber (561) und Joel Rauber (548).
 
08. Januar 2009 -- Eine traurige Nachricht
Kurz vor Weihnachten, am 23. Dezember 2008, hat uns unser Freimitglied Heinrich "Heiri" Gehri für immer verlassen. Er verstarb nach kurzem Aufenthalt im Kantonsspital Olten im Alter von 83. Jahren. Für viele Besucher des Martini-Schiessens war Heiri der Inbegriff des Helfers im Verkehrsdienst. Mit flotten Sprüchen wurden die Gäste jeweils begrüsst. Ebenso bekannt war er bei den Mitgliedern der Sportschützen Trimbach für seine Künste als Grillmeister. Heiri trat den Sportschützen Trimbach im Jahre 1957 bei. Im Jahr 1959 amtete er für ein Jahr als Präsident. Für seine langjährigen Mitgliedschaft im Verein wurde er im Jahr 1982 als Freimitglied geehrt. Auch nach seiner aktiven Schützenkarriere blieb Heiri den Sportschützen Trimbach verbunden. Auf seine tatkräftige Unterstützung beim Martini-Schiessen oder beim Lottomatch war immer Verlass. Wir werden Heiri für immer in bleibender Erinnerung behalten.

26. November 2008 -- Serieschiessen und Kantonalstich SOSV
Beim dezentral ausgetragenen kantonalen Serieschiessen belegte Trimbach den vierten Platz mit 290,312 Punkten. Yvonne Graber sorgte mit 298 Punkten für das beste Einzelresultat im Kanton. Im Kantonalstich belegte Fabian Müller bei der Elite mit 296 Punkten den sechsten Rang. Bei den Junioren siegte Joel Rauber mit 294 Punkten. Karina und Fabian Egger belegten die Plätze drei und vier.
 
14. November 2008 -- Schlussranglisten Martini-Schiessen
Die definitiven Schlussranglisten unseres diesjährigen Martini-Schiessen stehen ab sofort zum Download bereit.

 
02. November 2008 -- 3. Schiesstag am Martini-Schiessen
Bei insgesamt sehr gutem Schiesswetter ging die 46. Ausgabe des Martini-Schiessens zu Ende. Gegenüber dem Vortag waren heute auch die Temparaturen wieder etwas wärmer. An den Ranglistenspitzen der (noch provisorischen) Schlussrangliste gab es am letzten Schiesstag noch einige Änderungen. So wurde der Gruppenwettkampf vom "Dream-Team 04" aus Ebikon mit 295 Punkten gewonnen. Sie übertrafen die bis anhin führende Gruppe "Dentenberg" der Sportschützen Muri-Gümligen (294) ganz knapp. Den dritten Platz belegte das Quintett "Geissholz" aus Büren-Oberdorf (293). Im Ehrengabenstich gab es ebenfalls noch einen Leaderwechsel zu verzeichnen. Dank dem besseren Tiefschuss (98) schoss sich die einheimische Juniorin Karina Egger (Wisen) mit 297 Punkten an die Spitze des Klassements. Der bisher führende Roger Nikles (Bühl) belegt mit dem gleichen Resultat und einem 90-er Tiefschuss den zweiten Platz. Rang drei ging an Thomas Josi (Heimberg) der aus einem Quartett mit je 295 Punkten den besten Tiefschuss aufweist. In der Festsiegerkonkurrenz gewann Bruno Bischof (Wildhaus) mit dem höchsten Resultat aller Teilnehmer (60, 100, 29.0, total 190.0) in der Elitekategorie. Der Toggenburger verwies damit Ruedi Studer (Littau) und Beat Graber (Olten) auf die weiteren Plätze. Als einer der letzten schiessenden Schützen gewann Pascal Niederberger (Dallenwil) die Juniorenkategorie mit 187,0 Punkten. Wie bei der Elite steht auch bei den Senioren ein Toggenburger an der Spitze des Klassements. Der Wettkampf wurde von Heini Bösch (Ebnat-Kappel) mit 187,5 Punkten gewonnen.
Die Sportschützen Trimbach bedanken sich recht herzlich bei allen Teilnehmern des 46. Martini-Schiessens. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.
 
01. November 2008 -- 2. Schiesstag am Martini-Schiessen
Auch beim zweiten Schiesstag konnten die Teilnehmer von sehr guten Schiessbedingungen profitieren und es wurden tolle Resultate erzielt. Im Gruppenwettkampf führt neu die Gruppe "Dentenberg" der Sportschützen Muri-Gümligen mit 294 Punkten die Rangliste an. Knapp dahinter Winistorf (293) und Thörigen (291). Im Ehrengabenstich liegt weiterhin Roger Nikles mit 297 Punkten in Front, vor Thomas Josi und Heini Bösch (beide 295). Die Festsiegerkonkurrenzen werden von Bruno Bischof (Elite), Heini Bösch (Veteranen) und Sandra Dennler (Junioren) angeführt.
Morgen findet der dritte und letzte Schiesstag statt. Für Spontanentschlossene hat es ausreichend freie Scheiben zur Verfügung.
 
25. Oktober 2008 -- Martini-Schiessen
Bei guten äusseren Bedingungen, zu Beginn mit Hochnebel, nachher mit herbstlichem Sonnenschein wurden bereits am ersten Schiesstag des 46. Martini-Schiessens hohe Resultate erzielt.
Im Gruppenwettkampf führt das Quintett "Schlosswald I" von den Sportschützen Thörigen mit 291 Punkten, vor "Strohhaus 1" aus Muhen (291) und der Gruppe "Amselberg" aus Muri-Gümligen (287 Punkte). Nikles Roger (Bühl) ist momentan im Ehrengabenstich mit sehr guten 297 Punkten in Front, vor Arnold Christian (Haldi b. Schattdorf) 294 Punkten und Schumacher Patrick (Hofstetten SO) mit 293 Punkten.
An den nächsten beiden Schiesstagen vom kommenden Wochenende hat es noch genügend freie Schiesszeiten. Anmeldungen sind immer noch möglich. Für Spontanentschlossene hat es ebenfalls ausreichend freie Scheiben.
 
12. Oktober 2008 -- Martini-Cup
Bei angenehm warmen und windstillen Witterungsbedingungen konnte der Martini-Cup durchgeführt werden. Die 19 Teilnehmer wussten die fast optimalen Verhältnisse zu nutzen und es wurden beim letzten vereinsinternen Wettkampf der Saison zahlreiche Spitzenresultate erzielt. Bei der Elite setzte sich im Final Markus Zuber gegen Favoritin Yvonne Graber klar durch. Bei den Junioren gewann Joel Rauber gegen Barbara Imhof.
 
30. September 2008 -- Grenzlandcup-Final
Der diesjährige Final des Grenzlandcups gelang den beiden teilnehmenden Trimbacher Gruppen nicht ganz nach Wunsch. Trimbach 1 startete in den beiden Qualifikationsrunden stark (393 und 391 Punkte). Im Viertelfinal schied man dann aber mit 387 Zählern bereits aus und belegte den 13. Schlussrang. Trimbach 2 konnte nie ins Geschehen eingreifen und verfehlte den Viertelfinal mit zweimal 383 Punkten klar.
 
20. September 2008 -- Final Junioren-Gruppenmeisterschaft SOSV
Vergangenen Samstag fand der Solothurner Junioren Gruppenmeisterschafts-Final in Trimbach statt. Trotz den für die meisten Junioren ungewohnten grellen Lichtverhältnissen und mittleren Windböen wurden von etlichen Teilnehmern Bestleistungen geschossen. Erwähnenswert ist Franco Kohler in der Gruppe Trimbach 2. In seinem ersten Jahr als Liegendfrei-Schütze schoss er 97 Punkte. Die Bilanz der Trimbacher Junioren sah für die Junioren der Gruppe 1 etwas enttäuschend aus. Als Drittplazierte nach den drei Heimrunden starteten sie am Final hoffnungsvoll. Obwohl sich die Leistungen sehen liessen, erreichten sie schlussendlich den 5. Schlussrang mit 490,2 Punkten (Karina Egger 97, Joel Rauber 95, Nadia Egger 90, Markus Gmür 94 Punkten). Sie konnten trotzdem noch eine Kranzauszeichnung entgegennehmen. Trimbach 2 hingegen verbesserte sich vom 14 auf den guten 10. Rang (Barbara Imhof 96, Franco Kohler 97, Andreas Gmür 90 und Denis Mack 84). Den Final konnte Subingen 1 für sich entscheiden, gefolgt von Balsthal 1, Niederbuchsiten 1 und Winistorf.
 
13. September 2008 -- Fabian Egger im Spital
Wer die Zeitungen gestern aufmerksam gelesen hatte, fiel auf, dass am Donnerstag ein 18-jähriger Gartenbaulehrling in einen schweren Arbeitsunfall verwickelt war. Leider handelt es sich dabei um unseren Junioren Fabian Egger, notabene einen Tag nach seinem 18. Geburtstag. Beim Hantieren mit einer Bodenfräse waren seine Bein in diese geraten und er musste mit der REGA ins Spital geflogen. Nachdem nun feststeht, dass glücklicherweise keine Amputation droht, geht es ihm den Umständen entsprechend gut. Er muss in den kommenden Tagen aber noch einige Operationen über sich ergehen lassen. Da Fabian noch einige Wochen in Spitalpflege verbringen muss, freut er sich sicher über einen gelegentlichen Besuch seiner Vereinskollegen. Er befindet sich im Moment im Kantonsspital Aarau im Zimmer 803. Bis am Montag sind noch Operationen vorgesehen. Die Sportschützen Trimbach wünschen Fabian eine gute Genesung.
 
13. September 2008 -- Abschluss Mannschaftsmeisterschaft
Der Abschluss der Mannschaftsmeisterschaft hat sich so gestaltet wie erwartet. Trimbach 1 gewann zwar die letzte Partie gegen Wildhaus klar, Leader Oberbalm blieb aber souverän und schaffte mit einem weiteren Sieg den Aufstieg in die NLB. Pech für die Trimbacher, dass man mit den Bernern ausgerechnet das klar stärkste Erstligateam in der gleichen Gruppe hatte. Die zweite Mannschaft gewann die letzte Partie ebenfalls und hat somit erfolgreich den Ligaerhalt geschafft.
 
13. September 2008 -- Bronzemedaille für Yvonne Graber
Letzte Woche fanden in Thun die Schweizermeisterschaften statt. Erfreulicherweise konnte sich Yvonne Graber im Dreistellungsmatch der Damen mit einer sehr guten Leistung (579/97,5) die Bronzemedaille sichern. Thomas Meier schaffte im Dreistellungsmatch den Einzug in den Final nur ganz knapp nicht und belegte den neunten Schlussplatz (1148). Im Liegendmatch reichte es Thomas mit 589 Punkten zu Rang 23. Bei den Juniorinnen erreichte Karina Egger den guten 8. Platz im Liegendmatch (581). 
  
10. September 2008 -- 7. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Mit der siebten und letzten Runde der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft gelang beiden Trimbacher Teams resultatmässig ein würdiger Abschluss. Trimbach 1 trat als Zweiter der Tabelle gegen Wildhaus an. Da der Leader aus Oberbalm nicht nur eine Sieg mehr aufweist, sondern auch noch mehr als 30 geschossene Punkte, sind die Chancen auf einen Wideraufstieg in die NLB nur noch theoretisch. Mit 1557 schoss Trimbach ein gutes, wenn auch kein überragendes Resultat. Für die teaminternen Bestleistungen sorgten Thomas Meier (198) und Fabian Müller (197). Etwas spannender war die Schlusspartie für die zweite Mannschaft. Gegen den Tabellenzweiten Franches-Montagnes würde ein Punktegewinn für den Ligaerhalt reichen. Bei einer Niederlage und einem gleichzeitigen Sieg von Mettauertal gegen Bätterkinden, dürften die Aargauer maximal um einen Punkt besser schiessen als Trimbach. Mit ansprechenden 1536 Zählern legte die zweite Mannschaft zumindest eine gute Basis für den Ligaerhalt. Das Rundenhöchstresultat gelang Susanne Meier mit 197 Punkten. Ebenfalls erwähnenswert die 196 Punkte von Barbara Imhof im Parallelprogramm.
 
07. September 2008 -- Junioren A- und B-Final SOSV
An diesem Wochenende fanden die A- und B-Finals des SOSV statt. Die Trimbacher Junioren zeigten sich dabei in sehr starker Form. Beim A-Final, der in Winistorf stattfand, erreichten drei der vier angetretenen Schützen den Final der besten Acht. Die beste Ausgangslage hatte dabei Joel Rauber der in der Zwischenrangliste mit 195 Punkten nur einen Punkt hinter dem Leader lag. Mit einem mässigen Final konnte sich Joel schliesslich den sehr guten dritten Platz sichern. Pech hatte Karina Egger die trotz einem tollen Final den undankbaren vierten Platz belegte. Barbara Imhof schloss den Wettkampf auf dem achten Platz ab, Fabian Egger wurde Zehnter.
Beim auf der heimischen Anlage ausgetragenen B-Final startete mit Luca Pichieri nur ein Trimbacher. Er schloss diesen mit einem für seine Verhältnisse sehr guten Resultat von 180 Punkten auf Rang Acht ab.

28. August 2008 -- 6. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Beide Mannschaften konnten auch nach der Sommerpause nahtlos an ihre bisherigen Leistungen anknüpfen und schufen sich mit ihren Resultaten eine gute Ausgangslage für einen Punktegewinn. Trimbach 1 trat gegen Kantonsrivale Hofstetten-Flüh an und erreichte gute 1557 Punkte. Fast optimal lief es Yvonne Graber, die nur einen Punkt auf das Maximum verlor. Ebenfalls stark waren Markus Zuber und Mario Kissling mit 197, bzw. 196 Punkten. Die zweite Mannschaft trifft in der zweitletzten Runde auf den Tabellenletzten Mettauertal. Mit 1531 Punkten liegt ein Sieg im Bereich des Möglichen. Die Bestresultate gelangen in der zweiten Mannschaft Marcel Pilloud und Hans Mischler mit je 194 Zählern.
 
21. August 2008 -- 3. Runde Grenzland-Cup
Dank einer guten Schlussrunde konnten sich in diesem Jahr gleich zwei Gruppen für den Grenzland-Cup-Final qualifizieren. Der Final findet am Bettag in Feldkirch statt.
 
17. August 2008 -- Erfolgreiche Titelwettkämpfe
27 Medaillen gab es an den Kantonalen Titelwettkämpfen vom vergangenen Wochenende zu verteilen. Mehr als die Hälfte davon landete in Trimbacher Hand. Insgesamt nahmen 12 Trimbacher Teilnehmer am Wettkampf teil, wobei Thomas Meier und Karina Egger mit vier Medaillen die erfolgreichsten Athleten waren. Im Liegendmatch schaffte Thomas trotz windigen Bedingungen sehr gute 590 Punkte. Dies reichte mit einem Finalergebnis von 99.5 Zählern zum zweiten Platz hinter Patrick Schumacher (Hofstetten). Ebenfalls für den Final qualifizieren konnten sich Mario Kissling und Beat Graber, beide blieben jedoch ohne Medaillenchancen. Im Dreistellungsmatch machte es Thomas noch besser und schloss den Wettkampf mit 1156 Punkten als klarer Leader ab. Im Final liess er nichts mehr anbrennen und gewann den Titel souverän vor Yvonne und Beat Graber. In den Stellungsranglisten konnten die Trimbacher nochmals zuschlagen und holten bis auf eine, sämtliche Medaillen.
Bei den Junioren schoss Karina Egger sowohl im Liegend- als auch im Dreistellungsmatch einen starken Wettkampf. Ihr stand allerdings der zur Zeit überragende Jan Lochbihler (Holderbank) in der Sonne. Der Junioreneuropameister im Liegendmatch gewann beide Wettkämpfe klar vor Karina. Joel Rauber musste sich im Liegendmatch mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. Wie Joel konnte sich auch Fabian Egger zweimal für den Final qualifizieren. Schliesslich holte sich Hans Egger bei den Senioren den Kantonalmeistertitel. Max Müller und Retus Curtins landeten im Mittelfeld.
 

06. August 2008 -- Ferienpass
Wie schon in den vergangenen Jahren fanden auch in diesen Sommerferien im Rahmen des Ferienpasses Olten und Winznau wieder drei Schnuppertage im Kleinkaliberschiessen statt. Am 31. Juli, wie auch am 5. August nahmen je 16 Schüler aus Olten und Umgebung am zweistündigen Anlass teil. Je fünf fachkundige Helfer der Sportschützen Trimbach betreuten die Schüler und zeigten ihnen den Umgang mit den Sportgeräten. Am 6. August 2008 starteten 22 Teilnehmer aus Winznau unter Betreuung von Angehörigen der Feldschützen Winznau. Nach einigen Probeschüssen und einem Programm à 10 Schuss, konnten sich die jungen Schützen in der Tunnelbeiz kurz ausruhen, um danach für den zweiten Programmteil, das Schülerschiessen gerüstet zu sein. Bei schönstem Wetter erreichte leider nur Pichieri Luca aus Wangen bei Olten die Qualifikationslimite und konnte sich so für den kantonalen B-Final im Herbst qualifizieren. Trotzdem wurden auch sonst einige Talente "gesichtet", darunter nicht unerwartet etliche Mädchen. Bestimmt werden sich die Teilnehmer, die alle ein Schülerschiessen-Glas erhalten haben, noch lange an den Tag erinnern. Der neue Nachwuchsleiter Fabian Müller dankt nochmals allen freiwilligen Helfern, die sich in der Ferienzeit als Betreuer zur Verfügung gestellt haben. Dies ist nicht selbstverständlich und wurde sehr geschätzt.
   
05. August 2008 -- 4. Liegendmatch
Nach der Sommerpause wurde mit dem Liegendmatch die zweite Saisonhälfte in Angriff genommen. Dank sehr guten äusseren Bedingungen fand der Wettkampf auf einem beachtlichen Niveau statt. Immerhin acht Schützen schossen 583 und mehr Punkte. Mit einem Glanzresultat von 592 Punkten gewann Fabian Müller den vierten und damit letzten vereinsinternen Liegendmatch der Saison. Nebst Sieger Fabian Müller schaffte auch der zweitplatzierte Beat Graber mit 591 Zählern ein Resultat über der 590-er Marke. Auf dem dritten und vierten Platz lagen ex-aequo Markus Zuber und Hans Egger (beide 586 Punkte), wobei die zweitletzte Passe (97 zu 96) den Ausschlag zu Gunsten von Markus gab.
  
17. Juli 2008 -- Verbandsschiessen SOSV
Dank einer klaren Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Jahr, erreichte Trimbach beim kantonalen Verbandschiessen einen ausgezeichneten Schnitt von 98,668 Punkten. Trotz des hervorragenden Resultates reichte es nicht ganz an die Spitze des Klassements. Subingen gewann den Wettkampf hauchdünn mit 98,832 Punkten. Dafür konnte man mit starken 392 Punkten vor dem punktegleichen Hofstetten-Flüh den Gruppenwettkampf gewinnen.
  
06. Juli 2008 -- GM Final Thun Junioren
Die Trimbacher Junioren Gruppe, bestehend aus den beiden Liegendschützen Barbara Imhof und Fabian Egger und Knieendschützen Joel Rauber und Karina Egger schossen heute am Final der Schweizerischen GM in Thun. Sie starteten mit Total 1118 Punkten der Vorrunde als 11. Gruppe. Nach der ersten Qualirunde, in der die Teilnehmenden ihrem momentanen Trainingsstand entsprachen, lag Trimbach auf dem 4. Zwischenrang. Leider unterboten zwei Schützen in der zweiten Qualirunde ihre Vorresultate etwas allzu stark, sodass Trimbach als 13. Gruppe den Final verpasste und nach Hause musste. Was genau der Grund für den Leistungsrückgang war, ist zur Zeit noch offen. Am Wetter lag es jedenfalls nicht, obwohl der Meteodienst Gewitter vorhergesagt hatte.
 

03. / 4. Juli 2008 -- Volksschiessen
Die Ranglisten des Volksschiessen sind online. Bei den Gruppenwettkämpfen in den zwei Kategorien ging es sehr spannend zu und her. In der Kategorie A (ohne Aktivmitglied) siegte die Gruppe "Lueg is Land" mit 281 Punkten. Nur einen Treffer zurück lagen punktegleich die Schützen von "Atel Hydro" und die Gruppe "Atel Kurzschluss". Die Kategorie B (ein Aktivmitglied) gewannen die "Wilde Kerle" mit 288 Punkten. Auf Platz zwei ebenfalls mit 288 Punkten die "Nebelspalter". Dritte wurde mit 283 Punkten das Trio "Ki-Ki-Mü".
  
02. Juli 2008 -- Dreistellungsmatch um den Wanderpreis
Bei heissen Temperaturen wurde der Dreistellungsmatch um den Wanderpreis durchgeführt. Das Wetter sorgte wohl dafür, dass einige Vereinsmitglieder die kühle Badi dem Schiesstand vorzogen. Die (nur) vier Teilnehmer konnten ansonsten von guten äusseren Bedingungen profitieren, was sich aber nicht immer in zählbare Resultate ummünzen liess. So wurde der Wettkampf von Thomas Meier mit mässigen 572 Punkten gewonnen. Er sicherte sich den Sieg mit einem fulminanten Schlussspurt im Kniendteil (195 Punkte). Platz zwei ging an Beat Graber mit 563 Zählern. Den dritten "Podestplatz" holte sich Karina Egger mit 554 Punkten, einen Zähler vor Susanne Meier.
 
02. Juli 2008 -- Kantonaler Gruppenmeisterschaftsfinal
Sowohl die Elite-, als auch die Juniorengruppe starteten beim diesjährigen GM-Final auf dem heimischen Stand als Titelverteidiger und Mitfavoriten. Vor allem die Junioren unterstrichen ihre Ambitionen in der Startrunde eindrücklich. Mit 380 Punkten (Saisonbestleistung) lagen sich klar in Führung. Allerdings war damit das Pulver bereits verschossen. Es folgten 364 und 365 Punkten in den beiden folgenden Runden. Allerdings baute auch der engste Kontrahent Winistorf stark ab und so lagen am Schluss beide Teams mit 1109 Punkten gleich auf. Mit der schlechteren Schlussrunde (365 zu 367) hatten unsere Junioren schliesslich das Nachsehen und mussten sich mit der Silbermedaille begnügen. Das Quartett wird am kommenden Sonntag in Thun zum Schweizerischen Final antreten und kann dort nochmals zuschlagen.
Bei der Elite erwischten beiden Gruppen einen guten Start. Trimbach 1 lag lag nach der ersten Runde an zweiter Stelle, knapp hinter Leader Wolfwil. Die Trimbacher blieben den Gäuern auch nach der zweiten Runde auf den Fersen. Mit zunehmendem Wind wurden die Schiessbedingungen schwieriger und Wolfwil liess resultatemässig nach. Trimbach 1 konnte aber nicht profitieren und klassierte sich in der Endabrechnung mit 1438 Punkten auf dem guten zweiten Platz, fünf Punkte hinter Wolfwil. Die zweite Gruppe erreichte, obwohl ersatzgeschwächt, den guten 13. Platz mit 1388 Punkten.
 
25. Juni 2008 -- 3. Liegendmatch um den Wanderpreis
Nicht weniger als sieben Schützen erreichten beim dritten Liegendmatch der Saison ein Resultat von 587 und mehr Punkten. Die Teilnehmer wussten die guten äusseren Bedingungen demzufolge gut auszunützen. Siegerin wurde Yvonne Graber, die als einzige die 590-er Marke übertraf. Mit 592 Zählern verwies sie die drei punktegleichen Markus Schenker, Mario Kissling und Fabian Müller (alle 588) auf die weiteren Ränge. Entscheiden musste hier schliesslich die drittletzte Passe, die zu Gunsten von Markus Schenker (100) entschied. Der dritte Platz ging an Mario Kissling (99). Auf dem vierten Rang landete Fabian Müller, der die schlechteste Schlusspasse des Trios aufwies. Auf den Plätzen fünf bis sieben folgte ein weiteres punktegleiches Trio mit je 587 Punkten. 
 

25. Juni 2008 -- 2. Runde Kantonale Junioren-GM
Nach dem Superstart zur Kantonalen Junioren-GM konnte die erste Gruppe auch in der zweiten Runde überzeugen. Mit 383 Punkten schoss man zwar etwas schlechter als in der ersten Runde. Das Resultat lässt sich aber sehen, schossen doch in der ersten Runde nur drei Gruppen über 380 Punkte. Die zweite Gruppe konnte ihr Startresultat ebenfalls halten und schoss wiederum 359 Zähler.
 
20. Juni 2008 -- 5. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Endlich hat es geklappt! In der fünften Runde der Mannschaftsmeisterschaft konnte Trimbach 1 endlich die 1560-er Marke knacken. Dank einer ausgeglichenen Teamleistung, angeführt von Yvonne Graber mit hervorragenden 199 Punkten, reichte es für 1560 Zähler. Das Spitzenergebnis kam zum richtigen Zeitpunkt, steht doch die wichtige Partie gegen den Tabellenzweiten Plaffeien an. Mit einem Sieg würde man weiterhin im Rennen um einen (Wieder)Aufstieg in die NLB bleiben. Der zweiten Mannschaft gelang die Bestätigung für das Superesultat in Runde vier. Obwohl es dieses Mal "nur" zu 1536 Punkten reichte, lässt sich das Resultat sehen. Für das Bestresultat sorgte Marcel Pilloud der mit 198 Punkten brillierte.
 
18. Juni 2008 -- GM-Freundschaftswettkampf
Klar und deutlich haben die Trimbacher den GM-Freundschaftswettkampf mit Oftringen und Obergösgen für sich entschieden. Mit einer 485 Startrunde lag von Beginn weg in Führung und baute diese mit 483 und 486 Punkten in den beiden folgenden Runden noch weiter aus. Das hervorragende Schlussresultat von 1454 Punkten bedeutet schliesslich einen Vorsprung von 35 Zählern auf Oftringen, die Obergösgen ebenso klar auf den dritten Platz verwiesen.
 
18. Juni 2008 -- 2. Zweistellungsmatch
Der Zweistellungsmatch um den Wanderpreis ging in diesem Jahr an Yvonne Graber. Sie konnte sich dank der besten Leistung im Kniendteil von den Mitkonkurrenten absetzen und gewann den Wettkampf mit 577 Punkten. Rang zwei ging an Juniorin Karina Egger (574), die den punktegleichen Beat Graber auf Rang drei verwies.
 

09. Juni 2008 -- 2. Runde Grenzlandcup
Die zweite Runde des Grenzlandcups ist abgeschlossen. Alle Gruppen liegen noch im Rennen für die Qualifikation zum Final in Feldkirch. Entscheiden wird dazu die dritte und letzte Runde. 
  
09. Juni 2008 -- Kantonale Junioren-GM
Der Start zur Kantonalen JGM gelang Trimbach 1 nach Wunsch. Mit sehr guten 386 Punkten dürfte ein Spitzenplatz an der Rangliste sehr wahrscheinlich sein. Die zweite Gruppe schoss 358 Zähler.
  
09. Juni 2008 -- 3. Runde Gruppenmeisterschaft
Die diesjährige Gruppenmeisterschaft stand ganz im Zeichen der Juniorengruppe. Diese konnte nach einem Durchhänger in der zweiten Runde in der letzten Qualifikationsrunde wieder mit einem Topresultat aufwarten. Mit 375 Zählern und 1116 Punkten in der Endabrechnung ist die Qualifikation für den Final in Thun so gut wie geschafft.
Die Eliteteams schnitten unterschiedlich ab. Währenddem die zweite Gruppe eine gute Qualifikation schoss, missriet dies der ersten Gruppe (fast komplett). Dank einer Yvonne Graber in Superform konnte der Schaden in Grenzen gehalten werden. Beide Gruppen haben die Qualifikation für den Final in Thun wohl verpasst.
  
09. Juni 2008 -- 4. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nach einer stetigen Abwärtstendenz mit dem Tiefpunkt von 1514 Punkten in der dritten Runde, fand die zweite Mannschaft den Weg zurück auf die Erfolgsstrasse. Mit hervorragenden 1545 Punkten (Saisonbestleistung) gelang ein absolutes Spitzenresultat. Nach inoffiziellen Meldungen soll die Partie gegen Favorit Teufenthal knapp gewonnen worden sein. Kein einziger Schütze schoss unter 191 Punkten! Die erste Mannschaft "dümpelt" momentan um 1555 Punkte herum. In dieser Runde wurde dieses Resultat exakt erreicht. Gegen das Team aus Laufen dürfte es eng werden für einen Punktegewinn.
 

28. Mai 2008 -- Feldschiessen
Zahlreiche unserer Vereinsmitglieder beteiligten sich am Feldschiessen und schnitten teilweise hervorragend ab, allen voran Juniorin Karina Egger. Sie schoss für ihren Verein SG Wisen sehr gute 68 Punkte. Nicht schlechter schoss ihr Bruder Fabian Egger. Gleich wie Josef Hufschmid erreichte er 67 Punkte.
 
28. Mai 2008 -- Weltcup Mailand
Auch beim zweiten Weltcup in Europa konnte Yvonne Graber ein Spitzenresultat erzielen. Mit dem Luftgewehr erreichte Yvonne in Mailand einen sehr guten 28. Platz. Mit 394 Punkten verfehlte sie einen Finalplatz um drei Punkte.

23. Mai 2008 -- 3. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Für Trimbach 1 stand in der dritten Partie der Saison der erste Spitzenkampf an. Gegen Leader Oberbalm war ein gutes Resultat gefordert, das allerdings nur bedingt gelang. Zwar schoss die Mannschaft sehr konstant zwischen 190 und 196 Punkten, das reichte aber "nur" für 1555 Punkte. Beste im Team waren Mario Kissling, Fabian Müller und Markus Zuber mit je 196 Punkten. Bei der zweiten Mannschaft ging es auch in der dritten Runde abwärts. Nach dem guten Saisonstart scheint nun der Wurm drin zu stecken. Mit 1514 Zählern dürfte es im Nachbarschaftsduell gegen Oftringen eine Niederlage absetzen. Lediglich drei Schützen übertrafen die 190-er Marke. Bester war einmal mehr Josef Hufschmid mit 193 Punkten.
 

21. Mai 2008 -- Weltcup in München
Beim dritten Weltcup der Saison gelang Yvonne Graber in München ein guter, wenn auch nicht ganz wunschgemässer Wettkampf. Mit dem Luftgewehr erreichte sie mit 395 Punkten den 28. Platz, bei rund 120 Teilnehmerinnen. Der Wettkampf bewegte sich auf einem sehr hohen Niveau, waren doch 397 Punkte für eine Finalqualifikation nötig. Mit dem Kleinkalibergewehr stand Yvonne nicht im Aufgebot des Schweizer Teams.
 
15. Mai 2008 -- 2. Liegendmatch
Dank guten äusseren Bedingungen fand der zweite Liegendmatch der Saison auf einem hohen Niveau statt. Für eine Top-Five-Platz waren 588 Punkte nötig. Gewonnen wurde der Wettkampf von Yvonne Graber mit 590 Punkten. Sie verwies Retus Curtins, der ebenfalls 590 Zähler schoss, dank der besseren Schlusspasse (100 zu 98) auf den zweiten Platz. Für die Ränge drei und vier musste ebenfalls die bessere Schlusspasse entscheiden. Beat Graber hatte dabei mit 589 Punkten und einer 99-er Passe das bessere Ende für sich. Fabian Müller musste mit dem vierten Platz vorlieb nehmen.
 
15. Mai 2008 -- Spitzenplatzierungen für Yvonne Graber in Pilsen
Beim Grand Prix of Liberation im tschechischen Pilsen zeigte sich Yvonne Graber von ihrer besten Seite. Mit dem Luftgewehr belegte sie dank einem hervorragenden Resultat von 397 Punkten im Vorprogramm und 103.6 Punkten im Final den zweiten Platz. Besser klassiert war nur noch die Olympiadritte von Athen, Katerina Emmons. Im Dreistellungsmatch reichte es Yvonne knapp nicht in den Final. Mit sehr guten 580 Zählern erreichte sie den undankbaren 9. Platz. Im nichtolympischen Liegendmatch belegte sie den 34. Platz mit 587 Punkten.
 

07. Mai 2008 -- 2. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Nach dem Sieg in der ersten Runde der Mannschaftsmeisterschaft steigerte sich Trimbach 1 klar und erreichte sehr gute 1560 Punkte. Gegner Lützelflüh dürfte gefordert sein. Für das beste Einzelresultat sorgte Fabian Müller mit 198 Punkten. Ebenfalls stark, Thomas Meier und Yvonne Graber mit je 197 Zählern. Die zweite Mannschaft konnte nicht mehr an das gute Resultat der ersten Runde anknüpfen und schoss nur 1521 Punkte. Lediglich drei Schützen übertrafen die 190-er Marke. Damit dürfte man gegen den Leader Diemtigtal chancenlos sein. Das teaminterne Höchstresultat schoss Josef Hufschmid mit 196 Punkten.
 
07. Mai 2008 -- 1. Runde Gruppenmeisterschaft
Die erste Runde der Gruppenmeisterschaft stand vereinsintern ganz im Zeichen der Junioren. Das Quartett mit Fabian Egger, Barbara Imhof, Karina Egger und Joel Rauber schloss die erste von drei Qualifikationsrunden mit sehr starken 377 Punkten ab. Die beiden Elitegruppen starteten verhalten mit 481, bzw. 470 Punkten.

30. April 2008 -- Jassabend
Der diesjährige Jassabend war leider nicht so gut besucht. Dennoch entwickelten sich unterhaltsame Partien, wobei sehr ausgeglichen gejasst wurde. Bei den Herren schaffte Hans Egger den Hattrick und gewann den Wanderpreis zum dritten Mal in Folge. Überraschender Zweiter wurde Beat Graber mit einem knappen Rückstand. Den dritten Platz ereichte Hanspeter Altenbach. Bei den Damen siegte mit dem Tageshöchstresultat von 3947 Punkten Vreni Altenbach. Mit einem grösseren Rückstand belegte Vreni Egger vor Maya Stäussi den zweiten Rang.

 
30. April 2008 -- 1. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Eine durchzogene Bilanz konnte Schützenmeister Hans Egger nach der ersten Runde der Mannschaftsmeisterschaft ziehen. Beide Teams schossen zwar ansprechend, es wären aber sicher einige Punkte mehr möglich gewesen. Die erste Mannschaft musste nach dem letztjährigen Abstieg in der ersten Liga gegen Chardonne-Jongny antreten. Mit 1545 Zählern konnte man, nach inoffiziellen Meldungen, einen ersten Sieg verbuchen. Beste im Team waren die beiden Damen Yvonne Graber und Karina Egger mit je 197 Punkten. Die zweite Mannschaft hatte es mit ebenfalls mit einer Westschweizer Equipe zu tun. Gegen Prilly resultierten gute 1535 Punkte. Ob dies zu einem Punktegewinn reicht, ist noch offen. Das beste Einzelresultat schoss Jakob Loser mit 196 Punkten.
 
15. April 2008 -- 1. Liegendmatch
Auch beim zweiten Vereinsanlass hatte Petrus (noch) kein Einsehen und bescherte den Teilnehmer des ersten Liegendmatches einen frostigen Wettkampf. Trotz klammen Fingern wurden sehr gute Resultate erzielt. Allen voran Karina Egger. Die Juniorin schoss trotz einer 95er Passe eine neue persönliche Bestleistung. Mit 590 Punkten blieb sie knapp vor Beat Graber, der zum Schluss ebenfalls eine schwache 95er Serie einfing. Den dritten Platz belegte Fabian Müller mit guten 586 Zählern. Die drei Erstplatzierten hatten offenbar ein gutes Händchen bei der Auslosung der Scheiben, schossen sie doch nicht nur nebeneinander, sondern auch noch in der Reihenfolge der späteren Rangierung.
 
11. April 2008 -- 1. Zweistellungsmatch

Bei garstigem, nasskaltem Wetter fand der erste Zweistellungsmatch der Saison statt. Nicht wenige Schützen zog es bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt gar nicht erst hinter dem warmen Ofen hervor, sodass die Teilnehmerzahl mit vier Schützen bescheiden blieb. Gewonnen wurde der Wettkampf von Beat Graber mit 573 Punkten, vor Anton Hufschmid mit 554 Zählern. Die beiden Junioren Fabian Egger und Joel Rauber belegten die weiteren Plätze.
  
01. April 2008 -- Eröffnungsschiessen

Das diesjährige Eröffnungsschiessen war nicht nur sehr gut besucht, sondern es wurden zu Beginn der Saison auch schon ausgezeichnete Resultate geschossen. Gewonnen wurde das 20-schüssige Programm ex-aequo von Josef Hufschmid und Marcel Pilloud mit je 196 Punkten und einer 98 Schlusspasse. Knapp dahinter, Schlusspasse 97, klassierten sich Hans Egger und Beat Graber mit ebenfalls 196 Zählern. Insgesamt schossen 13 Schützen ein Resultat von mehr als 190 Punkten.
 
26. März 2008 -- Eine traurige Nachricht
Am vergangenen Ostersonntag ist völlig unerwartet unser lieber Vereinskollege Werner Locher im 70. Altersjahr verstorben. Werni war weit über die Kantonsgrenzen hinaus als treffsicherer 300- und 50-Meter Schütze bekannt. Es gibt wohl kaum ein Schützenfest, das er nicht besucht und im Gabentempel zuschlagen hat. Im Verein war als aufgestellter und sehr trainingsfleissiger Kollege bekannt. Seit seiner Pensionierung war man zu keiner Tageszeit vor seinen Trainingsbesuchen und seinen bissigen, aber immer gut gemeinten Kommentaren sicher. Noch vor zwei Wochen durften wir ihn an der Generalversammlung in seiner bekannten, sympathischen Art erleben. Nun ist Werni für immer von uns gegangen. Wir werden ihn in gebührender Erinnerung behalten. Der Trauergottesdienst mit anschliessender Urnenbeisetzung findet am kommenden Freitag 28. März 2008 um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche Wisen statt.

 

10. November 2007 -- Serieschiessen SOSV
Beim kantonalen Serieschiessen belegten die Sportschützen Trimbach den sehr guten 2. Platz. Mit einem Durchschnittsresultat von 291.352 Zählern wurde man nur von Wolfwil knapp geschlagen. Im Einzelklassement belegten Retus Curtins, Anton Hufschmid, Thomas Meier, Fabian Müller und Hans Egger mit je 294 Punkten den 9. Rang.
  
04. November 2007 -- 3. Schiesstag Martini-Schiessen
Mit Abschluss des dritten Schiesstages gehört die 45. Ausgabe des Martini-Schiessens bereits wieder der Vergangenheit an. Wie schon in den beiden Tagen zuvor, waren die Schiessbedingungen auch heute nahezu optimal. Die Teilnehmer wussten dies zu nutzen und Spitzenresultate wurden en masse erzielt. Dementsprechend hoch waren aber auch die Anforderungen für einen Spitzenplatz in den einzelnen Klassements. So leistete sich der Sieger der Festsiegerkonkurrenz Elite, Martin Gyger aus Krinau, keinen einzigen Neuner. Mit fantastischen 60/100 und 29.1 Punkten aus dem Ehrengabenstich gewann der Ostschweizer Kaderschütze mit 189.1 Punkten knapp vor dem ex-Internationalen Patrick Schumacher (Hofstetten). Bei den Junioren und Veteranen siegten Sandra Dennler (Aarwangen) und Walter Bürgi (Goldau). Den Siegercheck im Ehrengabenstich holte sich Andreas Baumgartner aus Burg. Mit 295 Punkten und dem besten Streichresultat (96) behielt er gegen die punktgleichen Patrick Gygax (Hersiwil) und Hans Traxel (Haldi) knapp die Oberhand. Im Gruppenwettkampf errang die Gruppe "Vollmond" aus Teufenthal mit 294 Punkten den Sieg . Ebenfalls 294 Zähler erzielte das Team "3 Tours" aus Freiburg, das aber gegenüber Teufenthal die tieferen Höchstresultate aufwies. Den dritten Platz erreichte das "Dream Team 04" aus Ebikon mit 293 Punkten.
Die Sportschützen Trimbach bedanken sich recht herzlich bei allen Teilnehmern des 45. Martini-Schiessens. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.
  
03. November 2007 -- 2. Schiesstag Martini-Schiessen
Auch am zweiten Martini-Schiesstag konnten die Schützen von fast perfekten Schiessbedingungen profitieren. Die nachgeführten Ranglisten sind ab sofort online.
  
27. Oktober 2007 -- 1. Schiesstag Martini-Schiessen
Der erste Martini-Schiesstag bot den Schützen hervorragende Schiessbedingungen. Dementsprechend wurden sehr viele Topresultate erzielt. Bereits sieben Schützen erreichten 100 Punkte im Martini-Stich. Im Gruppenstich konnten sich 20 Teilnehmer das Maximalresultat notieren lassen. Im Gruppenklassement führt momentan die Gruppe Vollmond aus Teufenthal. Die Aargauer erreichten sehr gute 294 Punkte. Andreas Baumgartner (Burg) und Hans Traxel (Haldi) liegen im Ehregabenstich mit je 295 Punkten in Front. Hans Traxel führt zudem die Festsiegerkonkurrenz bei den Senioren an. Bei der Elite- sowie der Juniorenrangliste sind die beiden Vereinskollegen Pascal Ryter und Patrick Schuhmacher (beide Hofstetten) an der Spitze anzutreffen.
  

17. Oktober 2007 -- Vereinswettschiessen
Beim diesjährigen Vereinswettschiessen belegten die Sportschützen Trimbach mit 195.900 Durchschnittspunkten den guten dritten Rang in der Leistungsklasse 1 des SOSV.
  
07. Oktober 2007 -- Martini-Cup
Bei herrlichem Herbstwetter versammelten sich heute Sonntag Junioren, deren Eltern, sowie die aktiven Vereinsschützen zum traditionellen Martini-Cup mit anschliessendem Racletteplausch.
Der Cup wird in den Kategorien Elite/Eltern und Junioren geschossen. Das Programm besteht aus max. 6 Probeschüssen und anschliessend 6 Einzelschüssen in Zehntelswertung. Durch Zulosung wird im KO-Verfahren ein Sieger ermittelt.
Bei den Junioren starteten nur vier Teilnehmer. Die weiteren drei aktiven Junioren waren in Zürich am Verbandsmatch für den Solothurner Schiesssportverband beschäftigt.
Im Final der Junioren dominierte Guido Müller mit 62.0 Punkten Barbara Imhof.
In der Finalpaarung bei der Elite siegte Mario Kissling mit sehr guten 62.3 Punkten vor Retus Curtins.
Der Nachmittag wurde durch ein köstliches Racletteessen, einem Dessertbuffet und anschliessendem Jahresrückblick des Präsidenten Anton Hufschmid abgerundet. Im weiteren konnte jedes Mitglied das neue Vereins-Shirt entgegennehmen.
Mit diesem gemütlichen Beisammensein ist die Saison abgeschlossen. Auf dem Programm stehen noch ein paar Schützenfestbesuche. Anderseits wurde das 46. Martini-Schiessen mit Start in drei Wochen definitiv eingeläutet.
 
16.September 2007 -- Grenzlandcup-Final
Am Grenzlandcup-Final in Feldkirch erreichte das Trimbacher Quartett erneut eine Top Ten Platzierung. Nach den ersten beiden Vorrunden mussten die Trimbacher allerdings bereits ein erstes Mal um das Verbleiben im Wettkampf zittern. Als letzte Formation qualifizierten sie sich für den Viertelfinal der verbleibenden 16 Gruppen. Aus diesem Wettkampf kamen sie wiederum als 8. und somit letztes Team in den Halbfinal. Mit den nun herrschenden grellen und schwierigen Lichtverhältnissen fanden sich von den Schützen Retus Curtins, Hans Egger, Mario Kissling und Fabian Müller nicht mehr ganz alle zu recht und mit dem dennoch erfreulichen 7. Schlussrang war der Wettkampf für die Trimbacher beendet.
 
15.September 2007 -- Junioren-Gruppenmeisterschaftsfinal des SOSV
Am Solothurner Kantonalen Junioren-Gruppenmeisterschaftsfinal in Trimbach nützen die acht einheimischen Nachwuchsschützen die windigen Verhältnisse als Heimvorteil aus. Trimbach 1 mit den Schützen (Guido Müller 97, Joel Rauber 94 beide liegend frei und Nadia Egger 93, Franco Kohler 90 beide liegend aufgelegt) verbesserte sich mit dem drittbesten Finalresultat gegenüber den Vorrunden um nicht weniger als acht Plätze und klassierte sich auf dem undankbaren 4. Schlussrang. Ebenso gelang der zweiten Trimbacher Formation (Fabian Egger 94, Barbara Imhof 92 beide liegend frei und Yanick Stalder 95, Bogdan Grogg 77 beide liegend aufgelegt) die Verbesserung auf den 17. Rang.
  
09. September 2007 -- TONI HUFSCHMID SCHWEIZERMEISTER!!
In Thun fand in der vergangenen Woche die Schweizermeisterschaft in sämtlichen Outdoor-Disziplinen statt. Insgesamt hatten sich sechs unserer Vereinsmitglieder für die SM qualifiziert. Die Bilanz der Trimbacher lässt sich sehen: Eine Goldmedaille und vier Top-Ten Platzierungen. Als Aussenseiter gestartet, sorgte unser Vereinspräsident Toni Hufschmid für eine Superüberraschung. Klar und überlegen gewann er mit dem Sturmgewehr 90 den Schweizermeistertitel. Herzliche Gratulation!
Ebenfalls in blendender Form zeigte sich Karina Egger. Sie erreichte bei den Juniorinnen im Liegenmatch den guten, aber auch unglücklichen, vierten Rang. Nur ein Punkt fehlte für den Sprung aufs Podest. Im Dreistellungsmatch reichte es für Karina zu einem zehnten Platz. Hier fehlte ebenfalls nur wenig für den Einzug ins Finale. Im Final vertreten waren auch Yvonne und Beat Graber. Beide erreichten den Final im Dreistellungsmatch der Frauen bzw. im Liegendmatch der Herren und belegten jeweils den sechsten Schlussrang. Die weiteren Klassierungen: Beat Graber, 15. Rang Dreistellungsmatch Herren; Mario Kissling, 24. Rang Liegendmatch Herren; Susanne Meier 29. Dreistellungsmatch Frauen; Yvonne Graber, 38. Rang Liegendmatch Frauen
 

05. September 2007 -- Kantonaler Junioren A- und B-Final
Trotz guter Leistungen konnten die Trimbacher Junioren an den Kantonalen A- und Finals keine Medaille gewinnen. Als Bester schaffte es Guido Müller beim A-Final in Winistorf mit persönlicher Bestleistung (196) in den Final der besten acht Schützen. Leider lief es im Final nicht mehr so rund für den Rekruten und er fiel auf den fünften Platz zurück. Beim B-Final, der in Trimbach stattfand, belegten Nadia Egger und Franco Kohler mit 187 und 186 Punkten die Ränge 13. und 14.
  
31. August 2007 -- 7. Runde Mannschaftsmeisterschaft
"Dank" einer knappen Niederlage in der sechsten Runde war das Abstiegsschicksal der ersten Mannschaft bereits vor der letzten Runde besiegelt. Der Abstieg retour in die erste Liga wirkte offensichtlich nicht allzu motivierend auf die acht Schützen. In der siebten Runde gegen Frutigen reichte es zum Abschluss zu mässigen 1550 Punkten.
Im Gegensatz zur ersten Mannschaft ist die zweite Mannschaft in den letzten Runden zu einem richtigen Höhenflug gestartet. Nachdem man in der sechsten Runde das zweitplatzierte Aeschi/SO "erledigt" hatte, kann in der letzten Runde gegen Leader Oberdorf/BL sogar der Aufstieg in die zweite Liga anvisiert werden. Das Team konnte sich nämlich erneut steigern und legte tolle 1545 Punkte (Saisonrekord) vor, nur gerade fünf Zähler schlechter als die erste Mannschaft! Die Chancen für einen Aufstieg stehen sehr gut. Nach inoffiziellen Meldungen schoss Oberdorf 1518 Punkte, was für Trimbach 2 den direkten Durchmarsch von der vierten in die zweite Liga bedeuten würde.
Die besten Einzelresultate schossen: Yvonne Graber und Markus Zuber (je 197) sowie Josef Hufschmid und Marcel Pilloud (196)
 

31. August 2007 -- Schweizermeisterschaft in Thun
An der diesjährigen Schweizermeisterschaft in Thun sind diverse Mitglieder unseres Vereins auf den Distanzen 50- und 300-Meter am Start. Aktuelle Ranglisten können auf der Webseite des SSV und auf Teletext Seite 435 abgerufen werden.
 
23. August 2007 -- Schiessplanversand für das 45. Martini-Schiessen
Das 45. Martini-Schiessen rückt langsam aber sicher näher und in rund zwei Monaten, am Samstag 27. Oktober, wird unser traditionelles Schützenfest gestartet. Die Schiesspläne werden in den nächsten Tagen versandt. Eine Übersicht über unser Fest kann auch hier auf unserer Homepage heruntergeladen werden. Ebenso besteht bereits jetzt die Möglichkeit Anmeldungen bequem per Online-Formular vorzunehmen. Eigene Formulare können an folgende E-Mail Adresse geschickt werden: martini[at]sportschuetzen-trimbach.ch Bitte beachten, dass die Schiesszeiten ein wenig geändert haben. Neu beginnt das Fest jeweils schon um 08.00 Uhr. Dafür ist am Nachmittag etwas früher "Ende Feuer". Wir würden uns freuen, möglichst viele unserer Schützenkollegen am 45. Martini-Schiessen begrüssen zu dürfen.
   
19. August 2007 -- 2x Gold an den Titelwettkämpfe
Einmal mehr konnten die Trimbacher Teilnehmer an den Kantonalen Meisterschaften den Heimvorteil ausnutzen und insgesamt neun Medaillen ergattern. Den Beginn machte Retus Curtins, der den Liegendmatch der Senioren mit 581 Punkten knapp zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Bei der Elite verteidigte Yvonne Graber ihren Liegend-Meistertitel souverän. Nach dem Vorprogramm (589) in Führung liegend, liess sie im Final nichts mehr anbrennen. Den zweiten Platz holte sich nach gewonnenem Stechschuss Beat Graber. Ebenfalls im Final vertreten war Mario Kissling, der sich dank einem sehr guten Finalergebnis auf den vierten Platz vorarbeitete. Karina Egger qualifizierte sich in der Juniorenkategorie für den Final der acht Besten, wo sie schliesslich den sechsten Platz erreichte.
Im Dreistellungsmatch der Junioren belegte Karina Egger den undankbaren vierten Platz. Nach guten 1111 Punkten im Vorprogramm rutschte sie im Final noch vom Podest. Immerhin konnte sie sich mit der Silbermedaille im Kniendteil (375) trösten. Joel Rauber und Fabian Egger konnten sich ebenfalls für den Final qualifizieren und schlossen den Wettkampf auf den Rängen sechs und acht ab. Bei der Elite verpasste Beat Graber die Titelverteidigung hauchdünn. Trotz einem missratenen Final (1159/90.8) reichte es nur hauchdünn (0.2 Punkte) nicht zum erneuten Sieg. Dank einem sehr guten Finalergebnis arbeitete sich Yvonne Graber (1149/98.0) auf den dritten Platz vor. Susanne Meier erreichte mit dem achten Platz einen weiteren Finalplatz für die Trimbacher. In der Stellungswertung konnten Beat und Yvonne Graber zudem drei weitere Medaillen gewinnen.

17. August 2007 -- 6. Runde Mannschaftsmeisterschaft
In der Mannschaftsmeisterschaft ist langsam aber sicher der Schlussspurt angesagt. Beide Mannschaften schiessen in den beiden abschliessenden Runden gegen direkte Konkurrenten um den Ab- bzw. Aufstieg und sind in den Duellen auf Punktegewinne angewiesen. Die Sommerpause hat dabei beiden Teams gut getan. Trimbach 1, momentan auf einem Abstiegsplatz retour in die 1. Liga, schoss mit 1557 Punkten eine neue Saisonbestleistung. Obwohl es nicht ganz für die angestrebte 1560-Marke gereicht hat, ist das Resultat gegen Zürich-Stadt zumindest eine gute Vorlage für einen oder zwei Punkte. Die zweite Mannschaft kann sich noch (kleine) Chancen auf einen Aufstieg in die 2. Liga ausrechnen. Die beiden letzten Partien werden gegen die in der Tabelle führenden Aeschi/SO und Oberdorf ausgetragen. In der sechsten Runde gegen Aeschi schossen die acht Schützen sehr gute 1536 Punkte. Beste Einzelschützen in den beiden Teams waren Beat Graber (198), Mario Kissling und Marcel Pilloud (je 196) sowie Josef Hufschmid, Markus Zuber und Yvonne Graber (je 195).
  
07. August 2007 -- 4. Liegendmatch
Beim vierten Liegendmatch der Saison wurden die 19 Teilnehmer von den schwierigen Wetterbedingungen hart gefordert. Nebst dem schwer einzuschätzenden Wechselwind, änderten sich auch die Lichtbedingungen ständig. Die Resultate blieben deshalb im Keller. Gewonnen wurde der Wettkampf überraschend von Max Müller. Mit 583 Punkten hat er ein kleines Polster auf die nächsten Verfolger, die alle 580 Zähler totalisierten. Dank der besseren Schlusspasse sicherte sich Anton Hufschmid (99) den zweiten Platz vor Markus Schenker (96) und Beat Graber (94).
  
10. Juli 2007 -- Dreistellungsmatch
Mit deutlichem Abstand konnte Beat Graber den Dreistellungsmatch für sich entscheiden. Im Gegensatz zu den übrigen Teilnehmern gelang ihm ein sehr ausgeglichener Wettkampf mit Passen zwischen 95 und 97 Punkten in allen drei Stellungen (Total 575). Den zweiten Platz holte sich Susanne Meier mit guten 567 Zählern vor Yvonne Graber mit 565 Punkten.
  
10. Juli 2007 -- Verbandsschiessen
Mit einem Schnitt von 97.981 Punkten erreichten die Sportschützen Trimbach am kantonalen Verbandsschiessen den dritten Platz in der Stärkeklasse 1.
  
08. Juli 2007 -- Volksschiessen
Die Ranglisten des Volksschiessen sind online.
 

01. Juli 2007 -- Schweizerischer GM-Final in Thun
Eine Woche nach dem Kantonalen, fand an diesem Wochenende der Schweizerische Final der Gruppenmeisterschaft in Thun statt. Der Final wurde erstmals nach einem neuen Modus ausgetragen. Nach zwei Qualifikationsrunden mussten die besten acht Teams zu einem zehnschüssigen, kommandierten Final antreten.
Die Eliteschützen starteten gut und erreichten in der ersten Vorrunde 482 Punkte. Auch die zweite Vorrunde gelang fast nach Wunsch und man steigerte sich auf 484 Punkte. Dies war auch nötig, denn der Wettkampf stand auf einem sehr hohen Niveau. Mit 966 Zählern qualifizierte sich das Quintett an sechster Stelle für den Final, wobei der Rückstand auf die Spitze schon erheblich war. Im Final waren die Trimbacher dann chancenlos und man musste Buchholterberg noch vorbeiziehen lassen. Mit dem erreichten siebten Platz durfte man aber trotzdem zufrieden sein.
Die Junioren konnten nicht mehr an ihre Glanzleistung vom letzten Wochenende anknüpfen. Als Ersatzgruppe gestartet, klassierten sich die vier Trimbacher schliesslich auf dem 19. Rang. 
  
29. Juni 2007 -- 3. Liegendmatch um den Wanderpreis
Hans Egger heisst der Sieger des dritten Liegendmatches der Saison. Er konnte sich mit 583 Punkten vor Marcel Pilloud (582) und Retus Curtins (581) durchsetzen und den Wanderpreis knapp für sich behaupten. Trotz guter äusseren Bedingungen blieb der Wettkampf auf sehr tiefem Niveau. Dafür war der Kampf um den Sieg sehr spannend. Die ersten fünf Ränge waren jeweils nur durch einen einzigen Punkt getrennt.
  
24. Juni 2007 -- Gold und Silber am Kantonalen GM-Final
Bei der erstmaligen Austragung des Kantonalen GM-Finals der Junioren konnten sich die Trimbacher überraschend als erste Sieger in die Annalen eintragen lassen. Das Quartett mit Fabian Egger und Guido Müller (liegend) sowie Joel Rauber und Karina Egger (kniend) erwischte einen glänzenden Start und erreichte in der ersten Runde hervorragende 373 Punkte. Bereits jetzt betrug der Vorsprung auf das zweitplatzierte, für den Sieg favorisierte Winistorf 13 Punkte. Die Trimbacher liessen sich auch vom aufkommenden Wind nicht beirren und setzten sogar noch einen drauf. Erneut Rundenbestleistung in Umgang zwei mit hervorragenden 376 Punkten. Damit war der Mist bereits geführt. Beinahe 30 Zähler betrug der Vorsprung nun auf Winistorf. Nach der abschliessenden dritten Runde und erneut souveränen 373 Punkten, siegte Trimbach absolut überlegen mit einem Total von 1122 Punkten. Pech nur, dass man bei diesem Formstand die Qualifikation für den Schweizerischen Final in Thun von kommender Woche um lumpige drei Punkte verpasst hat. In den drei Qualifikationsrunden für die beiden Finals hatte das Quartett übrigens 1100 Punkte ereicht. Auch dies zeigt eindrücklich die Finalstärke und Superleistung am heutigen GM-Final.
Die Elite hatte eigentlich die Titelverteidigung im Visier. Alles schien nach Plan zu laufen. Bereits nach Runde eins lag man mit 481 Punkten in Führung. Es folgten gute 480 Punkte. Einzig Hofstetten-Flüh konnte dem Heimteam noch die Stange halten und lag mit vier Punkten Rückstand auf der Lauer. In der abschliessenden dritte Runde ging beim Trimbacher Quintett dann aber gar nichts mehr. Mit nur 473 Zählern hatte man den Vorsprung verspielt und die Schwarzbuben nahmen das Geschenk dankend an. Immerhin reichte es mit vier Punkten Rückstand auf Hofstetten-Flüh zu einem klaren zweiten Platz, vor Subingen, das 12 Ringe zurücklag.
 
22. Juni 2007 -- Nachwuchs bei den Sportschützen Trimbach

Gestern am 21. Juni um 12.53 Uhr sind Thomas und Lea Meier-Gloor frischgebackene Eltern geworden. Ihr Wonneproppen heisst Finn, wiegt 3.4 kg und ist 47 cm gross. Kaum geboren, kann man ihn schon im Internet unter diesem Link bewundern. 
 
22. Juni 2007 -- 5. Runde Mannschaft
Die erste Mannschaft dürfte froh sein um die bald beginnende Mannschaftsmeisterschafts-Sommer- pause. Nach einer knappen Niederlage in der letzten Runde befindet man sich momentan auf einem Abstiegsplatz. Daran wird auch die fünfte Runde nichts ändern. Mit dem Saisonminusrekord von 1544 Punkten dürfte gegen Ebnat-Kappel nicht viel auszurichten sein. Das Team schoss zwar sehr ausgeglichen, das schlechtestes Einzelresultat war 191 Punkte, es fehlten aber dieses Mal eindeutig die hohen Werte. Mario Kissling war mit guten 196 Zählern Mannschaftsleader.
Die zweite Mannschaft zeigte sich nach dem Taucher in Runde vier wieder erholt und schoss ansprechende 1528 Punkte. Damit scheint ein Punktegewinn im Nachbarduell gegen Gretzenbach 2 möglich. Das Höchstresultat schoss einmal mehr Josef Hufschmid mit 195 Punkten.
 
22. Juni 2007 -- GM-Freundschaftswettkampf
Erneut wurde der GM-Freundschaftswettkampf der drei Vereine Obergösgen, Oftringen und Trimbach von den letztgenannten gewonnen. Organisator Obergösgen machte es den Trimbachern allerdings nicht einfach. Nicht nur das drückend warme Wetter schlug auf die Resultate, sondern viel mehr die Heerscharen von Stechmücken, die den Schiessstand der Obergösgern bevölkerten und sich über die willkommene (Blut)Mahlzeit freuten. Die Trimbacher konnten sich während des Wettkampfs kontinuirlich steigern und siegten schliesslich klar vor den Oftringern und Obergösgen. Die erzielten 1438 Punkte sind sicherlich ein gutes Omen für die bevorstehenden Kantonalen und Schweizerischen GM-Finals.
 
15. Juni 2007 -- GM-Final geschafft!
Trimbach 1 hat sich an 10. Position klassiert, klar für den Schweizerischen GM-Final qualifizieren können. Dafür hat den Junioren das nötige Glück gefehlt. Nur gerade drei Punkte fehlten für eine Teilnahme am Final in Thun. Nicht weniger unglücklich verlief die vierte Runde der Mannschafts- meisterschaft. Trimbach 1 verlor mit 1554 zu 1555 gegen Horgen und Trimbach 2 verpasste einen Punktegewinn trotz Saisonminusrekord nur mit sieben Zählern Differenz auf Courrendlin (1518 zu 1525). Wenn man das vorher gewusst hätte...

15. Juni 2007 -- 2. Zweistellungsmatch
Bei nicht einfachen Bedingungen, zeitweise böiger Wind und Lichtwechsel, fand der zweite Zweistellungsmatch der Saison statt. Gewonnen wurde der Wettkampf von Beat Graber. Trotz mässiger Leistung (572 Punkte) betrug sein Vorsprung auf die Nächstplatzierten mehr als zwölf Punkte. Den zweiten Rang erreichte Junior Joel Rauber. Er überraschte alle und schoss in seiner ersten Kniendsaison zum wiederholten Mal sehr stark. Mit 282 Punkten Liegend und 278 Punkten Kniend (total 560 Punkte) verwies er Toni Hufschmid (550 Punkte) klar auf den dritten Platz.

11. Juni 2007 -- 4. Runde Mannschaft
Nach einem unerwarteten Sieg in der dritten Runde der Mannschaftsmeisterschaft konnte sich die NLB-Mannschaft gegen Horgen nicht steigern und blieb auch in der vierten Runde auf 1554 Punkten kleben. So muss man erneut um einen oder zwei Punkte in dieser Partie zittern. Am Besten schoss in der ersten Mannschaft einmal mehr Yvonne Graber mit 198 Punkten.
Die zweite Mannschaft konnte den Schwung des Superresultats aus Runde drei nicht mitnehmen. Im Gegenteil, gegen Courrendlin schauten nur gerade 1518 Punkte heraus. Dies bedeutete Saisonminusleistung. Am Besten schnitten im 3. Liga-Team Hans Egger und Josef Hufschmid mit jeweils 193 Zählern ab.
  
05. Juni 2007 -- 3. Runde Gruppenmeisterschaft
Obwohl vom Verband noch nicht definitiv ausgewertet, darf die erste Gruppe bereits mit der Planung für den GM-Final Thun beginnen. Dank 482 Punkten in der dritten Runde wird Trimbach 1 die Finalqualifikation problemlos geschafft haben. Die zweite Gruppe hingegen fiel in der letzten Runde knapp unter die 470er-Marke. Die Teilnahme am Kantonalen Final dürfte aber gesichert sein.
Das Juniorenteam muss um die Teilnahme in Thun zittern. Mit einem Total von 1099 Zählern wird es sehr eng werden, sich unter den besten zwanzig Gruppen zu rangieren. Aber auch hier gilt: Qualifikation für den Kantonalen Final geschafft.

28. Mai 2007 -- 3. Runde Mannschaft
Die dritte Runde der Mannschaftsmeisterschaft stand ganz im Zeichen der zweiten Mannschaft. Trimbach 2 schoss im Duell gegen Balsthal mit 1544 Punkten ein absolutes (Drittliga)Traumresultat. Damit dürften die Thaler keine Chance haben und Trimbach 2 zwei weitere Punkte einfahren. Beste des sehr ausgeglichenen Teams - keiner unter 190 Punkten - waren Josef Hufschmid und Jakob Loser mit je 196 Punkten. Die erste Mannschaft konnte sich zwar gegenüber Runde 2 wieder ein bisschen steigern, doch dürften die 1554 Zähler gegen Tabellenführer Schmitten wohl kaum zu einem Punktegewinn ausreichen. Yvonne Graber und Mario Kissling (je 199) scheiterten als Teamleader nur ganz knapp am Maximalresultat von 200 Punkten.
 
28. Mai 2007 -- 2. Runde Gruppenmeisterschaft
Mit 486 Punkten hat Trimbach 1 in der zweiten Runde der Gruppenmeisterschaft einen grossen Schritt in Richtung Finalqualifikation gemacht. In der Zwischenwertung belegt man den sehr guten siebten Platz. Die ersten 40 Gruppen können am Final in Thun teilnehmen. Die zweite Gruppe schoss nach ihrem Superstart nun etwas schwächer, aber immer noch gute 473 Punkte. Retus Curtins war mit 100 Zählern der beste Liegendschütze. Kniend schoss erneut Yvonne Graber am Besten (96 Punkte).
Die Junioren konnten sich gegenüber der ersten Runde erneut steigern. Brilliert haben vor allem die beiden Kniendschützen. Sowohl Karina Egger, als auch Joel Rauber erzielten hervorragende 93 Punkte. Damit übertrafen sie sogar die beiden Liegenschützen.
 
18. Mai 2007 -- 2. Liegendmatch
Markus Zuber heisst der Sieger des zweiten Liegenmatches der Saison. Trotz 94 Punkten in der dritten Passe erreichte er sehr gute 589 Punkte. Nur einen Punkt dahinter klassierte sich Josef Hufschmid (588), der in den letzten zehn Schuss mit einer 96-er Passe den Sieg vergab. Dritter wurde Retus Curtins mit 586 Zählern.
 
12. Mai 2007 -- 2. Runde Mannschaft
In der zweiten Runde der Mannschaftsmeisterschaft verzeichneten beide Mannschaften einen kleinen Rückschritt. Die NLB-Mannschaft schoss 1549 Punkte. Es fehlten dieses Mal die hohen Einzelresultate. Susanne Meier und Fabian Müller waren mit 197 und 196 Punkten klar die Besten im Team. Die zweite Mannschaft verschlechterte sich ebenfalls und erreichte 1522 Zähler. Die Höchstresultate schossen Markus Zuber (195) und Kurt Egger (194).
 

09. Mai 2007 -- Weltcup in Bangkok
Beim zweiten Weltcupeinsatz im thailändischen Bangkok kam Yvonne Graber dem Gewinn eines Quotenplatzes erneut näher, verpasste ihn aber dennoch sehr unglücklich. Währenddem es dieses Mal im Dreistellungsmatch nicht nach Wunsch lief, sah es mit dem Luftgewehr bis zu Schuss 40 nach einem Finalplatz aus. Eine Neun beendete nicht nur den Wettkampf, sondern auch die Hoffnung auf einen Final- und Quotenplatz. Trotz einem guten Resultat von 396 Punkten reichte es "nur" zu Rang 13., notabene punktegleich mit den finalberechtigten Plätzen sieben und acht.
 
09. Mai 2007 -- SOKA Qualifikation
Letztes Wochenende fand das Qualifikationsschiessen für das Solothurner Kader statt. Nebst den bereits gesetzten Schützen Thomas Meier, Yvonne und Beat Graber, konnten sich auch Susanne Meier (Elite), Karina und Fabian Egger sowie Joel Rauber (alle Junioren) für das Kader qualifizieren. Somit werden in dieser Saison insgesamt sieben Trimbacher für das Kantonalkader im Einsatz stehen.
 
09. Mai 2007 -- 1. Runde Gruppenmeisterschaft
Beiden Gruppen gelang eine gute erste Runde zur Qualifikation für den Schweizerischen Gruppenmeisterschaftsfinal in Thun. Besonders Trimbach 2 überzeugte. Trotz der krankheitsbedingten Absenz von Thomas Meier, Präsident Toni Hufschmid - 94 Punkte kniend! - musste für ihn in die Hosen, schauten beachtliche 477 Punkte heraus. Nebst dem Präsidenten ebenfalls sehr stark war Mario Kissling, der liegend 100 Punkte erzielte. Trimbach 1 schoss gute 481 Zähler. Hier schossen gleich drei Schützen 98 Ringe. Nebst Retus Curtins und Fabian Müller (beide Liegend), auch Yvonne Graber (Kniend).
Die Junioren begannen die erste Heimrunde ebenfalls gut und schossen ansprechende 366 Punkte.

09. Mai 2007 -- 1. Runde Grenzlandcup
Die vier teilnehmenden Trimbacher Gruppen verzeichneten einen verhaltenen Start zum Grenzland-Cup. Einzig die Juniorengruppe konnte ein starkes Resultat verbuchen. Allerdings wird hier erst die dritte und letzte Vorrunde entscheidend sein für die Finalqualifikation. Das Höchstresultat gelang übrigens Junior Guido Müller mit 99 Punkten.
 
02. Mai 2007 -- Weltcup in Sydney
Nicht ganz nach Wunsch gelang der Auftritt von Yvonne Graber am Weltcup in Sydney. Mit dem Luftgewehr vergab sie mit einer 96-er Startpasse bereits früh ihre Chancen auf einen Finalplatz und klassierte sich schliesslich mit 392 Punkten im Mittelfeld. Im Dreistellungsmatch verpasst sie als 15. den Final um lediglich drei Zähler. Bereits diese Woche geht die Jagd auf einen Olympia-Quotenplatz weiter. Am 06. und 08. Mai wird Yvonne am Weltcup in Bangkok im Einsatz stehen.

27. April 2007 -- Start zur Mannschaftsmeisterschaft
Beide Trimbacher Teams verzeichneten einen eher verhaltenen Start zur neuen Saison der Mannschaftsmeisterschaft. Da nach dem Doppelaufstieg beide Mannschaften in einer höheren Liga antreten müssen, dürften dementsprechend auch höhere Resultate für einen Punktgewinn gefordert sein. Mit 1554 der ersten und 1525 Zählern der zweiten Mannschaft, ist eine Prognose noch schwierig. Die Bestresultate lieferten Beat und Yvonne Graber (je 197) sowie Retus Curtins, Susanne Meier und Josef Hufschmid (je 196 Punkte).
 
27. April 2007 -- Weltcup in Sydney

Yvonne Graber ist an diesem Wochenende in Sydney am Weltcup im Einsatz. Unter folgendem Link gelangt man zur Resultateübersicht:
 
23. April 2007 -- Jassabend

Beim traditionellen Jassabend feierte Hans Egger bei den Herren eine erfolgreiche Titelverteidigung. Klar und deutlich verwies er den Mitfavoriten Markus Schenker auf den zweiten Platz. Den dritten Rang belegte Jakob Loser. Bei den Damen gewann Gaby Kühni ebenfalls klar. Sie war im Übrigen die beste Jasserin des Abends. Die weiteren Podestplätze eroberten Marlies Schenker und Elisabeth Zuber.
 
23. April 2007 -- Yvonne Graber ist Solothurner Sportlerin des Monats

Im dritten Anlauf hat es geklappt. Yvonne ist zur Solothurner Sportlerin des Monats März gewählt worden. Damit wird sie im kommenden Januar eine von zwölf Kandidaten zur Wahl des Solothurner Sportler des Jahres sein. Untenstehend der Link zum Pressbericht.
 
18. April 2007 -- 1. Liegendmatch

Bei guten äusseren Schiessbedingungen nahmen erfreulicherweise 19 Teilnehmer am ersten Liegendmatch der Saison teil. Dieser diente auch als letzte Qualifikation für die Mannschafts- und Gruppenmeisterschafteinteilung. Wie schon im Zweistellungsmatch kam es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Beat und Yvonne Graber. Da beide den Wettkampf punktegleich mit 589 Punkten abschlossen, entschied dieses Mal die drittletzte Passe zu Gunsten von Beat. Den dritten Rang holte sich Susanne Meier mit 582 Zählern. Sie verwies dank der besseren Schlusspasse Retus Curtins und Fabian Müller auf die weiteren Plätze.
 
10. April 2007 -- Wettkampfsaison mit dem Zweistellungsmatch eröffnet

Bei bereits angenehm warmen Frühlingstemperaturen wurde die Wettkampfsaison 2007 eröffnet. Neun Teilnehmer, davon drei Junioren, nahmen am ersten Zweistellungsmatch teil. Gewonnen wurde der Wettkampf von Yvonne Graber, die dank der besseren Schlusspasse (97 zu 96) Bruder Beat auf den zweiten Platz verwies. Beide schossen recht ausgeglichen und erreichten 580 Punkte. Den dritten Rang holte sich Susanne Meier mit 570 Punkten, knapp vor Vereinspräsident Anton Hufschmid (567).
 
10. April 2007 -- Lea und Thomas haben geheiratet
Letzte Woche haben sich Lea und Thomas auf dem Standesamt Zofingen das Ja-Wort gegeben. Die Sportschützen Trimbach gratulieren den beiden Frischverheirateten recht herzlich und wünschen alles Gute auf dem gemeinsamen Lebensweg.

 

06. April 2007 -- Yvonne Graber zur Sportlerin des Monats wählen
Ein weiteres Mal kann Yvonne Graber zur Solothurner Sportlerin des Monats gewählt werden. Unter folgendem Link gelangt man zur Abstimmungsseite
  
27. März 2007 -- Eröffnungsschiessen

Das diesjährige Eröffnungsschiessen wurde von Retus Curtins mit 148 Punkten gewonnen. Punktgleich auf dem zweiten Rang, mit der schlechteren Schlusspasse, klassierte sich Beat Graber. Dritter wurde Marcel Pilloud.

16. November 2006 -- Definitive Schlussrangliste des 44. Martini-Schiessens
Die definitiven Schlussranglisten des diesjährigen Martini-Schiessens sind nun online.
 
05. November 2006 -- Hohe Resultate am diesjährigen Martini-Schiessen 
Trotz dem Temperaturumsturz vom ersten zum zweiten Wochenende, präsentierten sich die Schiessbedingungen in der Tunnelmatt für die Teilnehmer insgesamt sehr gut. Davon profitieren konnten die teilnehmenden Schützen, was sich vor allem in den sehr hohen Auszeichnungsquoten bemerkbar machte. Im Kranzstich erreichten 38 Schützen das 60-er Maximum, im Martinistich schafften acht Schützen 100 Punkte. Im Ehrengabenstich und im Gruppenwettkampf lag das Höchstresultat bei je 295 Punkten.
Die Festsiegerkonkurrenz war in fester Hand der Hünenbergers. Bei der Elite ging der Sieg mit starken 189.2 Punkten, also nur 0.8 Zähler unter dem Maximum, an Fredi Hünenberger aus Münchenstein. Mit einem hauchdünnen Abstand von 0.3 Punkten klassierte sich Yvonne Graber (Gretzenbach) auf dem 2. Platz, vor dem Simmentaler Walter Mani (Erlenbach i.S.) mit 187.7 Punkten. Bei den Senioren gewann ebenfalls ein Hünenberger, in diesem Fall Josef Müller aus Hünenberg mit 187.2 Punkten. Die Plätze zwei und drei belegten Bruno Zimmermann (Unterägeri) und René Ditzler (Röschenz). Thomas Boxler (Werdenberg) war auch am letzten Schiesstag keiner gewachsen. Er gewann die Juniorenkonkurrenz mit 185.5 Zählern vor Daniel Berchtold (Muhen) und Karina Egger (Wisen).
Im Ehrengabenstich wechselte das Klassement an der Spitze nach dem zweiten Schiesstag nicht mehr. Es gewann Heinz Widmer aus Gretzenbach, der als Einziger 295 Punkte erreichte. Danach folgten gleich fünf Schützen mit 294 Ringen, wobei sich Karl Weber (Menziken) und Bruno Bischof (Alt St. Johann) dank den besseren Streichresultaten die Ränge zwei und drei sicherten. Noch spannender ging es im Gruppenwettkampf zu und her. Das "Dream Team 04“ aus Ebikon wurde dabei seinem Namen gerecht und gewann den Wettkampf vor der punktegleichen Gruppe “Wingert“ aus Grabs (beide je 295 Punkte). Hier entschied nach gleichen Einzelresultaten und Anzahl Tiefschüssen das Los zu Gunsten der Luzerner und gegen die Rheintaler. Den dritten Platz eroberte das Quintett „Gummi-Schuh“ von Luzern-Sport, das die Nase gegenüber den weiteren Gruppen mit je 294 Punkten vorne hatte.Die Sportschützen Trimbach bedanken sich recht herzlich bei allen 716 Teilnehmern für ihren Besuch am 44. Martini-Schiessen. Untenstehend ist der Link zu den Resultaten zu finden. Die Ranglisten verstehen sich als provisorische Schlussrangliste, also alle Angaben vorderhand noch ohne Gewähr.
 
04. November 2006 – 2. Schiesstag am Martini-Schiessen

Trotz merklich kühleren Temperaturen als noch vor einer Woche, wurden auch am zweiten Martini-Schiesstag sehr gute Resultate erzielt. An den Ranglistenspitzen sind dementsprechend einige neue Namen aufgetaucht. In der Festsiegerkonkurrenz etwa, erreichte Fredi Hünenberger (Münchenstein) als erster Schütze das Maximum von 60/100 und führt die Rangliste nun an. Der bisher führende Heinz von Arx (Neuendorf) wurde auch noch vom Toggenburger Liegendspezialisten Bruno Bischof (Alt St. Johann) „überrundet“ und liegt nun auf dem dritten Platz. Bei den Junioren und Senioren liegen Thomas Boxler (Werdenberg) und Josef Müller (Hünenberg) in Front. Im Ehregabenstich führt momentan Heinz Widmer (Gretzenbach) mit 295 Punkten, vor Karl Weber (Menziken) und Bruno Bischof mit je 294 Zählern. Grabs und und Muhen konnten im Gruppenwettkampf ihre Spitzenpositionen behaupten. Neu auf Rang drei ist die Gruppe „Suomi“ der Sportschützen Wettingen-Würenlos.
 
28. Oktober 2006 -- 1. Schiesstag am Martini-Schiessen
Kühle Temperaturen und klamme Finger sind am Martini-Schiessen die Regel, warmes Wetter eher die Ausnahme. Mit den Schützen am ersten Martini Schiesstag meinte es Petrus dieses Jahr besonders gut und bescherte ihnen einen sonnigen und aussergewöhnlich warmen Herbsttag, wie er wohl selten vorkommt. Die Schützen wussten die guten äusseren Bedingungen denn auch sehr gut zu nützen und es wurden schon einige hervorragende Resultate erzielt. Im Gruppenwettkampf führt das Quintett "Wingert" von den Sportschützen Grabs mit 295 Punkten, vor den beiden punktegleichen "Strohhaus 1" aus Muhen und den "Loo-Knallern" aus Oftringen (beide 294 Punkte). Romana Schneeberger (Günsberg) ist momentan im Ehrengabenstich mit 294 Punkten in Front, vor Albert Buchwalder (Arni ZH) und Walter Lüthi (Münchenbuchsee) mit je 293 Punkten. In der Festsiegerkonkurrenz führen Heinz von Arx (Neuendorf), René Ditzler (Röschenz) und Thomas Boxler (Werdenberg) die Rangliste in der jeweiligen Kategorie an. An den nächsten beiden Schiesstagen vom kommenden Wochenende hat es noch genügend freie Schiesszeiten. Anmeldungen sind immer noch möglich. Für Spontanentschlossene hat es ebenfalls ausreichend freie Scheiben.
 
22. Oktober 2006 -- 2. Platz beim Vereinswettschiessen
Beim diesjährigen Vereinswettschiessen erreichten die Sportschützen Trimbach mit 195.092 Punkten einen guten 2. Rang in der kantonalen Schlussrangliste. Wenig, nämlich nur 0.002 Punkte, fehlten, um mit Sieger Gretzenbach gleichziehen zu können.
 
09. Oktober 2006 -- Mario Kissling und Fabian Müller Gewinner des Martini-Cups
Bei schönem und für einmal angenehm warmem Herbstwetter konnte der Martini-Cup durchgeführt werden. Beim letzten vereinsinternen Wettkampf setzte sich bei der Elite Mario Kissling durch. Er gewann den Final gegen Markus Zuber, der im Halbfinal noch mit dem Tageshöchstresultat brilliert hatte, souverän. Bei den Junioren siegte Fabian Müller trotz Trainingsrückstand ebenfalls klar gegen Barbara Imhof. Beim anschliessenden Fondue- plausch mit den Familienangehörigen wurde nochmals auf die erfolgreiche Saison zurückgeblickt.
 
17. September 2006
-- Grenzland-Cup Final
Das Trimbacher Quartett hat am Grenzland-Cup Final in Feldkirch einen Top 10 Platz erreicht. Alle Schützen schossen durchschnittlich, somit ergab es in allen drei geschossenen Runden ein Total von 386 Punkten. Im Viertelfinale reichte dies nicht mehr ganz zum Mithalten und die Trimbacher beendeten den Wettkampf auf dem guten 10. Platz.
 
17. September 2006
-- 11. und 17. Rang am JGM-Final
Am Junioren GM-Final des SOSV belegten die beiden Trimbacher Gruppen zwei Mittelfeldplätze. Beiden Gruppen schossen gegenüber den Vorrunden leicht bessere Resultate, die allerdings nicht für einen Spitzenplatz reichten.
 
10. September -- Eine Bronzemedaille und zwei Finalplätze an der SM in Thun

An der Schweizermeisterschaft in Thun können die Sportschützen Trimbach eine Bronzemedaille feiern. Im Dreistellungsmatch der Damen erreichte Yvonne Graber mit 672.9 Punkten den dritten Rang. Nach einem nicht sonderlich berauschenden Vorwettkampf konnte sie sich im Final steigern und erreichte so einen Podestplatz. Susanne Meier belegte den 21. Platz mit guten 558 Zählern. Bei den Herren schossen sowohl Thomas Meier, als auch Beat Graber im Liegendmatch 589 Punkte, was Position 16. und 18. in der Endabrechnung bedeuteten. Im Dreistellungsmatch konnten die beiden noch etwas zulegen (1157 und 1152 Punkte) und qualifizierten sich für den Final der acht Besten. Allerdings gab es für die zwei "Hobbyschützen" gegen die sechs Kaderschützen nicht viel auszurichten und es resultierten die Ränge sieben und acht. Bei den Juniorinnen hatte Karina Egger ihren ersten Auftritt an einer Schweizermeisterschaft. Sie schlug sich dabei hervorragend und konnte ihre Trainingsresultate sogar noch steigern. Mit 542 Punkten belegte sie den 24. Platz.
 
07. September 2006
-- Doppelaufstieg in der Mannschaftsmeisterschaft !!
Wie erwartet hat die zweite Mannschaft ihre letzte Begegnung in der Mannschaftsmeisterschaft gewonnen und damit den direkten Wiederaufstieg in die dritte Liga geschafft. Mit der zweiten Mannschaft dürfen aber auch die acht Schützen des "Eis" mitfeiern. Mit sehr guten 1562 Punkten ist die Direktbegegnung gegen Oberbalm (1556) gewonnen worden. Damit ist der, spätestens nach der letzten Saison, fällige Aufstieg in die NLB Tatsache geworden. Herzliche Gratulation! Der Präsident hat den Champagner schon mal in die Kühle gestellt...
 
03. September 2006 -- Kant. A- und B-Final
Am Kantonalen A-Final in Winistorf holte sich Fabian Müller überraschend die Silbermedaille. Trotz Trainingsrückstand schoss er im Vorprogramm gute 195 Punkten und legte dann im Final noch 193 Punkte nach. Dies bedeutete Platz zwei, vier Punkte hinter dem Gretzenbacher Michael Hediger. Die übrigen Trimbacher schossen ebenfalls gute Resultate, allerdings reichte dies jeweils nicht ganz für den Final. Am B-Final in Trimbach belegte Barbara Imhof den guten 8. Rang bei den Junioren B1.
 

01. September 2006 -- 7. Runde Mannschaft
Mit der siebten und letzten Runde der Mannschaftsmeisterschaft sind die Würfel in Bezug auf den Aufstieg der beiden Teams gefallen, respektive noch am Fallen, denn die definitive Auswertung wird erst am nächsten Donnerstag bekannt sein. Allerdings kann die zweite Mannschaft den Champagner schon mal entkorken. Mit 1536 Punkten ist ein Sieg gegen Seengen realistisch und selbst bei einer Niederlage müssten die direkten Gegner ihre Partien mit sehr hohen Resultaten gewinnen. Die erste Mannschaft hielt sich im Direktvergleich gegen Oberbalm gut und schoss ansprechende 1559 Punkte. Allerdings ist fraglich, ob dies gegen die starken Berner reichen wird. Man erinnere sich an die letzte Runde... Die Höchstresultate erzielten: Yvonne Graber (199), Retus Curtins (198) und Mario Kissling (197)
 
01. September 2006 -- Schweizermeisterschaft in Thun
Am Sonntag startet in Thun die Schweizermeisterschaft. Für Trimbach werden ab kommendem Mittwoch an den Start gehen: Karina Egger (3x20 Juniorinnen), Yvonne Graber und Susanne Meier (beide 3x20 Damen), Thomas Meier und Beat Graber (beide Liegendmatch und 3x40 Herren).
 
27. August 2006 -- Berner Kantonalsportschützenfest
Einen tollen Erfolg konnten die Trimbacher am Berner Kantonalen feiern. Im Vereinswettkampf (Kat. Ausserkantonal) erreichten die 12 Teilnehmer mit einem Schnitt von 98.675 Punkten den ersten Platz.
 
20. August 2006 -- Kantonale Titelwettkämpfe
An den Solothurner Titelwettkämpfen schlossen die Trimbacher Teilnehmer sehr erfolgreich ab. Insgesamt gab es drei Meistertitel zu feiern. Den Anfang machte Hans Egger, der im Liegendmatch der Senioren siegte. Retus Curtins verpasste das Podest als Vierter nur knapp. Im Liegendmatch der Elite führte Yvonne Graber bereits nach dem Vorprogramm und liess sich den Sieg auch im anschliessenden Final nicht mehr streitig machen. Die Plätze vier und fünf gingen an Thomas Meier und Beat Graber. Den dritten Meistertitel sicherte sich Beat Graber im Dreistellungsmatch der Elite. Er schob sich im Final noch von der zweiten Position nach ganz vorne. Yvonne Graber und Thomas Meier klassierten sich auf den Rängen vier und fünf. Bei den Junioren konnte sich Karina Egger für den Final qualifizieren und belegte den siebten Schlussrang.
 
20. August 2006 -- 6. Runde Mannschaft
Die erste Mannschaft musste in der sechsten Runde zum ersten der beiden abschliessenden Aufstiegsduelle antreten. Dabei wurde ein ansprechendes Resultat von 1555 Punkten erzielt. Nach inoffiziellen Meldungen könnte es knapp zu einem Sieg gegen Hofstetten-Flüh gereicht haben. Die zweite Mannschaft schoss nicht ganz so gut wie in den Vorrunden und erreichte nur mässige 1524 Zähler. Allerdings heisst der Gegner Wettingen 4, das bisher sieglos geblieben ist.
 
20. August 2006 -- Schülerschiessen
Die Schlussrangliste des Schülerschiessens ist online.
 
10. August 2006 -- 4. Liegendmatch
Auch beim vierten Liegendmatch setzte Beat Graber seinen Siegeszug fort und gewann mit 595 Punkten somit sämtliche Austragungen der Saison. Allerdings ging es dieses Mal knapper zu und her, als in den ersten drei Wettkämpfen. Mit 593 Punkten lag Retus Curtins nur zwei Zähler zurück und auch Mario Kissling setzte sich mit 591 Zählern sehr gut in Szene. Die guten Resultate wurden vom Präsidenten Toni Hufschmid abgerundet, der 585 Punkte erreichte und Platz vier belegte.
 
01. August 2006 -- WM in Zagreb
Nicht nach Wunsch lief es Yvonne Graber bei der WM in Zagreb. Mit dem Luftgewehr schoss sie mässige 393 Punkte, was zum 35. Platz reichte. Im Dreistellungsmatch ging dann gar nichts mehr und sie musste bereits nach der Elimination die Koffer packen.
 
15. Juli 2006 -- Volksschiessen
Die Resultate des Volksschiessens 2006 sind online und unter Resultate zu finden.
 
04. Juli 2006 -- 1. Dreistellungsmatch um den Wanderpreis
Wie schon eine Woche zuvor konnte sich Beat Graber auch im Dreistellungsmatch klar durchsetzen. Bereits im Liegendteil wies er nach dem Maximalresultat von 200 Punkten einen kleinen Vorsprung auf den nächsten Verfolger, Thomas Meier, auf. Spätestens nach den beiden Stehendpassen war die Sache dann gelaufen. Beat führte bereits mit 12 und mehr Zählern auf die restlichen Teilnehmer. Mit guten 581 Punkten gewann er den Wettkampf schliesslich deutlich vor Thomas Meier, der mit 564 Punkten nicht seinen besten Tag erwischte. Den dritten Platz erreichte Susanne Meier (551).
  
27. Juni 2006 -- 3. Liegendmatch um den Wanderpreis
Nach seinen beiden Siegen im ersten und zweiten Liegendmatch der Saison startete Beat Graber als Favorit bei der dritten Ausgabe des Wettkampfs. Er liess es sich denn auch nicht nehmen seine gute Form auszuspielen und den anderen 17 Mitstreitern nicht den Hauch einer Chance zu lassen. Mit 598 Punkten konnte er gegenüber dem letzten Liegendmatch sogar noch zwei Punkte zulegen. Der zweitplatzierte Hans Egger wies mit 584 Punkten bereits 14 Zähler Rückstand auf. Dafür wurde es dahinter umso spannender. Dritter wurde schliesslich Markus Zuber (583), knapp vor Junior Fabian Müller mit 582 Punkten.

 
25. Juni 2006 -- Kantonaler GM-Final
Nach 2004 haben die Sportschützen Trimbach zum zweiten Mal den kantonalen Gruppenmeisterschaftsfinal für sich entschieden. Damit gelang nicht nur der anvisierte Sieg, sondern gleichzeitig auch eine kleine Genugtuung für die unglücklich verpasste Qualifikation für den Schweizerischen Final. 
Gleich von Beginn weg setzten sich die fünf Trimbacher Schützen an die Spitze und gaben sie in der Folge nicht mehr ab. Ein klassischer Start-Ziel Sieg also. Allerdings begann Trimbach 1 nach einer tollen Startrunde (480 Punkte) stark zu schwächeln. Die drückende Hitze und der leichte Wind machte sich nun bemerkbar. Allerdings befand man sich trotz der schlechter werdenden Resultate in guter Gesellschaft. Die übrigen Gruppen vermochten nämlich nicht Profit zu schlagen, sondern verloren in Runde zwei und drei noch mehr Punkte auf das Heimteam. Schlussendlich gewann Trimbach 1 den Wettkampf trotz einem mässigen Resultat von 1530 Punkten souverän sechs Zähler vor dem über- raschenden Gerlafingen und dem drittplatzierten Wolfwil (1421). Trimbach 2 hielt sich sehr gut und erreichte den 11. Platz. Trotz dem einen oder anderen Fauxpas, gelang dem Reserveteam eine sehr konstante und zufriedenstellende Leistung.
  
25. Juni 2006 -- 5. Runde Mannschaft
In der letzten Runde vor der "Sommerpause" legten sich die beiden Mannschaften im wahrsten Sinne des Wortes nochmals richtig in die Riemen. Trimbach 1 konnte sich gegenüber der letzten Runde wieder steigern und erreichte sehr gute 1558 Punkte. Gegner Altreu dürfte es damit schwer haben zu punkten. Die zweite Mannschaft hat in dieser Runde den Spitzenkampf gegen Münchenstein vor sich. Die Trimbacher legten dabei 1536 Punkte vor. Mit einem Sieg wäre ein grosser Schritt Richtung Aufstieg in die dritte Liga gemacht. Das Höchstresultat kam zum ersten Mal in dieser Saison aus der zweiten Mannschaft. Retus Curtins verlor einen einzigen Zähler auf das Maximum. Thomas Meier und Beat Graber sorgten in der ersten Mannschaft für das höchste Ergebnis (je 197).
  
25. Juni 2006 -- 1. Runde JGM SOSV
Die Junioren beim Start zur kantonalen Gruppenmeisterschaft den Tritt noch nicht richtig gefunden. Die zweite Gruppe schoss sogar noch drei Punkte besser als Trimbach 1. In den nächsten beiden Runden kann aber der Rückstand auf die Spitze sicher noch etwas aufgeholt werden. Mit 353 respektive 350 Punkten belegt man Plätze im hinteren Mittelfeld.
 

19. Juni 2006 -- Freundschaftswettkampf in Oftringen
Heute fand in Oftringen der traditionelle GM-Freundschaftswettkampf zwischen Oftringen, Obergösgen und Trimbach statt. Das Trimbacher Team zeigte sich dabei in starker Form und dominierte die beiden anderen Konkurrenten klar. Mit Rundenresultaten von 480, 477 und 478 Punkten, total 1435, erzielten die fünf Schützen trotz des gewittrigen und schwülwarmen Wetters eine hervorragende Leistung. Allen voran Markus Zuber, der als Liegendschütze nach dreissig Schüssen nur gerade 2 Punkte auf das Maximum verlor. Ebenfalls stark, Thomas Meier mit 288 Punkten als Kniendschütze.
 
19. Juni 2006 -- Thomas Meier in Topform
Am letzten Wochenende bewies Thomas Meier, dass er immer mehr zu absoluter Topform aufläuft. Am Samstag liess er am kantonalen Qualifikationsmatch der restlichen Konkurrenz keine Chance und gewann den Dreistellungsmatch souverän mit 570 Punkten. Lediglich in der Kniendstellung büsste er unüblich viele Punkte ein. Im gleichen Wettkampf belegten Karina und Fabian Egger den 15. und 16. Platz. Am Sonntag konnte sich Thomas erneut in Szene setzen und gewann in Schwadernau bei der Elite den Schweizer Stehendmatch mit sehr starken 383 Zählern. Mit diesem Resultat nahm er etlichen aktuellen Nationalmannschaftsschützen locker vier und mehr Punkte ab. Karina belegte bei den Junioren B Platz 24.
 
19. Juni 2006 -- Yvonne Graber für die WM in Zagreb selektioniert
Yvonne Graber wurde dank ihren Superresultaten an den Weltcups in Resende, München und Mailand sowie den weiteren Selektions- wettkämpfen für die Weltmeisterschaft in Zagreb selektioniert. Sie wird in den beiden olympischen Disziplinen Luftgewehr und Kleinkaliber Dreistellungsmatch sowie im nichtolympischen Liegendmatch für das Schweizer Damenteam starten. Trotz ihres jungen Alters ist es bereits die vierte Weltmeisterschaft (in Serie), für die sie sich qualifizieren konnte. Herzliche Gratulation! Die WM für alle Gewehr- und Pistolen- disziplinen findet vom 21. Juli bis am 6. August in der kroatischen Hauptstadt statt. Yvonne's Wettkämpfe finden voraussichtlich wie folgt statt: 24. Juli Luftgewehr, 26./27. Juli 3x20 Dreistellungsmatch

19. Juni 2006 -- Verbandsschiessen
Am letzten Samstag ging das Verbandsschiessen in Walterswil zu Ende. Die Resultate fielen sehr unterschiedlich aus. Im Durchschnitt aber doch eher mässig. Das lag vor allem am hartnäckigen Wind, der, wie so oft in letzter Zeit, auch in Walterswil zum Teil sehr heftig blies. Im Gruppen- wettkampf erreichte Trimbach 1 385 Punkte (Platz 2 auf dem Schiess- platz Walterswil), Trimbach 2 381 Punkte (3.), Trimbach 3 380 Punkte (5.) und Trimbach 4 363 Punkte (11.). Im Verbandsstich brillierte Markus Zuber als einziger aller Teilnehmer mit 100 Punkten. Im Gruppenwettkampf schoss Beat Graber als bester Trimbacher 79 Zähler.
 
14. Juni 2006 -- Zweistellungsmatch um den Wanderpreis
And the winner is...
 
11. Juni 2006 -- 4. Runde Mannschaft 
Im Gegensatz zur Gruppenmeisterschaft läuft es in der Mannschafts- meisterschaft weiterhin rund. Die erste Mannschaft verschlechterte sich zwar gegenüber der letzten Superrunde um sechs Punkte, schaffte aber dennoch ein gutes Resultat von 1554 Punkten. Die zweite Mannschaft schiesst zur Zeit sehr konstant und erzielte 1528 Punkte. Die Höchstresultate der beiden Teams erreichten: Markus Zuber, Yvonne und Beat Graber (je 197) für Trimbach 1 und Junior Fabian Müller (194) für Trimbach 2.

04. Juni 2006 -- 3. Runde Gruppenmeisterschaft 
In der dritten und letzten GM Runde fiel die Entscheidung um die Qualifikation für den Schweizerischen Final in Thun. Dabei gibt es von den beiden Elite Gruppen wenig Erfreuliches zu berichten. Beide dürften mit grösster Wahrscheinlichkeit den Einzug in den Final verpasst haben. Trimbach 1 brach nach zwei guten Runden in der letzten mit 472 Punkten ein. Trimbach 2 schoss auch in der dritten Runde auf konstantem Niveau (477), aber leider etwas zu wenig gut, um zu den 40. Besten der Schweiz zu gehören.
 
04. Juni 2006 -- Weitere Weltcup Einsätze für Yvonne Graber
Letzte, beziehungsweise diese Woche, stand Yvonne Graber an zwei weiteren Weltcups im Einsatz. In München brillierte sie mit 582 Punkten im Dreistellungsmatch und holte sich mitten in der Weltspitze einen tollen 12. Platz. Ärgern dürfte sie indes die letzte Kniendpasse. Dort verlor sie mit 94 Zählern nicht nur viele Punkte, sondern vergab auch noch einen Finalplatz. Dieser wäre mit einer besseren Schlusspasse oder einem um einen Punkt höheren Resultat zu erreichen gewesen.
In Mailand lagen die Resultate wegen den schwierigen Witterungs- verhältnissen um einiges tiefer als noch in München. Mit 574 Punkten konnte sich Yvonne gegenüber München nochmals noch um zwei Plätze steigern, verpasste aber das Finale der besten Acht einmal mehr nur knapp. Dieses Mal fehlte ein Punkt... Immerhin bleibt der Trost die neue Weltrekordhalterin Sonja Pfeilschifter um zwei Punkte geschlagen zu haben. Mit dem Luftgewehr lief es etwas weniger gut als auch schon. Platz 40 mit 393 Punkten.

29. Mai 2006 -- 3. Runde Mannschaft
Nach einem Durchhänger in der zweiten Runde, die klar und deutlich verloren ging, haben sich die acht Schützen der ersten Mannschaft wieder erholt. Mit 1558 Punkten gelang gegen Wildhaus eine neue Saisonbestleistung, die der Leistungsstärke der Mannschaft ungefähr entspricht. Beste im Team war in dieser Runde Yvonne Graber mit 197 Punkten. Die zweiten Mannschaft zeigte sich solid. Zwar konnten man nicht ganz an die letzte (Top)Runde anknüpfen, die erzielten 1530 Punkte lassen sich aber trotzdem sehen. Bester hier war Jakob Loser mit 195 Punkten. Im Parallelprogramm überzeugte Junior Guido Müller mit 194 Punkten.
  
21. Mai 2006 -- 2. Runde Gruppenmeisterschaft
Die Resultate der ersten und zweiten Runde GM sind online.
 
16. Mai 2006 -- 2. Liegendmatch
Der Sieger des zweiten Liegendmatches heisst wie schon im ersten Wettkampf Beat Graber. Er nutzte die guten äusseren Bedingungen und bewies erneut seinen starken Formstand. Mit 596 Punkten liess er den zweitplatzierten Markus Schenker (586) weit hinter sich. Mit weiteren vier Zählern Rückstand auf den Zweiten folgte auf dem dritten Platz Thomas Meier (582).
 

13. Mai 2006 -- 2. Runde Mannschaftsmeisterschaft
Einmal Top, einmal Flop lautet die Bilanz der zweiten Runde Mannschaft. Nach einem guten Start in der ersten Runde, ging es für die erste Mannschaft nun zehn Punkte bergab (1543). Dies dürfte gegen den Leader Chardonne-Jongny wohl nicht zu einem Punktegewinn reichen. Die zweite Mannschaft hingegen steigerte sich gegenüber Runde eins um 8 Punkte auf 1537. Damit erreichte man beinahe das Resultat der ersten Mannschaft und ein weiterer Sieg ist wohl auf sicher. Die Rundenhöchst- resultate schossen: Beat Graber (199) und Jakob Loser (196).
 
13. Mai 2006 -- 1. Runde Gruppenmeisterschaft
Einen ansprechenden Start konnte man in der Gruppenmeisterschaft verzeichnen. Bei der Elite ist man erstmals mit zwei ausgeglichenen Teams gestartet, statt einer klaren Nummer eins und einem Reserveteam. Beide Gruppen schossen gut, müssen sich im Hinblick auf eine Finalqualifikation in Thun aber sicher noch steigern. Trimbach 1 erzielte 479 Punkte und belegt den 44. Zwischenrang, Trimbach 2 liegt mit 477 Punkten auf Platz 56. Am Besten schossen Jakob Loser (98) bei den Liegenschützen und Yvonne Graber (Kniend) mit 97 Punkten.
Sehr erfreulich schlossen die Junioren die erste Runde ab. Mit 368 Punkten wurden die Erwartungen bei weitem erfüllt.
 
03. Mai 2006 -- Weltcup in Resende/BRA
Yvonne Graber hat bei ihrem Einsatz am Weltcup in Brasilien recht gut abgeschnitten. Nach einem glänzenden neunten Platz mit dem Luftgewehr (395 Punkte), nur ein Punkt fehlte zum Final, schoss sie im Dreistellungsmatch etwas unter ihren Erwartungen. Vor allem der Stehendteil gelang nicht nach Wunsch. Mit 572 Punkten klassierte sie sich im Mittelfeld auf dem 22. Rang.
 
03. Mai 2006 -- Schülerschiessen
Am letzten Samstag fand das Schülerschiessen statt. Den Bericht dazu gibt's hier.
 
29. April 2006 -- Start zur Mannschaftsmeisterschaft
Der Start zur Schweizer Mannschaftsmeisterschaft ist für beide Trimbacher Teams sehr gut geglückt. Damit hat sich die gute Saison- vorbereitung bereits gelohnt. Die erste Mannschaft erreichte 1553 Punkte und schaffte sich eine gute Ausgangslage gegen Goldau. Fast alle Schützen lagen über der 190-er Grenze. Am besten schossen Thomas Meier und Beat Graber mit 198, respektive 197 Zählern. Die zweite Mannschaft konnte auch brillieren. Mit 1529 Punkten sind die Sieges- chancen gegen Muhen 2 sicher nicht schlecht. Teamleader waren hier Hans Egger und Fabian Müller mit 197 und 196 Ringen.

27. April 2006 -- Eine traurige Nachricht
Am 25. April hat uns unser Freimitglied Max Stäussi im Alter von 77 Jahren für immer verlassen. Mit Max verlieren wir einen liebenswerten Schützenkameraden auf dessen Unterstützung wir bei jedem Anlass zählen konnten. Nicht nur wegen seiner Schiess- und Jasskünste werden wir ihn in bester Erinnerung behalten. Die Abdankung findet am 1. Mai um 10.30 Uhr in der Friedhofskapelle Meisenhard in Olten statt.
 
25. April 2006 -- Jassabend
Am letzten Freitag fand der traditionelle Jassabend statt. Da bei den Herren einige Favoriten auf einen Sieg aus gesundheitliche Gründen fehlten, konnte sich Hans Egger in Szene setzen und das Turnier souverän für sich entscheiden. Den zweiten Rang belegte für viele überraschend Heinz Häfliger, der nach unbestätigten Berichten mit dem Sieger intensiv während der Arbeitszeit trainiert haben soll. Den letzten Podiumsplatz erkämpfte sich Mario Kissling. Bei den Damen konnte Marlies Schenker ihren Vorjahressieg verteidigen. Am dichtesten war ihr Co-Favoritin Vreni Egger auf den Fersen. Sie belegte knapp vor Elisabeth Zuber den zweiten Rang.

22. April 2006 -- World Cup Resende/BRA
Nächste Woche steht unser neues Vereinsmitglied Yvonne Graber beim Weltcup in Brasilien im Einsatz. Unter folgendem Link findet man News und Resultate:

 
18. April 2006 -- 1. Liegendmatch
Bei guten äusseren Bedingungen konnte der erste Liegenmatch der Saison ausgetragen werden. Der Wettkampf dient als letztes Programm für die Mannschafts- und GM-Qualifikation und war dementsprechend gut besucht. Gewonnen wurde der Match von Beat Graber mit guten 591 Punkten. Er konnte den zweitplatzierten Retus Curtins (586) schon recht deutlich distanzieren. Nur mit einem Punkt Rückstand (585) belegte Josef Hufschmid den dritten Rang.
Die Aufgebote für Mannschafts- und Gruppenmeisterschaft, sowie Grenzland-Cup sind per E-Mail oder Post versandt worden. Bitte Termine einhalten!
  
11. April 2006 -- Krankenbesuch
Unsere gute Seele und "Hauswart" der Tunnelmatt , Hans Mischler, musste leider Ende März notfallmässig ins Spital eingeliefert werden. Nach einer Operation ist er im Kantonsspital Olten auf dem Weg der Genesung und freut sich über Krankenbesuche.
 

11. April 2006 -- Saisonstart

Mit dem Eröffnungsschiessen wurde die neue Saison Ende März lanciert. Dabei zeigte sich unser Schützenmeister Hans Egger bereits in Bestform und gewann den Wettkampf klar vor Hans Mischler. Der gestrige Zwei- stellungsmatch wurde bei äusserst kühlen Temperaturen ausgetragen. Am Besten mit dem Kühlschrankwetter in der Tunnelmatt kam Thomas Meier zurecht, der den Match mit sehr hohen 581 Punkten gewann. Bereits mit einem rechten Abstand folgten auf den Plätzen zwei und drei Beat Graber und Susanne Meier.

10. März 2006 -- 64. Generalversammlung

Mit vier neuen Mitgliedern und neuem Nachwuchschef in die Saison gestartet

An der 64. Generalversammlung der Sportschützen Trimbach konnte Präsident Anton Hufschmid 28 Vereinsmitglieder, sowie einen Gast im Restaurant Eisenbahn begrüssen.

Die von den jeweiligen Ressortchefs gehaltenen Jahresberichte gaben einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr. Beim Martini- Schiessen musste man leider einen kleinen Teilnehmerrückgang ver- zeichnen. Erfreulich gut verlief der letztjährige Lottomatch, bei dem der Mühlemattsaal an allen drei Tagen gut gefüllt war. Kassier Hanspeter Altenbach konnte dank diesen beiden Einnahmequellen eine sehr positive Jahresrechnung präsentieren. Bei den sportlichen Aktivitäten stand einmal mehr die Schweizerische Mannschafts- und Gruppen- meisterschaft im Vordergrund. In der Mannschaftsmeisterschaft belegte die erste Equipe in der 1. Liga den guten zweiten Platz. Nur knapp wurde der Aufstieg in die Nationalliga B verpasst. Dafür konnte die zweite Mannschaft den Fall in die vierte Liga nicht verhindern. In der Gruppen- meisterschaft lief es den Trimbacher Teams nicht nach Wunsch. Weder konnte man den kantonalen Titel verteidigen, noch qualifizierte man sich für Schweizerischen Final. Einen tollen und überraschenden Erfolg verbuchten die Trimbacher dafür am Emmentalischen Sportschützenfest. Nebst einem Sieg in der Mannschaftswertung, gab es auch noch einen dritten Platz in der Vereinswettkampf zu feiern.  Für die kommende Saison sind wieder verschiedene sportliche und gesellige Anlässe geplant. In Zentrum stehen dabei die Schweizer Mannschaft- und Gruppenmeisterschaft, sowie diverse weitere in- und externe sportliche Wettkämpfe. Im Herbst steht die Organisation des eigenen Martini-Schiessens an. Nebst einem Austritt konnte der Präsident Anton Hufschmid für die kommende Saison vier neue Vereinsmitgliedern verkünden. Die vier Schützen, davon zwei Junioren, sind statutengemäss bereits vom Vorstand aufgenommen worden. Bereits vor zwei Jahren hat der Vorstand über die Modernisierung der Schiessanlage und die An- schaffung von elektronischen Scheiben diskutiert. An dieser GV wurde den Mitgliedern vorgeschlagen, für die kommende Saison vorerst zwei Scheiben zu kaufen, um den ambitionierten Schützen auch ausserhalb der offiziellen Trainings verbesserte, individuelle Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Der Kauf wurde einstimmig genehmigt. Nach der Demission von Retus Curtins wird der Posten des Nachwuchs- chefs neu von Markus Zuber besetzt. Der Vorstand konstituiert sich somit aus Anton Hufschmid (Präsident), Max Müller (Vicepräsident), Beat Graber (Aktuar), Hanspeter Altenbach (Kassier), Hans Egger (Schützenmeister), sowie den Mitglieder des erweiterten Vorstandes bestehend aus Markus Zuber, Thomas Meier, Markus Schenker und Kurt Egger. Als neue Ersatzrevisorin wurde Isabel Wangart gewählt. Wegen der Anschaffung der zwei elektronischen Scheiben, wurde für das Jahr 2006 ein defizitäres Budget vorgeschlagen und so von der GV auch genehmigt.  Für ihre sportlichen Erfolge wurden Retus Curtins, Hans Egger und Thomas Meier geehrt. Seit 25 Jahren sind Werner Locher, Alexander Basler, Gaudenz Coray und Gaby Kühni Mitglieder der Sportschützen Trimbach. Für ihre Vereinstreue und Engagement wurden die drei Herren von der Versammlung zum Freimitglied ernannt und mit einer Erinnerungsgabe belohnt. Gaby Kühni ist bereits Ehrenmitglied und konnte einen Blumenstrauss in Empfang nehmen. Ebenfalls geehrt wurde Retus Curtins für seine wertvollen Verdienste im Nachwuchsbereich. Die Vereinsmeisterschaft 2005 gewannen Hans Egger (Elite), Markus Schenker (Senioren) und Fabian Müller (Junioren).  

09. Oktober 2005 -- Martini-Cup
Bei guten äusseren Bedingungen wurde mit dem Martini-Cup, der traditionelle Saisonabschluss ausgetragen. Dies wirkte sich offensichtlich auch auf die Resultate aus. Es wurde fast ausnahmslos sehr gut geschossen.
Sowohl bei den Junioren, als auch beide der Elite konnten sich die Titelverteidiger nicht mehr ins Finale vorkämpfen. Bei den Junioren hiess die Finalpaarung Fabian Müller gegen Karina Egger. Fabian setzte sich mit einer guten Leistung klar durch und übernahm den Pokal vom letztjährigen Sieger, seinem Bruder Guido. Bei der Elite gewann Beat Graber in einem hochstehenden Final hauchdünn gegen Markus Zuber. Die beiden trennte nach dem sechsschüssigen Programm nur gerade ein Zehntelspunkt (62,1 - 62,0).
  
18. September -- Grenzland-Cup Final
2. Platz für Trimbach am Grenzland-Cup Final! Leider kann man diese Schlagzeile nur für die zwei Vorrunden des Finals gebrauchen. Dort lief es den vier Schützen sehr gut und sie qualifiziert sich mit 782 Punkten (392/390) locker für den Viertelfinal der sechzehn Besten Gruppen. In demselben musste die Trimbacher dann schon ziemlich zittern. Nur dank den höheren Einzelpassen erreichte man den letzten der acht Halbfinal- plätze. Dort war dann die Luft draussen. Mit 384 Punkten lag der Final ausser Reichweite und das Quartett belegte den achten Schlussplatz. 
 
17. September -- JGM-Final
Am Juniorengruppenmeisterschaftsfinal des SOSV, konnten die Trimbacher den Heimvorteil nicht mehr so gut ausnutzen wie im letzten Jahr. Trimbach 1 belegte den guten neunten Platz, Trimbach 2 den 15. Platz.
  
10. September -- Schweizermeisterschaft
An der Schweizermeisterschaft sorgte unser ehemaliges Vereinsmitglied Yvonne Graber für das beste Resultat aus Trimbacher Sicht. Im Dreistellungsmatch der Damen holte sie die Goldmedaille mit 677,1 (580/97,1) Punkten. Nicht in den Final reichte es Susanne Meier, die sich mit 554 Punkte auf den 20. Platz schoss. Im Dreistellungsmatch der Herren belegte Thomas Meier mit 1142 Punkten den 18. Platz, währenddem Beat Graber nach schwacher Leistung bereits in der Elimination die Segel streichen musste.
 
10. September -- Aufstieg verpasst
Es hat nicht sollen sein. Ein Unentschieden gegen den direkten Mitkonkurrenten Subingen hätte gereicht, um mit der ersten Mannschaft in die NLB aufzusteigen. Stattdessen musste man eine knappe Niederlage (1549:1547) einstecken und der Aufstieg in die zweithöchste Liga wurde hauchdünn verpasst.
Die zweite Mannschaft konnte zum Saisonschluss doch noch einen Sieg verbuchen und steigt so immerhin nicht sieglos in die vierte Liga ab.
  
04. September -- 7. Runde Mannschaft
In der letzten Runde kommt es nun also zum Showdown zwischen unserer ersten Mannschaft und dem Team von Subingen um den Aufstieg in die Nationalliga B. Trimbach 1 schoss im gewohnten Rahmen und erzielte 1548 Punkte. Nach unbestätigten Meldungen könnte es sehr knapp zu und her gehen. Erneut schoss Thomas Meier mit 197 Punkten das Höchstresultat der Mannschaft.
Die zweite Mannschaft konnte die letzte Runde locker angehen, denn der Abstieg in die vierte Liga war schon nach der letzten Runde besiegelt. Mit 1529 Punkten wurde denn auch das höchste Resultat der Saison geschossen. Das Bestresultat erzielte Max Müller mit 194 Punkten.
  
04. September -- Kantonaler A- und B-Final
Beim Kantonalen Junioren A- und B-Final konnten die die Trimbacher zwar keine Medaillen gewinnen, schossen aber trotzdem ausgezeichnete Resultate. Am wenigsten zu einem Podestplatz fehlte Joel Rauber, der beim B-Final (bis 16 Jahre) in der Kategorie Liegend frei mit 182 Punkten den vierten Platz belegte. In der Kategorie Liegend aufgelegt klassierte sich Giovanni Imfeld mit guten 188 Punkten auf dem zwölften Platz. Im weiteren waren klassiert: 17. Barbara Imhof (185), 25. Oliver Rauber (182), 30. Nadine Weber (176)
Für das beste Resultat am A-Final (bis 20 Jahre) sorgte Guido Müller der sehr gute 192 Punkte schoss und Rang neun belegte. Fabian Müller und Karina Egger wurden 17. und 23. mit 189 bzw. 188 Punkten.

20. August -- 6. Runde Mannschaft
Nach den "Sommerferien" ging es für beide Mannschaften los, im Kampf um Ligaaufstieg und -erhalt. Die erste Mannschaft schoss auf dem gleichen Niveau wie schon in den ersten fünf Runden. Die 1546 Punkte sind kein schlechtes Resultat, für einen sicheren Punktegewinn wären sicherlich noch ein paar Zähler mehr nötig gewesen. Am höchsten schossen Retus Curtins und Thomas Meier mit je 197 Punkten. Im "Zwöi" ging es ebenfalls im gleichen Takt weiter wie schon zuvor. Mit den erzielten 1512 Punkten wird ein Sieg oder Unentschieden gegen Laupersdorf schwierig. Das Rundenhöchstresultat schoss Susanne Meier mit 198 Punkten. Ebenfalls sehr stark, Max und Fabian Müller (196 und 194).
  
20. August -- Emmentalisches Sportschützenfest
Einige unserer Vereinsmitglieder waren beim Emmentalische Sportschützenfest in Sumiswald im Einsatz. Dabei wurden sowohl in den einzelnen Stichen, als auch in den Vereinswettkämpfen hervorragende Resultate erzielt. Im Mannschaftswettkampf führt Trimbach die Rangliste im Moment an, im Vereinswettkampf liegt man auf dem dritten Zwischenrang. Die Vereinsresultate sind über folgenden Link zu finden:
Resultate
  
14. August -- Solothurner Titelwettkämpfe
Zweimal Silber und einmal Bronze lautet die Ausbeute der Trimbacher an den Solothurner Titelwettkämpfen. Gleich beim ersten Wettkampf, dem Liegendmatch der Senioren, konnten sich Hans Egger (585) und Retus Curtins (581) den zweiten und dritten Platz erkämpfen. Bei den Junioren qualifizierten sich Karina Egger (8. Platz) und Fabian Müller (7.) für den Final qualifizieren, gingen im Kampf um die Medaillen aber leer aus. Gleich erging es Susanne Meier (8.) und Beat Graber (6.) im Elite Final. In der Dreistellungskonkurrenz gewann Thomas Meier wie schon im letzten Jahr Silber. Beat Graber war im Final ohne Chance um einen Podestplatz. Bei den Junioren belegte Karina Egger den achten Rang.

10. August -- 4. Liegendmatch
Mit einem Überraschungssieg endete der letzte Liegendmatch der Saison. Markus Zuber nutzte die sehr guten äusseren Bedingungen und erzielte eine neue persönliche Bestleistung. Die geschossenen 587 Punkte reichten locker zum Sieg, der Nächstplatzierte Thomas Meier lag bereits vier Punkte zurück. Den dritten Platz belegte Hans Egger mit 581 Punkten.
 
10. August -- Vereinsreise
Ziemlich düsteres Wetter sagten die Wetterprognosen für unsere Vereinsreise voraus. Letztlich war uns Petrus letzten Sonntag doch noch einigermassen gut gesinnt und liess es nur einmal kurz regnen. Die diesjährige Reise führte die Sportschützen Familie in die Bodensee-Region, eine Gegend die den Meisten (noch) nicht besonders vertraut war. Mit dem Bus ging es zuerst durchs Zürcher Unterland nach Stein am Rhein. Dort wurde das Transportmittel gewechselt und das Schiff brachte uns nach Gottlieben, wo einheimische Spezialitäten gekostet und getrunken werden konnten. Nach einem Abstecher nach über die Grenze nach Konstanz war es dann schon wieder Zeit für die Rückfahrt, die für einen kurzen Halt auf dem Rütihof in Gränichen unterbrochen wurde.
Einmal mehr organisierte Hanspeter Altenbach eine für alle Teilnehmer abwechslungsreiche Reise, die trotz mangelndem Sonnenschein und etwas kühlen Temperaturen in guter Erinnerung bleiben wird.
 
03. August -- Verbandsschiessen SOSV
Beim diesjährigen Verbandsschiessen des SOSV belegte Trimbach in der ersten Stärkeklasse den guten dritten Platz. Mit 97.247 Punkten Durchschnitt fehlte nur wenig, um die Verbandswertung zu gewinnen. Im Gruppenklassement belegte Trimbach ebenfalls den dritten Platz. Allerdings nicht wie gewohnt mit der ersten Gruppe, sondern mit Trimbach 2. Trimbach 1 belegte den 14. Platz und Trimbach 3 den 33. Rang.
 
14. Juli -- Saisonhälfte
Mit der Durchführung des Volksschiessens wurde die erste Saisonhälfte beendet. Die Saison hat mit einer schwachen Leistung in der Gruppen- meisterschaft nicht gerade gut angefangen. Die meisten Höhepunkte stehen allerdings noch bevor. Insbesondere in der Mannschaftsmeister- schaft geht es bei beiden Mannschaften noch um die "Wurst". Trimbach 1 kämpft in den letzten zwei Runden um den Aufstieg in die NLB, während dem sich Trimbach 2 gegen den Fall in die 4. Liga wehren muss. Desweiteren stehen noch diverse Finals und Titelkämpfe auf kantonaler und nationaler Ebene an. Trotz Sommerferien heisst es also fleissig weitertrainieren.
 
14. Juli -- Volksschiessen
Letzte Woche wurde unser traditionelles Volksschiessen durchgeführt. Erfreulicherweise fanden gegenüber dem Vorjahr 34 Schützen mehr den Weg in unsere Schiessanlage. Bei den Gruppenwettkämpfen in den drei verschiedenen Kategorien ging es sehr spannend zu und her. In der Kategorie A (ohne Aktivmitglied) siegte die Gruppe "Kurzschluss" der Aare-Tessin AG mit 281 Punkten. Nur einen Treffer zurück lagen punktegleich die Jungschützen der SG Wangen und die Gruppe "Strom" der Aare-Tesssin AG. Die Kategorie B (ein Aktivmitglied) gewannen die "Sackspäne" der Schreinerei gebr. Zimmermann Trimbach. Auch hier betrug der Vorsprung nur knappe zwei Punkte auf die zweitplatzierte "Rambodieslis" der Firma Wyser Schönenwerd. Mit 277 Punkten wurden "Ga-Ki-Mü" Dritte. In der Damenkategorie konnten die Seriensieger "Atel Ladies" der Aare-Tessin AG ihren Titel mit 278 Punkten knapp verteidigen. Bis auf drei Zähler kam die Gruppe "Gründlich fründlich" an sie heran. Dritte wurde das Trio "Frauenpower".
  

14. Juli -- SOSV JGM 2. Runde
In der zweiten Runde der JGM konnte sich Trimbach 1 leicht verbessern und erreichte 373 Punkte. Damit belegt das Quartett im Moment den achten Zwischenrang. Trimbach 2 konnte das gute Resultat der ersten Runde nicht bestätigen und fiel mit 349 Punkten in der Rangliste leicht zurück.
 
06. Juli -- 1. Dreistellungsmatch
Seit einigen Jahren heisst der Gewinner des Dreistellungsmatch entweder Thomas Meier oder Beat Graber. So sollte auch es auch in diesem Jahr sein, obwohl beide nicht an ihre früheren Leistungen anknüpfen konnten. Nach knapper Führung im Liegendteil, lag Thomas nach der Stehendposition ebenso knapp wieder hinter Beat. Die abschliessenden 20 Schuss Kniend entschieden den Wettkampf zu Gunsten von Thomas Meier, der mit guten 573 Punkten den Sieg holte. Mit sieben Punkten Rückstand wurde Beat Graber Zweiter, vor Susanne Meier (543). Eine tolle Leistung zeigten Mario Kissling (sein erster 3-Stellungswettkampf) und Karina Egger (persönliche Bestleistung), die beide 523 Punkte totalisierten.

30. Juni -- SOSV JGM 1. Runde
Gut gestartet sind die beiden Juniorengruppen zur ersten Runde der kantonalen JGM. In diesem Jahr starten die Gruppen jeweils nur noch mit zwei Liegend frei und zwei Liegend aufgelegt Schützen. Trimbach 1 erreichte 370 Punkte und belegt den achten Zwischenplatz. Trimbach 2 schoss 363 Punkte und liegt auf dem 18. Rang.
 
28. Juni -- 3. Liegendmatch um den Wanderpreis
Sowohl die Teilnehmeranzahl, als auch die erzielten Resultate hielten sich beim dritten Liegendmatch der Saison in Grenzen. Trotz guten äusseren Bedingungen, nur leichter Wind und warme Temperaturen, erwies sich die Tunnelmatt einmal mehr als äusserst zäher Schiessstand. Den Wanderpreis mit nach Hause nehmen durfte Thomas Meier, der den Wettkampf mit guten 587 Punkten gewann. Zweiter wurde Beat Graber (585).
 
27. Juni -- Kantonaler Gruppenmeisterschafts-Final
Nach der verpassten Qualifikation für den Schweizerischen Final waren die Trimbacher am kantonalen GM-Final natürlich darauf aus wenigstens auf kantonaler Ebene zu brillieren. Wie schon in den drei Qualifikations- runden konnten die erste Trimbacher Gruppe aber überhaupt nicht überzeugen und landete auf dem enttäuschenden neunten Platz. Trotz relativ guten äusseren Bedingungen schossen sämtliche fünf Schützen weit unter ihrem Niveau und das Schlussresultat von nur 1506 Punkten spricht für sich.
Die zweite Gruppe schoss im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Nach zwei gute Runden, fiel nur die dritte Runde etwas schwach aus. Mit 1361 belegte Trimbach 2 den 19. Platz.
 
27. Juni -- 5. Runde Mannschaft
Nach dem Unentschieden in der vierten Runde, konnte sich das 1. Liga Oktett von Trimbach 1 wieder ein bisschen steigern. Ob die erzielten 1546 Punkte zur Verteidigung der Leaderposition reichen wird, ist aber einmal mehr fraglich. Die zweite Mannschaft von Trimbach befindet sich in einem ständigen auf und ab. In der fünften Runde schossen die acht Schützen gute 1523 Punkte. Gegner Oberdorf liegt damit sicher in Reichweite. Das Höchstresultat erzielte in der ersten Mannschaft Beat Graber (198) und in der zweiten Josef Hufschmid (195). 
 
20. Juni 2005 -- GM-Freundschaftswettkampf
Auch in diesem Jahr konnten die Sportschützen Trimbach den GM-Freundschaftswettkampf mit Obergösgen und Oftringen für sich entscheiden. Allerdings war die Dominanz nicht mehr so gross wie noch im Vorjahr. Mi 1417 Punkten war auch das Resultat einiges schlechter. Leicht ersatzgeschwächt betrug der Vorsprung der Trimbacher Gruppe nach drei Runden nur sechs Punkte auf das zweitplatzierte Oftringen. Ausschlaggebend für den Sieg war eine starke letzte Runde, in der die fünf Schützen gute 480 Punkte erreichten. 

13. Juni 2005 -- 4. Runde Mannschaft
Die vierte Runde Mannschaftsmeisterschaft bedeutet für beide Trimbacher Mannschaften wieder eine Talfahrt. Bei der ersten Mannschaft konnte der Schaden allerdings in Grenzen gehalten werde, da einige Schützen sehr hohe Resultate schossen (2x197, 2x196). Ob die erzielten 1545 Punkte gegen Laufen zu einem Punktgewinn und zur Verteidigung des ersten Platzes ausreichen ist aber fraglich.
Die zweite Mannschaft musste sich nach einer guten letzten Runde nun wieder mit bescheidenen 1502 Punkten begnügen. Damit wird aus dem nötigen Sieg gegen das ebenfalls abstiegsgefährdete Münchenstein ziemlich sicher nichts. Die Höchstresultate erzielten für erste Mannschaft Thomas Meier und Beat Graber (je 197), Josef Hufschmid und Junior Fabian Müller (je 194) in der zweiten Mannschaft.
 
09. Juni 2005 -- 3. Runde Gruppenmeisterschaft
Nach der guten zweiten Runde ging es in der dritten Runde der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft wieder stark bergab, zumindest für die erste Gruppe. Diese schoss in der letzten Qualifikationsrunde bescheidene 473 Punkte. Damit verpasst man zum ersten Mal seit einige Jahren die Qualifikation für den Schweizerischen Final.
Ein hervorragendes Resultat schoss dagegen die zweite Gruppe. Mit 475 Punkten schoss sie sogar noch zwei Punkte mehr als Trimbach 1. Bei den Liegendschützen brillierte Markus Schenker mit dem Maximums- resultat von 100 Punkten. Kniend erzielte Anton Hufschmid sehr gute 94 Punkte.

27. Mai 2005 -- 2. Runde Gruppenmeisterschaft

Nach einem äusserst mageren Resultat in der ersten Runde haben sich beide Gruppen in der zweiten Runde massiv gesteigert. Die erste Gruppe verbesserte sich auf gute 483 Punkte. Einmal mehr schossen vor allem die Kniendschützen stark. Nur gerade fünf Verlustpunkte in dieser Runde. Damit hat sich die Gruppe schweizweit auf den 48. Rang vorgearbeitet. Mit einer guten Leistung in der letzten Runde könnte eine Finalqualifikation doch noch möglich sein.  Noch mehr aufwärts ging es mit der zweiten Gruppen, die sehr gute 469 Punkte schoss. 

27. Mai 2005 -- 3. Runde Mannschaft

Nach dem schlechten Ergebnis in der letzten Runde (trotz aller Befürchtungen gab es doch noch einen Sieg zu feiern), konnte sich die erste Mannschaft wieder auffangen und erzielte zum zweiten Mal in der Saison ein Resultat über 1550 Punkte. Auffallend vor allem die Konstanz der acht Schützen. Zwischen dem Höchstresultat (Thomas Meier, Markus Schenker und Max Müller mit je 196 Punkten) und dem schlechtesten Resultat lagen nur 5 Punkte Differenz. Gegner ist Wildhaus, das mit den erzielten 1552 Punkten zu schlagen ist.

Nach einem ganz schlechten Saisonstart ist auch die zweite Mannschaft in den "Normalbereich" zurückgekehrt. 1525 Punkte sind sicher ein gutes Resultat. Ob es zu einem Punktegewinn gegen das starke Peseux reicht, ist aber unsicher.

Auch in dieser Runde schoss der beste Schütze in der zweiten Mannschaft. Josef Hufschmid erzielte hervorragende 198 Punkte.

27. Mai 2005 -- Schützenfeste

An den bisher absolvierten auswärtigen Schützenfesten zeigten sich Trimbacher, sehr zur Freude ihres  Kassiers, in toller Form. In Winistorf siegte Trimbach im Gruppenwettkampf, in Menziken und Reinach schaute je ein zweiter Platz heraus. Auch in Kölliken hatte anfangs Saison bereits ein Podestplatz herausgeschaut.

14. Mai 2005 -- 2. Runde Mannschaft

Nach dem tollen Beginn in der ersten Runde der Mannschaftsmeister- schaft, ging es mit der ersten Mannschaft in der zweiten Runde massiv bergab. 23 Punkte weniger oder anders gesagt nur 1536 Punkte war die magere Ausbeute. Damit ist eine Niederlage vorprogrammiert.

Auch die zweite Mannschaft konnte nicht vollends überzeugen. Die erzielten 1508 Punkte sind zwar eine kleine Steigerung gegenüber der ersten Runde, für einen Punktgewinn dürfte dies aber noch nicht reichen. Der bester Schütze schoss übrigens nicht in der ersten, sondern in der zweiten Mannschaft. Mario Kissling kommt immer besser in Form und erzielte sehr gute 196 Punkte.

14. Mai 2005 -- Homepage im neuen Look

Vor etwas mehr als zwei Jahren gingen die Sportschützen Trimbach mit einer eigenen Homepage online. Seither haben rund 3000 Besucher unsere Seite besucht. Nun war es an der Zeit, der Seite einen etwas neueren, zeitgemässeren Look zu verpassen. Hier also das Resultat.

08. Mai 05 -- Grenzland-Cup und GM

Nach dem guten Start in der Mannschaft, fiel auch die erste Runde des Grenzland-Cups positiv aus. Die erste Gruppe startet mit guten 391 Punkten und konnte sich so im vorderen Bereich der Rangliste platzieren. Die beiden anderen Gruppen sind auch noch im Rennen um einen Finalplatz.

Ganz anders sieht es dagegen in der Gruppenmeisterschaft aus. Beide Gruppen verzeichneten einen Fehlstart. Trimbach 1 schoss schwache 473 Punkte. Vor allem die Liegendschützen konnten nicht überzeugen. Damit wird es schwierig sich noch für den Schweizerischen Final zu qualifizieren. Auch Trimbach 2 mit 457 Punkten in der Startrunde hat sicher mehr Potential.

02. Mai 05 -- 1. Runde Mannschaft

Die zusätzlichen Liegendtrainings zur Vorbereitung der Mannschafts- meisterschaft haben sich bereits in der ersten Runde ausgezahlt. Die erste Mannschaft startet mit starken 1556 Punkten. Einige Schützen zeigten sich dabei schon in absoluter Hochform. Allen voran Retus Curtins, der das seltene Kunststück schaffte das Maximalresultat von 200 Punkten zu erzielen. Aber auch Thomas Meier (198) und Markus Zuber (196) zeigten einen sehr guten Start.

Die zweite Mannschaft hatte dagegen mit 1507 Punkten noch etwas Anlaufschwierigkeiten. Aber auch hier zeigten einige Schützen tolle Leistung, so Hans Mischler mit 194 Punkten, oder Guido Müller und Mario Kissling die bei ihrem Mannschaftsdebut je 192 Punkte erreichten. Ebenfalls erwähnenswert die 196 Punkte von Hanspeter Altenbach im Parallelprogramm.

19. April 05 -- 1. Liegendmatch

Obwohl es noch recht kühl war, präsentierten sich die äusseren Bedingungen beim ersten Liegendmatch ansonsten recht gut. Trotz klammen Fingern waren von den Schützen aber bereits gute Resultate gefordert, denn der Liegendmatch zählte gleichzeitig auch für die Qualifikation zur Mannschafts- und Gruppenmeisterschaft. Gewonnen wurde der Wettkampf von Thomas Meier, der nach einem schlechten Start stark aufdrehte und 586 Punkte erzielte. Einen Zähler weniger erreichte Beat Graber und belegte Platz zwei. Auch der Drittplatzierte Markus Zuber hatte einige Anlaufschwierigkeiten (2x95 Punkte) und erreichte trotzdem noch beachtliche 584 Punkte.

16. April 05 -- Jassabend

Da soll noch einer sagen Jassen sei reine Glückssache! Beim traditionellen Jassabend der Sportschützen schlugen sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren die Favoriten zu. Bei den Damen gewann Marlies Schenker vor Maya Stäussi. Beide standen schon im letzten Jahr auf dem Podest. Lea Gloor belegte den dritten Platz. Bei den Herren siegte Max Stäussi souverän mit sehr guten 4245 Punkten. Mario Kissling schaffte es bei seiner ersten Teilnahme gleich auf den zweiten Platz, noch knapp vor Markus Schenker.

 

12. April 2005 -- 1. Zweistellungsmatch

Mit dem ersten vereinsinternen Zweistellungsmatch ist die Wettkampfsaison nun richtig lanciert worden. Obwohl die sieben Teilnehmer sicher noch nicht optimal trainiert sind, wurden sie von den äusseren Bedingungen bereits hart gefordert. Nebst den kalten Temperaturen machte auch die frühe Dämmerung den Schützen zu schaffen. Dank einem guten Kniendteil konnte Beat Graber den Wettkampf mit 574 Punkten für sich entscheiden. Nur einen Punkt dahinter belegte Thomas Meier den zweiten Platz, vor Susanne Meier mit 563 Punkten.

29. März 2005 -- Eröffnungsschiessen

Mit 16 Teilnehmern war das diesjährige Eröffnungsschiessen nicht nur sehr gut besucht, es wurden teilweise auch schon sehr gute Resultate erzielt. Gewonnen wurde der Wettkampf von Hans Egger der im 15-schüssigen Programm sehr gute 148 Punkte erzielte. Mit zwei Verlustpunkten mehr folgten auf Platz zwei und drei die punktegleichen Retus Curtins und Hans Mischler.

11. März 2005 -- 63. Generalversammlung

An der 63. Generalversammlung der Sportschützen Trimbach konnte Präsident Anton Hufschmid 22 Vereinsmitglieder, sowie zwei Gäste im Restaurant Eisenbahn begrüssen.

Die von den jeweiligen Ressortchefs gehaltenen Jahresberichte gaben einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr. Beim Martini-Schiessen konnte wieder ein Teilnehmerzuwachs verzeichnet werden. Ebenfalls gut verlief der letztjährige Lottomatch, bei dem der Mühlemattsaal an allen drei Tagen gut gefüllt war. Kassier Hanspeter Altenbach konnte dank diesen beiden Einnahmequellen eine ausgeglichene Jahresrechnung präsentieren. Bei den sportlichen Aktivitäten stand einmal mehr die Schweizerische Mannschafts- und Gruppenmeisterschaft im Vordergrund. In der Mannschafts- meisterschaft belegte die erste Equipe in der 1. Liga den guten dritten Platz. Die zweite Mannschaft konnte nach dem letztjährigen Aufstieg in die 3. Liga, den Weg retour in die vierte Liga nur knapp verhindern. In der Gruppenmeisterschaft konnten das Trimbacher Quintett zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den kantonalen Final für sich entscheiden. Für den Schweizerischen Final in Zürich qualifizierte sich eine Gruppe und schloss diesen auf dem sehr guten 6. Platz ab. An der kantonalen Juniorengruppenmeisterschaft gelang der ersten Gruppe am Final überraschend der Sprung auf den zweiten Platz. Auch das Eidgenössischen Schützenfest in Reinach konnte als Erfolg verbucht werden. Die Vereinswertung in der Grössenklasse 3 wurde gewonnen und im Mannschaftswettkampf schaute der gute neunte Rang heraus. Die Revision der mehr als zwanzigjährigen Statuten wurde an der letzten GV beschlossen und in der Zwischenzeit von einem Dreiergremium ausgearbeitet. Nach einem kurzen Überblick durch Hanspeter Altenbach über die wichtigsten Änderungen, stimmte die GV den neuen, zeitgemässen Vereinsstatuten einstimmig zu. Der Posten des Wirtschaftschefs wird neu von Kurt Egger besetzt. Als neue Ersatzrevisorin wurde Denise Müller gewählt. Für das Jahr 2005 wurde der Versammlung ein ausgeglichenes Budget mit einem leichten Verlust vorgeschlagen und so von der GV auch genehmigt. Für ihre sportlichen Erfolge wurden Retus Curtins, Thomas Meier und Beat Graber geehrt. Seit 25 Jahren sind Retus Curtins und Josef Hufschmid Mitglieder der Sportschützen Trimbach. Für ihre Vereinstreue und Engagement wurden die beiden von der Versammlung zum Freimitglied ernannt und mit einer Erinnerungsgabe belohnt. Ebenfalls für ihre wertvolle Verdienste wurde Elisabeth Zuber geehrt und als Gönnermitglied ernannt. Sie hat während Jahren den Wirtschaftsbetrieb mitbetreut. Die Vereinsmeisterschaft 2004 gewannen wie schon im Vorjahr Beat Graber (Elite), Markus Schenker (Senioren) und Fabian Müller (Junioren)!